Das Festival der Regionen gemeinsam feiern

Melanie Mai Melanie Mai, Tips Redaktion, 14.05.2019 15:35 Uhr

BEZIRK PERG. In wenigen Wochen wird die Region Perg-Strudengau zur Bühne internationaler Kunst, Literatur, Theater und Musik. Das interessante und vielseitige Kulturprogramm, das von 28. Juni bis 7. Juli präsentiert wird, bringt zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland in die Region. Und es gibt den Pergern die Chance, zeitgenössische Kunst hautnah mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Zahlreiche Bewohner engagieren sich bereits in den Workshops und Vorbereitungen zum Festival, um Perg-Strudengau gemeinsam mit den Künstlern als Region zu präsentieren, in der soziale Wärme, Miteinander, Respekt und Gemeinschaft wichtige Werte sind, die hier niemanden kalt lassen!

 Das große Eröffnungskonzert der Bürger

Ein erster Höhepunkt wird die Eröffnung des Festivals am 28. Juni um 20 Uhr mit einem Konzert der Bürger im Freibad der Vitalwelt Perg sein. Die portugiesisch-englische Gruppe Ondamarela hat dazu ein sehr großes Orchester und einen Chor aus der Bevölkerung zusammengestellt. Zwei Künstler von Ondamarela waren bereits im Februar und April in der Region und haben mit mehr als 300 Interessierten in mehreren Workshops gearbeitet. Es gibt noch die Möglichkeit, sich diesem tollen Musikprojekt anzuschließen und Ondamarela bietet dazu offene Workshops für alle Musikinteressierten an: 

  • Samstag, 25.5.: 9 bis 12 Uhr – Landesmusikschule St.Georgen an der Gusen
  • Samstag, 25.5.: 15 bis 18 Uhr – Landesmusikschule Grein

Krönender Abschluss mit einem Volxfest im Gasthof Jägerwirt

Als gemeinsames Abschlussspektakel findet am 6. Juli ab 19 Uhr im Gasthof Jägerwirt in Au an der Donau ein Volxfest der besonderen Art statt. Es wird gemeinsam gefeiert, getanzt und gesungen in einer Atmosphäre, die traditionelles Kulturgut wie Volkstanz, Volksmusik und Trachten als gemeinschaftlichen kreativen Ausdruck verstehen. Es werden die Aasgeiger, der Kuschelkrampus&Quetschenteufel, die Banda Adriatica, Schuhplattler der Region und eigens für den Abend entworfene Trachten erlebbar sein. Gemeinsam Einstimmen auf das Volxfest kann sich jeder vorab bei gemeinsamen Workshops und Stammtischen:

  • Tanzboden-Workshop am Samstag, 18. Mai von 10 bis 17 Uhr. Dieser Nachmittag ist für all diejenigen, die gerne tanzen, singen oder es lernen wollen. Es werden Volkstänze, Schuhplattler und Lieder erlernt und auch neu erfunden.
  • Trachtenwerkstatt mit Wurzelsuppe am Samstag, 15. Juni von 10 bis 18 Uhr; Gemeinsam mit Goldhauben- und Trachtengruppen des Bezirks Perg werden in der Trachtenwerkstatt individuelle Versionen einer eigenen Tracht oder Goldhaube kreiert.
  • Volxfest-Stammtisch beim Jägerwirt in Au an der Donau am 17.5. und 15.6. ab 19 Uhr; Bei den offenen Stammtischen kann jede und jeder in das Volxfest hineinschnuppern und in gemütlicher Runde die Idee und das Team von Volxfest kennenlernen.

Wer die Arbeit von den Künstlern hautnah miterleben möchte, ist herzlichst zu den Veranstaltungen und Workshops im Vorfeld eingeladen. Weiter werden Freiwillige gesucht, die Lust haben bei der Organisation des Festivals mitzuhelfen oder etwas beitragen möchten wie die Verteilung von Plakaten und Flyern, oder die ihr Fenster für ein Plakat zur Verfügung stellen, ein Kuchen für eine Veranstaltung, ein Zimmer für einen Künstler.  

Weitere Workshop Angebote der nächsten Zeit

  • Radreigen für Fahrradbegeisterte: Samstag, 18. Mai 11 bis 15 Uhr oder Sonntag 19. Mai 11 bis 15 Uhr.
  • Für Menschen zwischen 14 und 20 Jahren findet am 16. und 17. Mai ein Radio- und Medienworkshop zu Zivilcourage, Mut und gewaltfreier Kommunikation statt.
  • Und für einen Männerchor werden noch singfreudige Männer gesucht.

Nähere Infos zum Festival, zu Workshops und persönlichen Beiträgen auf www.fdr.at oder per Mail info@fdr.at 

PAY AS YOU CAN – Zahl was du dir leisten kannst

Alle Workshops des Festivals sind kostenfrei. Alle Veranstaltungen im Rahmen des Festivals verfolgen beim Eintrittsgeld das solidarische Prinzip, dass jede und jeder freiwillig das zahlt, was er oder sie sich leisten kann und somit Personen, die wenig oder kein Geld haben, ohne Vorzeigen von Ausweisen oder sonstiger Stigmatisierung gleichwertig am Kulturprogramm teilnehmen können!

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Musik-Feuerwerk der Extraklasse auf der Freizeitwiese in Schwertberg

SCHWERTBERG. Ein internationales musikalisches Feuerwerk wird Besuchern beim zweiten Schwertberg Jammed geboten.  

Strahlende Kinderaugen trotz Regen am zweiten Mükis-Wochenende

PERG. Die 44. Auflage der Mühlviertler Kinderspiele ging am Sonntag, 14. Juli, in die Zielgerade. Das neue Festgelände hat seine Bewährungsprobe hervorragend gemeistert.  

NMS Waldhausen spendete für Opfer der Flutkatastrophe in Mosambik

WALDHAUSEN. Die sensationelle Spendensumme von 4.828,32 Euro übergab zum Schulschluss die NMS Waldhausen an Vertreter des Jugendrotkreuzes für die Opfer der Wirbelsturmkatastrophe in Mosambik.   ...

Traktorunfälle – Schluss mit dem Sterben

BEZIRK. Immer öfter kommt es mit Traktoren zu gefährlichen Situationen und Unfällen. Fritz Baumgartner aus St. Georgen/Gusen betont in seinem Leserbrief die Gefahren von Traktoren. Gerade ...

Spatenstich für größtes Infrastrukturprojekt in Katsdorf erfolgt

KATSDORF. Kürzlich erfolgte der Spatenstich für eines der größten Infrastrukturprojekte in Katsdorf. Das Projekt „Sonnenhang“ umfasst die Aufschließung von 35 Baugründen ...

Angebot an die Bürger: „Pergshuttle“ startet im Herbst

PERG. Das Zweitauto überflüssig machen – unter dieser Vision steht das jüngste Projekt für den öffentlichen Verkehr der Stadtgemeinde Perg, dessen Umsetzung nun im Perger ...

Rotes Kreuz Waldhausen steht seit fünf Jahrzehnten im Dienst der Menschlichkeit

WALDHAUSEN. Die Rotkreuz-Ortsstelle Waldhausen feiert sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass haben sich zahlreiche Ehrengäste, Mitarbeiter und Besucher in der Stiftskirche in Waldhausen ...

Große Kunst von kleinen Künstler im Kindergarten „Bunte Welt“

SCHWERTBERG. Die Kinder vom „Bunte Welt“-Kindergarten sammelten das ganze Jahr über Eindrücke, Bilder, Werkarbeiten und Fotos. Unter dem Titel „Eine künstlerische Jahreszeitenreise“ ...