Ein Gedenken im Stillen an exekutierte Peilsteiner

Hits: 483
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 24.05.2020 06:50 Uhr

PEILSTEIN/ENGERWITZDORF. Auf dem Gelände des heutigen Truppenübungsplatzes Treffling wurden in den letzten Kriegstagen 1945 18 Menschen exekutiert. Es handelte sich um fünf Bürger aus Peilstein sowie organisierte Widerstandskämpfer aus Freistadt, Linz und Steyr.

Die Peilsteiner hatten versucht, eine Panzersperre auf der Straße Richtung Kollerschlag zu entfernen. Sie hatten erfahren, dass die Amerikaner Orte in Brand geschossen hatten, in denen sie durch Panzersperren am Durchfahren gehindert worden waren. Der Schutz des Ortes und der Bewohner war ihnen wichtiger als die Sicherheit ihres eigenen Lebens. Sie wurden verhaftet und zum Tode verurteilt. Am 28. April 1945 wurden sie in Treffling erschossen.

Erinnern am Mahnmal

Die Gemeinde Engerwitzdorf hat im Jahr 1990 gemeinsam mit der Gemeinde Peilstein eine Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus am ehemaligen Exekutionsgelände errichtet. Anlässlich des 75. Jahrestages legt der Engerwitzdorfer Bürgermeister Herbert Fürst an der Gedenkstätte Blumen nieder.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Nächtliche Wallfahrt zum Pöstlingberg

ROHRBACH-BERG. Die Wallfahrt zu Schulschluss auf den Pöstlingberg hat in Rohrbach-Berg bereits eine rund 60-jährige Tradition. Auch heuer ist es am Zeugnistag, den 10. Juli, wieder soweit.

Reifeprüfung an der HTL Neufelden erfolgreich abgeschlossen

NEUFELDEN. Die Absolventen der HTL Neufelden haben ihre Reifeprüfungen abgeschlossen und sind bereit für den weiteren Studium- oder Berufsalltag.

Vitalbad Ulrichsberg öffnet nach Sanierung im August wieder

ULRICHSBERG. Um rund 155.000 Euro wird derzeit das Vitalbad in Ulrichsberg saniert.

Hochaktuell: Stifters „Die Pechbrenner“ kommt nach Aigen-Schlägl

AIGEN-SCHLÄGL. Eine auf beklemmende Weise hochaktuelle Erzählung von Adalbert Stifter wird am Sonntag, 12. Juli, um 19 Uhr in Aigen-Schlägl in Szene gesetzt – von keinen geringeren ...

BBS-Direktor Berlinger zum Hofrat ernannt

ROHRBACH-BERG. Für seine Verdienste um die Berufsbildenden Schulen (BBS) Rohrbach wurde Direktor Roland Berlinger durch Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit dem Berufstitel „Hofrat“ ...

Donautaler spielten im Altenheim Lembach auf

LEMBACH. Ein Konzert für die Bewohner des Bezirksalten- und Pflegeheim Lembach gaben die Donautaler zum Besten – eine gelungene Abwechslung in Zeiten wie diesen.

Rotes Kreuz stellt flächendeckend auf Digitalfunk um

HELFENBERG/BEZIRK ROHRBACH. Einen direkten Draht zueinander bekommen alle Einsatzorganisationen mit dem Digitalfunk. Beim Roten Kreuz wird am Dienstag flächendeckend auf dieses verschlüsselte ...

„An den Senioren kommt niemand vorbei“: 2030 wird jeder dritte Rohrbacher über 60 Jahre sein

BEZIRK. 5.913 Mitglieder zählt derzeit der Seniorenbund im Bezirk Rohrbach. Bezirksobmann Leopold Wipplinger möchte bald die 6.000er-Marke knacken. Die Voraussetzungen dafür sind auch gut, ...