Ausbildungsoffensive ist für neuen AK OÖ-Präsident Stangl „Herzensangelegenheit“

Hits: 0
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 25.11.2021 19:32 Uhr

OÖ. Neben Verteilungsgerechtigkeit, Klimaschutz und Digitalisierung steht für den neuen AK OÖ-Prädident Andreas Stangl auch eine Ausbildungsoffensive für Jugendliche auf dem Plan. Diese sei ihm ein besonderes Anliegen.

Mit großer Mehrheit ist der 51-jährige Andreas Stangl gestern von der Vollversammlung zum neuen Präsidenten der Arbeiterkammer Oberösterreich gewählt worden. „Ich weiß, wie vielfältig Arbeit ist, was in den Produktionshallen abgeht und auch, was die Beschäftigten im Sozialbereich bewegt“, sagt Stangl. Er will für Verteilungsgereichtigkeit eintreten. „Es kann nicht sein, dass Autos über 100.000 Euro als Dienstautos anerkannt werden.“ Unter Gerechtigkeit versteht er  auch die Einhaltung aller arbeitsrechtlichen Bestimmungen. „Schluss mit unbezahlten Überstunden.“ Im Jänner 2019 hat die AK mit 30 Millionen Euro für fünf Jahre einen Zukunftsfonds dotiert, um Digitalisierungsprozesse in oberösterreichischen Betrieben so zu begleiten. Diese Digitalisierungsoffensive will er „fortsetzten aber verbreitern“. Als erstes großes Projekt kündigt er jedoch eine Ausbildungsoffensive für Jugendliche in Oberösterreich an.

Konzept gemeinsam erarbeiten

Die Ausbildungsoffensive sei ihm ein „Herzensanliegen“, wie er betont. Die AK Oberösterreich wird dafür im nächsten Jahr fünf Millionen Euro aufwenden. Kernziel des Projekts ist es, möglichst vielen Lehrstellensuchenden einen Ausbildungsplatz in einem zukunftsträchtigen Lehrberuf zur Verfügung zu stellen. „Wir werden zunächst ein grundlegendes Konzept erarbeiten, wie wir möglichst viele junge Menschen in eine Ausbildung mit Zukunftsperspektive bringen können und dann Gespräche mit allen relevanten oberösterreichischen Playern führen - Unternehmern, Sozialpartnern, Betrieben, Ausbildnern und vielen mehr“, kündigt Stangl an.

„Perfekt organisiertes Haus“

An seinen Vorgänger Johann Kalliauer richtet der neue Präsident „ein großes Dankeschön für seine herausragende Arbeit“. Er habe sich durch seinen Einsatz für die Beschäftigten weit über Oberösterreich hinaus große Verdienste erworben. „Er übergibt mir ein perfekt organisiertes Haus, ein gut aufgestelltes Haus.“ Daher werde es hier keinen Bruch geben, sondern Kontinuität.

Langjährige Erfahrung

Andreas Stangl ist 51 Jahre alt, erlernte in der AMAG in Ranshofen einen Metallberuf und ist seit seiner Jugend in der Gewerkschaft aktiv. Er war Betriebsratsvorsitzender, Geschäftsführer der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) Oberösterreich, Vorsitzender der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) in der AK, stellvertretender Vorsitzender des ÖGB und AK-Vizepräsident in Oberösterreich. Er war langjähriger Stadtrat und Vizebürgermeister in Leonding.

Kommentar verfassen



Internationale Auszeichnung für Raum-Informationssystem „Doris“

OÖ. Das digitale oberösterreichische Raum-Informationssystem der oberösterreichischen Landesverwaltung - besser bekannt als „Doris“ - wurde mit dem „ESRI Special Achievement Award in GIS (SAG)“ ...

Gault&Millau-Hauben für Restaurants im Salzkammergut

SALZKAMMERGUT. Acht Restaurants im Salzkammergut dürfen sich wieder über die begehrten Gault Millau-Hauben freuen.

Gelungene Weiterbildung für Schülervertreter

OÖ/BEZIRK/OBERTRAUN/PETTENBACH. Unter dem Motto „Ciru(h)s – Manege frei für unsere Skills“ ging das dreitägige Seminar der Union Höherer Schüler über die Bühne. Im Jutel in Obertraun (Bezirk ...

Oö. Spitäler: Bettenkapazität auf Stufe vier erhöht

OÖ. Die weiterhin sehr kritische Lage in den Oö. Spitälern und weiter steigende Covid-Zahlen erfordern, dass das Land die Bettenkapazität am Mittwoch auf Stufe vier erhöht hat. Damit werden mehr Intensivbetten ...

Im letzten Moment abgesagt: Lebenswichtige Krebs-OP scheitert am Intensivbett

OÖ/WIEN. Er war schon kurz vor seinem Weg in den OP-Saal, weil er eine lebenswichtige Krebs-OP braucht. Die wurde aber im letzten Moment abgesagt, weil es plötzlich kein freies Intensivbett mehr gab: ...

Straßenmeistereien für Flockdown im Lockdown gerüstet

GMUNDEN. In der heurigen Winterdienstsaison wurden landesweit aktuell 714 Tonnen Streusalz verbraucht. Auf den Bezirk Gmunden entfallen dabei 88 Tonnen, im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 164 ...

Heimische Betriebe auch während Lockdown unterstützen

OÖ. Der Handel und die Gastro sind wieder geschlossen, Click & Collect-Angebote sowie Abhol- und Lieferservices werden aber angeboten. Das Land OÖ und die Wirtschaftskammer OÖ appellieren, gerade ...

Landesrat Achleitner Covid-positiv

OÖ/AICHKIRCHEN. Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner ist Covid-positiv, dreifach geimpft habe er aber nur leichte Symptome, teilt das Land OÖ am Mittwoch mit.