Sonntag 3. März 2024
KW 09


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

MITTERKIRCHEN. Das Freilichtmuseum Mitterkirchen blickt positiv auf die vergangene Saison zurück und bereitet sich schon jetzt auf die nächste vor.

Winter im Freilichtmusum (Foto: A. Öller)
Winter im Freilichtmusum (Foto: A. Öller)

Stille ist eingekehrt im sonst so geschäftigen urgeschichtlichen Museumsdörfchen. Auch im Stall der Ziegen, die nach einer Besucherbefragung auf die Namen Hanni und Nanni getauft wurden, herrscht Ruhe. „Die beiden ziehen am Ende der Saison immer in ihr Winterquartier um“, erklärt Armin Öller, der als Kulturvermittler im Keltendorf angestellt ist. Der leere Stall schafft die notwendigen Voraussetzungen für einige der Renovierungsarbeiten, die alljährlich in der Winterpause stattfinden. „Freilichtmuseen brauchen regelmäßige Wartung“, erläutert Jutta Leskovar, die für das Oberösterreichische Landesmuseum (OÖLKG) die wissenschaftliche Betreuung des Museumsdorfes leistet. „Die in der Urgeschichte zum Hausbau verwendeten Materialien waren vergänglicher als heute die Steine oder der Beton. Da muss man kontinuierlich dranbleiben, wenn das Museum auch in den kommenden Jahren seine Türen öffnen soll.“

Sanierungsmaßnahmenan den Dächern

Dafür, meint die Archäologin, seien die urgeschichtlichen Gebäude nachgebildete Bauwerke aber auch umweltverträglicher: „Und sie sehen hübscher aus.“ Für diesen Winter standen das Neu-Eindecken zweier Dächer auf dem Programm. „Für die Tischlerwerkstatt war es nach 30 Jahren wirklich an der Zeit, das Schilfdach zu erneuern. Bei dieser Gelegenheit wurde auch das Eingangstor neu eingedeckt“, berichtet Öller. Beim Abdecken des Materials hat er selbst mitgeholfen. Die Neueindeckung erfolgte durch die Dachdeckerei Jacobus van Hoorne, die über das für diese Arbeiten notwendige Fachwissen verfügt. Die Arbeit hat Öller Spaß gemacht. „Mich freut es immer, wenn es ein wenig praktischer zugeht.“ Dass er damit nicht alleine ist, zeigte auch der Zuspruch, den das neue Format der Mitmach-Tage in der vergangenen Saison erhielt. „Das neue Format ist gut angekommen“, weiß Amtsleiter Günther Schatz von der Gemeinde , die das Freilichtmuseum verwaltet.

Während im Gelände die Vorbereitungen für die nächste Saison mit einem neu errichteten Zaun im Ziegenstall und den Dacheindeckungen nun fast abgeschlossen sind, geht es im neuen Jahr inhaltlich mit der Detailplanung des Veranstaltungsprogramms für 2023 weiter. Im Jänner soll es beschlossen werden. Man darf gespannt sein, mit welchen Angeboten das Keltendorf seine Besucher dann wieder überraschen wird.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Vortrag: Pubertät ist, wenn die Eltern schwierig werden

Vortrag: Pubertät ist, wenn die Eltern schwierig werden

PERG. Am Dienstag, 12. März um 19 Uhr lädt FAMOS Perg zum Vortrag „Pubertät ist, wenn die Eltern schwierig werden - Keine Angst vor stürmischen ...

Tips - total regional Glinsner Melanie
Landesliga Ost: Aisttaler verlieren erste Partie gegen Putzleinsdorf

Landesliga Ost: Aisttaler verlieren erste Partie gegen Putzleinsdorf

SCHWERTBERG. Gut 200 Zuschauer trauten im Steinbach-Stadion ihren Augen nicht. Die ASKÖ Schwertberg verhaut ihren Rückrundenstart gegen die ...

Tips - total regional Online Redaktion
Landesliga Ost: Union Naarn holt Heimsieg gegen Marchtrenk photo_library

Landesliga Ost: Union Naarn holt Heimsieg gegen Marchtrenk

NAARN: Einen Auftakt nach Maß feierte Peter Riedl nur eine Woche nach seiner Bestellung zum Headcoach der DSG Union Metallbau Blauensteiner ...

Tips - total regional Online Redaktion
Vortrag: Kirche auf neuen Wegen photo_library

Vortrag: Kirche auf neuen Wegen

BAUMGARTENBERG. Am Dienstag, 19.März um 19 Uhr lädt das Katholische Bildungswerk des Seelsorgeraumes Machland zum Vortrag „Kirche auf neuen ...

Tips - total regional Glinsner Melanie
Kuschelkaktus: Neue Selbsthilfegruppe für Borderline-Betroffene gegründet

Kuschelkaktus: Neue Selbsthilfegruppe für Borderline-Betroffene gegründet

BEZIRK PERG. Mit „KuschelKaktus“ wurde eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Borderline-Erfahrung/Diagnose und ihre Angehörigen im Raum ...

Tips - total regional Glinsner Melanie
Greiner Lebenshilfe-Athleten sind bereit für Special Olympics-Winterspiele

Greiner Lebenshilfe-Athleten sind bereit für Special Olympics-Winterspiele

GREIN. Drei Sportler der Lebenshilfe-Werkstätte Grein nehmen an den Special Olympics Winterspiele in der Steiermark teil. Die erfahrenen Athleten ...

Tips - total regional Michaela Primessnig
Katharina Wincor dirigiert das Jungendsinfonieorchester

Katharina Wincor dirigiert das Jungendsinfonieorchester

MAUTHAUSEN. Am Mittwoch, 3.April, findet im um 19.30 Uhr ein Konzert des oberösterreichischen Jugendsinfonieorchesters in Donausaal Mauthausenstatt. ...

Tips - total regional Glinsner Melanie
Arbing fördert das Klimaticket für Studierende

Arbing fördert das Klimaticket für Studierende

ARBING. Ab diesem Jahr fördert die Gemeinde Arbing das Klimaticket für Studierende mit 75 Euro pro Semester.

Tips - total regional Glinsner Melanie