LAN-Party mit Kistenbratl und Wuzzelturnier

Hits: 1932
Werner Schöller
Werner Schöller
Margarete Frühwirth, Leserartikel, 04.06.2019 12:00 Uhr

PERG. Am vergangenen Wochenende ging im Technologiezentrum (TZ) Perg eine LAN-Party mit rund 150 begeisterten Teilnehmern über die Bühne. Local Area Network (LAN)-Partys haben im Bezirk eine lange Tradition. Bereits 1997 fand die erste Veranstaltung im Gemeindeamt Schwertberg statt. TIPS hat Werner Schöller aus Au/Donau, einen Mitstreiter der ersten Stunde, zum Thema LAN-Partys befragt.

TIPS: Sie arbeiten seit der Gründung des ältesten aktiven LAN-Party Organisators in Österreich im Verein KRRU (Computerverein Kremsmünsterer Runde) mit. Wie kam es dazu?

Werner Schöller: Ja, ich bin seit dessen Gründung 2003 im Vorstand tätig und wir veranstalten LAN-Partys schon seit 1997, damals noch ohne Verein. Begonnen haben wir ganz klein, z. B. im Pfarrheim Mauthausen mit 30 Bekannten, aber wir organisierten schon bald große Events in der Ennser Stadthalle oder im Veranstaltungszentrum St. Pölten mit bis zu 700 Teilnehmern. Dahinter steckt ein rund 30-köpfiges Team, das hunderte Stunden in die Vorbereitung und Durchführung jeder LAN-Party steckt.  

TIPS: Die letzte Veranstaltung war vergangenes Jahr im TZ Perg und auch dieses Jahr haben Sie eine LAN-Party hier veranstaltet. Ist das TZ dafür besonders geeignet?

Schöller: Wir hatten von 2004 bis 2007 im TZ ähnlich große Veranstaltungen. Nach mehr als zehn Jahren Pause haben wir 2018 den Event im TZ wieder auferstehen lassen - daher auch der Name „Ascension“. Mit ausverkauftem Haus und vollem Erfolg. Das TZ bietet dank der großartigen Technik und Ausstattung die perfekten Rahmenbedingungen im Bezirk für eine Veranstaltung dieser Art.

TIPS: Was macht die Faszination einer LAN-Party aus?

Schöller: Das Faszinierendste daran ist es, mit den E-Sportlern (Anm. d. Red.: Computerspielern) live mitzufiebern. Die Stimmung auf der Veranstaltung ist unglaublich gut und dann kommt noch der soziale Aspekt dazu: Es ist eine tolle Gelegenheit Leute persönlich zu treffen, mit denen man sonst oft ein ganzes Jahr nur über das Internet Kontakt hat. Gemeinsam zocken, gemeinsam feiern und gemeinsam Spaß haben. Für mich persönlich ist es wie Urlaub vom Alltag – ich bin leidenschaftlicher Computerspieler seit ich vier Jahre alt war und vor dem Commodore 64 saß. (Anm.: Der C64 ermöglichte zu einem erschwinglichen Preis bis Ende der 1980er-Jahre erstmals Zugang zu einem für die damalige Zeit leistungsstarken Computer.) Erfreulicherweise sind Computer- und Videospiele inzwischen in der breiten Gesellschaft angekommen und in den meisten Ländern als Kulturgut akzeptiert.

TIPS: Wie erklären Sie jemandem, der sich nichts unter einer derartigen Veranstaltung vorstellen kann, was sich da abspielt?

Schöller: Es kamen in diesem Fall 150 Personen mit ihrem Computer oder Laptop und spielten drei Tage lang zum Spaß oder in Wettkämpfen (E-Sport) verschiedener Disziplinen mit- oder gegeneinander. Dabei können Sachpreise im Wert von mehreren tausend Euro gewonnen werden. Rund ein Drittel der Leute kommt vorrangig, um den persönlichen Kontakt in gemütlicher Atmosphäre zu pflegen. Um dies zu gewährleisten, versuchen wir sehr viel Abwechslung rund um die eigentliche LAN-Party zu bieten: Sei es kulinarisch mit Kistenbratl und Grillabend mit Bio-Fleisch von der Mühlviertler Alm, oder auch mit Side Acts wie einem Wuzzelturnier, Virtual Reality-Anspielstationen oder Kooperationen mit Karriere.at (die dieses Jahr den Chill-Out-Bereich organisierten).

 

 

Kommentar verfassen

Kommentare

  1. Dj@ngo
    Dj@ngo05.06.2019 11:25 Uhr

    fast schon ein festival ;-) - Urige, gemütliche Stimmung, cooles Publikum, sehr geile Location und Grillen, was willst mehr im Leben !



Tag des Handwerks im Steinbrecherhaus

PERG. Zum sechsten Mal veranstaltet das Mühlsteinmuseum den Tag des Handwerks im Steinbrecherhaus und lädt ein, beim Mahlen, Backen, Schmieden und beim Schärfen eines Mühlsteines zuzuschauen ...

Zivilschutztag ruft Sirenensignale und ihre Bedrohungsszenarien wieder ins Gedächtnis

BEZIRK PERG. Am 2. Oktober findet der heurige Zivilschutztag statt. Dabei wird auf die Bedeutung der unterschiedlichen Sirenensignale und die richtige Verhaltensweise bei einer Bedrohung hingewiesen.

Historische Spurensuche in Windhaag bei Perg

WINDHAAG BEI PERG. Die reichhaltige Geschichte Windhaags ist Ausgangspunkt der heurigen Nachtwanderung des Kulturvereins Windhaag-Altenburg. Im Rahmen der Langen Nacht der Museen am 2. Oktober können ...

Zwei „Langfinger“ von Videoüberwachung überführt

MAUTHAUSEN. Am Montag, 20. September, zwischen 12 Uhr und 13 Uhr wurden in Mauthausen die Geldbörsen von zwei Personen gestohlen, wobei insgesamt 1.685 Euro durch die Täter erbeutet wurden. 

Landjugend Ried/Katsdorf leistet Beitrag zum Artenschutz

RIED/ KATSDORF. Sechs Insektenhotels zieren seit kurzem die Gemeinden Ried in der Riedmark und Katsdorf. Einen Schutzraum für wichtige Nützlinge zu bieten, um die Erhaltung der Arten- und Lebensraumvielfalt ...

Maschek gibt in Perg einen politischen Rückblick auf zwei Jahrzehnte

PERG. Am 1. Oktober findet ein Kabarettabend mit Maschek statt. Im Zuge der Rotkreuz-Veranstaltung „Laufend Helfen“ kommen die Synchronisationskünstler um 20 Uhr in das Veranstaltungszentrum „Die ...

16 Mitglieder der FF Baumgartenberg absolvierten die Leistungsprüfung Branddienst in den Stufen Bronze und Silber mit Erfolg

BAUMGARTENBERG. Die Freiwillige Feuerwehr Baumgartenberg freut sich über 16 neue Träger von Branddienstleistungsabzeichen in den Stufen Bronze und Silber, welche am 18. September nach intensiver Vorbereitung ...

Leserbrief: Geschwindigkeiten in der Machlandstraße

PERG. Anrainer Harald Glisic hat der Tips-Redaktion einen Leserbrief bezüglich der zu schnellen Geschwindigkeiten in der Machlandstraße in der Bezirkshauptstadt geschickt.