OÖ. Landtag bietet Onlinediskussionen für Schüler an

Hits: 45
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 25.01.2021 15:50 Uhr

OÖ. Seit Jahren können Landtagssitzungen vor Ort von der Besuchergalerie des Linzer Landhauses verfolgt werden. Aufgrund der Corona-Pandemie und der Verlegung der Plenarsitzung in den U-Hof ist das derzeit nicht mehr möglich. Der OÖ Landtag hat daher ein digitales Format ins Leben gerufen.

Bis März 2020 konnten Besucher Landtagssitzungen vor Ort verfolgen und anschließend mit Abgeordneten aller Fraktionen diskutieren. Das Angebot nutzten vor allem Schulklassen aus ganz Oberösterreich. „Das Interesse war und ist sehr groß. Aus diesem Grund haben wir ein digitales Konzept erarbeitet, das bei der nächsten Landtagssitzung erstmals abgehalten wird“, sagt Landtagspräsident Wolfgang Stanek (ÖVP). Das digitale Format sieht vor, dass Gruppen zuerst online die Sitzung des OÖ Landtags live sehen und anschließend per Videokonferenz mit den Abgeordneten aller vier Parteien diskutieren.

„Jugend sollen demokratische Werte vermittelt werden“

Demokratie sei keine Selbstverständlichkeit, sagt Stanek. „Aus diesem Grund ist es mir ein großes Anliegen, dass der Jugend unsere demokratischen Werte verstärkt vermittelt, sowie Politik und aktive Beteiligung nähergebracht werden. Die Schülerdiskussionen sind ein wichtiger Beitrag, um viele Jugendliche zum Mitgestalten zu motivieren. Wenn wir derzeit nicht die Möglichkeit haben, persönlich in Präsenz mit den Schülerinnen und Schülern zu diskutieren, müssen wir den Kontakt per Videokonferenz suchen“, führt der Landtagspräsident aus.

Die nächste öffentliche Landtagssitzung wird am Donnerstag, 28. Jänner, um 10 Uhr abgehalten. Themen sind unter anderem die Förderung des Einsatzes von Recyclingbaustoffen und Förderungen zum Zubau oder Neubau von Alten- und Pflegeheimen. Eine öffentliche Sitzung wird etwa einmal pro Monat angeboten. Interessierte Gruppen, vor allem Schulklassen, können sich für eine Diskussion anmelden. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite des OÖ Landtags.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Stelzer/Edtstadler: „Die Corona-Krise hat gezeigt, welche Bedeutung die EU hat“

OÖ. Am Freitag, 5. März trafen sich Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer und Kanzleramtsministerin Karoline Edtstadler zu einem Arbeitsgespräch in Linz. Besprochen wurden vor allem die neue ...

Oberösterreich bekommt neue Regelungen für Camping

OÖ. In Oberösterreich werden neue Regelungen für Camping geschaffen, berichtet Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner. Die Begutachtungsfrist für die gesetzlichen Bestimmungen läuft ...

Narzissenfest fällt erneut dem Corona-Virus zum Opfer

BAD AUSSEE. Der Narzissenfestverein traf die Entscheidung, das größte Blumenfest Österreichs, das im Mai hätte stattfinden sollen, erneut abzusagen.

Walter Lederhilger wird Genossenschaftsanwalt des Raiffeisenverbandes OÖ

LINZ/OÖ. Walter Lederhilger soll im Juni zum neuen Genossenschaftsanwalt des Raiffeisenverbandes OÖ gewählt werden. Das haben Vorstand und Aufsichtsrat in der Sitzung am Donnerstag, 4. März einstimmig ...

Internationaler Frauentag: „Es ist notwendig, uns wieder zu verbünden“

LINZ/OÖ. Am Montag, 8. März 2021, ist Internationaler Frauentag. Es sei notwendig, sich wieder zu verbünden, um auf die Situation von Frauen aufmerksam zu machen, sagen die SPÖ Frauen OÖ. Sie fordern ...

Arbeiterkammer und Gewerkschaft younion fordern Programm für Langzeitarbeitslose (Update am 4. März, 12.05 Uhr)

OÖ. Obwohl die Arbeitslosenquote in Oberösterreich wie berichtet leicht rückläufig ist, ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen innerhalb eines Jahres um fast 60 Prozent gestiegen. Die Arbeiterkammer ...

Anschober: „Pandemie in der Pandemie“

WIEN/OÖ/NÖ/TIROL. Um valide Aussagen über die Wirkung von Covid-Impfungen auf die Südafrika-Mutationen zu bekommen, wird der stark betroffene Tiroler Bezirk Schwaz zur EU-weiten Forschungsregion. Die ...

Einsätze der Polizei bei häuslicher Gewalt gestiegen

LINZ/OÖ. Im Vorjahr sind polizeiliche Einsätze bei häuslicher Gewalt, die zu Betretungs- und Annäherungsverboten führten, um 19 Prozent gestiegen. Dabei nahm nicht nur Gewalt gegen Frauen, sondern ...