Samstag 13. Juli 2024
KW 28


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

EU-Wahl: So hat Oberösterreich gewählt

Tips Logo Karin Seyringer, 10.06.2024 16:13

OÖ. In Oberösterreich wurde (laut vorläufigem Wahlergebnis mit Wahlkarten, 10. Juni, 15.30 Uhr) bei der EU-Wahl die FPÖ mit 27,82 Prozent zur stimmenstärksten Partei gewählt, vor der ÖVP mit 24,92 Prozent. Auf Platz drei kam die SPÖ mit 22,82 Prozent.

 (Foto: Business Pics/stock.adobe.com)
(Foto: Business Pics/stock.adobe.com)

Auch in Oberösterreich ging die FPÖ als Gewinnerpartei hervor, mit einem Plus von 9,74 Prozentpunkten im Vergleich zur EU-Wahl 2019. Die zweitstärkste ÖVP musste herbe Verluste hinnehmen, ein Minus von 10,21 Prozentpunkten. Bei der SPÖ gabs in Oberösterreich ein Minus von 2,13 Prozentpunkten.

Die Grünen kamen im Bundesland auf 10,25 Prozent, ebenfalls ein Minus von 3,12 Prozentpunkten. Dahinter folgen die NEOS mit 8,84 Prozent, plus 1,88 Prozentpunkte.

Die Partei DNA verzeichnet 2,89 Prozent, die KPÖ 2,47 Prozent.

Geringere Wahlbeteiligung

1.102.123 Personen waren im Bundesland wahlberechtigt, die Wahlbeteiligung in Oberösterreich ist gesunken und lag bei 59,55 Prozent, nach 62,09 Prozent bei der EU-Wahl 2019.

Unter wahl.land-oberoesterreich.gv.at gibt's die gesammelten Bezirks- und Gemeindeergebnisse.

EVP bleibt größte Fraktion im EU-Parlament

In Summe bleibt im EU-Parlament stärkste Fraktion die Europäische Volkspartei (EVP) mit Spitzenkandidatin, EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Laut vorläufigem Ergebnis (Stand 10. Juni, 16 Uhr) konnte dies auf 186 Sitze (720 Sitze insgesamt) ausbauen.

Auch lesen: EU-Wahl Trendprognose: Die Reaktionen aus Oberösterreich


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden