„Waldhausener Mumien“ im Fokus

Claudia  Brandt Tips Redaktion Claudia Brandt, 29.09.2022 16:50 Uhr

WALDHAUSEN. Anlässlich des Jubiläums 875 Jahre Stift Waldhausen erschien im Wagner Verlag ein Buch über die sogenannten „Waldhausener Mumien“, das im September der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Ausgangspunkt für das Buch waren neue forensische Forschungen, mit denen es bereits im Jahr 2020 gelungen war, einzelne (Teil-)Mumien aus der Gruft der ehemaligen Stiftskirche zu identifizieren. Drei Mumien wurden in der Zwischenzeit in einem eigens eingerichteten Raum bestattet, der der Öffentlichkeit zugänglich ist. Es handelt sich dabei um die sterblichen Überreste von drei Pröpsten aus dem 17. Jahrhundert, die unterschiedlich lang dem Stift vorstanden: Laurenz Voss (1616 bis 1680), Maximilian Rathgeb (1613 bis 1647), und Marzelling Wilhelm (1680 bis 1684).

Bedeutende Epoche für das Stift

Bei der Präsentation des Buches in der Stiftskirche wurden von den Herausgebern beziehungsweise Autoren des Buches – Judith Wimmer, Andreas G. Gerlich und Oliver Peschel – die Methoden der Forschungen, die Ergebnisse der Radiokarbon- und Isotopenuntersuchungen und die damit erschließbaren biografischen Daten der drei Persönlichkeiten vorgestellt. Des alles eingebettet in die Stiftgeschichte des 17. Jahrhunderts. Das Augustinerstift Waldhausen wurde in dieser Epoche bedeutend ausgebaut und erweitert. Der 30-jährige Krieg und die Türkenkriege brachten dem Stift aber auch massiven Schaden.

Gelungene Veranstaltung

Musik von Anton Bruckner und Josef Kropfreiter umrahmte die Veranstaltung. Organisation und Moderation lag in den Händen von Pfarrprovisor Karl Wögerer, der sich aktiv für die Erforschung der Mumien und für die Publikation eingesetzt hatte.

Buchtipp:

Judith Wimmer, Andreas G. Nerlich und Oliver Peschel:

„...dieser Zeitlichkeit entrissen...“ Die Mumien in der Gruft der ehemaligen Stiftskirche Waldhausen

Wagner Verlag, 28 Euro

Kommentar verfassen



Mehr Grün in Schulen

OÖ. Das Klimabündnis Oberösterreich unterstützt Kindergärten, Schulen und andere Bildungseinrichtung, die einen Garten gestalten möchten.

Aus der Region, für die Region: Leos bieten Geschenkbox für den guten Zweck

PERG. Der LEO Club Perg hat als Geschenkidee eine Regionalbox gebastelt. Diese Box ist gefüllt mit regionalen Köstlichkeiten und der Reinerlös kommt hilfsbedürftigen Menschen in der Region zu Gute. ...

Personalwechsel bei der SPÖ Rechberg

RECHBERG. Die Neuwahl des Vorstandes stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der SPÖ Rechberg.

Neuer Bahnhof mit Lift, der noch immer nicht genutzt werden kann

LUFTENBERG/ST. GEORGEN/GUSEN. Der kürzlich sanierte Bahnhof St. Georgen an der Gusen, der zur Verwirrung vieler in Luftenberg bzw. Abwinden steht, verfügt über einen nagelneuen Lift zum neuen Mittelbahnsteig. ...

Autozubehör-Händler „Exmanco“ ist insolvent (Update 2.12.)

PERG. Die „Exmanco Autozubehör Handels GmbH“ hat am Landesgericht Linz einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung gestellt.

Startschuss für tägliche Sportstunde

OÖ/LANGENSTEIN. Mit Beginn des Schuljahres 2022/23 erfolgte der österreichweite Startschuss für die tägliche Bewegungseinheit in Schulen und Kindergärten. Zu den PilotSchulen zählt die Volksschule ...

Drei „sichere Bauernhöfe“ aus dem Bezirk Perg prämiert

BEZIRK PERG. Die Sozialversicherung der Selbstständigen (SVS) hat auf der Agraria in Wels an 26 oö. landwirtschaftliche Betriebe die Plakette „Der sichere Bauernhof“ verliehen.

Neues Bildungsangebot vorgestellt

BAUMGARTENBERG. Erstmals wurde an der Berufsbildenden Schule Baumgartenberg ein Infoabend im Advent veranstaltet. Dabei wurde das neue Bildungsangebot für sozial interessierte Jugendliche vorgestellt: ...