Sabine Schatz: „Kinderbetreuung endlich ausbauen statt Gebühren einführen!“

Markus Hochgatterer Markus Hochgatterer, Tips Redaktion, 28.11.2017 11:34 Uhr

BEZIRK PERG. Der diese Woche präsentierte Kinderbetreuungsatlas der Arbeiterkammer Oberösterreich zeigt einmal mehr, dass es im Bezirk Perg dringenden Handlungsbedarf gibt. 

„Gerade einmal 7 von 26 Gemeinden erhalten die Bestnote 1a, bei der alle VIF-Kriterien zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie erfüllt werden. Das sind die sieben westlichsten Gemeinden Luftenberg, St.Georgen/Gusen, Langenstein, Katsdorf, Ried/Riedmark, Mauthausen und Schwertberg, wo wir schon seit Jahren immer bestens aufgestellt sind. Nach Osten hin fällt das Ergebnis immer schlechter aus. In Rechberg und St.Nikola werden gar keine der Kriterien erfüllt. Was im Endeffekt heißt, dass eine Vereinbarkeit von Job und Familie in diesen Gemeinden vor allem für Frauen wohl kaum möglich ist“, stellt SPÖ Bezirksfrauenvorsitzende Nationalratsabgeordnete Sabine Schatz fest. „Dass wir hier dringenden Handlungsbedarf haben, ist keine Neuigkeit. Nur ein Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungsplatz würde hier rasch Abhilfe schaffen“, ist Schatz überzeugt.

Einführung der Kindergartengebühren kontraproduktiv  

Als kontraproduktiv bezeichnet die Nationalratsabgeordnete die angekündigte Einführung der Kindergartengebühren für die Nachmittagsbetreuung: „Das belastet Familien, die einen Kinderbetreuungsplatz am Nachmittag brauchen, zusätzlich und wird letztlich dazu führen, dass Gruppen gar nicht mehr zustande kommen, wenn Eltern Kinder aufgrund der Gebühren von der Nachmittagsbetreuung abmelden. Vor allem Frauen werden so in Teilzeitarbeit gedrängt, wenn sie überhaupt eine Möglichkeit zur Erwerbsarbeit wahrnehmen können.“ Besonders enttäuscht zeigt sich Sabine Schatz dabei über VP-Landesrätin Haberlander: „Als Frauen- und Bildungslandesrätin sollte sie hier eigentlich doppelt dagegen sein und die Einführung der Kindergartengebühren ablehnen!“

Schatz: „Keine Verwahranstalten, sondern wichtige Bildungseinrichtungen“ 

Unsere Kinderbetreuungseinrichtungen sind keine Verwahranstalten für Kinder sondern wichtige erste Bildungseinrichtungen. „Wer Kindern durch die Einführung von Gebühren die Möglichkeit verwehrt, das Kinderbetreuungsangebot wahrzunehmen, nimmt ihnen gleichzeitig die besten Bildungschancen und Unterstützung vor dem Schulbeginn. Das wird vor allem jene Kinder treffen, die diese Förderung am meisten brauchen“, ist sich Sabine Schatz sicher.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Bucklwehluckn in St. Thomas ist zugemauert

ST. THOMAS AM BLASENSTEIN. Der kleine Ort im Mühlviertel unweit der Bezirkshauptstadt Perg verfügt über eine weitum bekannte Attraktion: Einen Felsblock, die „Bucklwehluckn“. Bis vor ...

Beim Perg Jammed wird der Kirchenplatz eröffnet

PERG. Nicht zu übersehen war in den letzten Monaten die Baustelle rund um die Stadtpfarrkirche.

Leserbrief: Abschiebung von Salem Mohammed

GREIN. Heute erreichte uns ein Leserbrief von Helga und Helmut Schörgi. Ein Mitarbeiter ihrer Konditorei wird nun nach einem eigentlich positiven Asylantrag doch aufgehoben.

Gegendarstellung zur „Watschenaffäre“ in Mauthausen

MAUTHAUSEN. Aufgrund von Zeitdruck kam es in der letzten Ausgabe (KW 29) zu einem Fehler in der Berichterstattung, da zu der „Watschenaffäre“ kein Statement vom Landtagsabgeordneten und FPÖ-Vizebürgermeister ...

Scorpions-Interview: 30 Jahre nach dem Mauerfall erklingt Wende-Hymne über der Burg Clam

BURG CLAM. Mit ihrem 1989 noch vor dem Fall der Berliner Mauer komponierten Song „Wind Of Change“ landeten die Scorpions einen Welthit, der in puncto Verkaufszahlen bis heute von keiner anderen deutschen ...

Leserbrief: In St. Georgen an der Gusen haben die Lautsprecher das Sagen!

ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Ein Leserbrief erreichte uns von Christl Niedermayr aus St. Georgen an der Gusen. Die Bewohnerin beschwert sich darin über den ständigen Lärm rund um den Aktivpark ...

Perg wird am 3. August wieder zur Hauptstadt des Weingenusses

PERG. Rund 1.500 unterschiedliche Weine stehen den Besuchern am 3. August zur Verkostung bereit. Von steirischen Weißweinen über Produkte oberösterreichischer Pioniere und die Vielfalt ...

Rollende Kunstwerke in Taschen verwandelt

GREIN. Zum 50-jährigen Jubiläum der Lebenshilfe und dem 30-jährigen Jubiläum des Speditionsunternehmens schickt Schlager Transporte zwei von der Lebenshilfe gestaltete Jubiläums-LKWs ...