Imagekampagne: Kleinregion Nibelungengau will Identität stärken und präsentiert neue Broschüre

Margareta Pittl Online Redaktion, 15.06.2019 20:07 Uhr

ERLAUF. Seit zwei Jahrzehnten arbeiten die Gemeinden Pöchlarn, Erlauf, Krummnußbaum und Golling zusammen. Als Kleinregion Nibelungengau will man künftig noch enger zusammenrücken. Zuletzt präsentierte man am Erlaufer Gemeindeamt eine neue Imagebroschüre.

Seit Kurzem sind rund 2.500 neue Broschüren der Kleinregion Nibelungengau im Umlauf. „lebensWERT & eindrucksVOLL“, heißt es auf dem Titelblatt. Offiziell präsentiert wurde das neue Imageheft von den Bürgermeistern der Kleinregion – Franz Heisler (Pöchlarn), Bernhard Kerndler (Krummnußbaum), Gabriele Kaufmann (Golling) und Franz Engelmaier (Erlauf) – und ihrer Kleinregionsmanagerin Silvia Heisler. „Wir wollen uns stärker als Kleinregion Nibelungengau positionieren“, begründet Kleinregionssprecher Franz Heisler das Broschüren-Projekt. Im aktuellen Strategieplan der Kleinregion, der 2016 erstellt wurde, wird als ein Punkt die „Stärkung der Identität und des regionalen Marketings“ formuliert. Dem will man mit der neuen Info-Broschüre entsprechen. Sie enthält Infos zu Naherholungs- und Freizeitangeboten, zu Kultur und Kulinarik und zur Geschichte. Ansprechen möchte man sowohl Gäste als auch Einheimische. Das Konzept zu der Broschüre stammt von Michael Schrabauer, für die graphische Gestaltung zeichnet Maria Schmoll verantwortlich. In den kommenden Monaten und Jahren möchte die Kleinregion unter anderem in den Bereichen Bauhof und Sammeltaxi verstärkt zusammenarbeiten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Obstbaumtag im Zeichen von „Wir für Bienen“

BEZIRK MELK. Alte Obstbaumsorten und die Kampagne „Wir für Bienen“ standen im Mittelpunkt des Obstbaumtages im Norbertinum Tullnerbach. Dabei wurden die schönsten Bienenplatzerl Niederösterreichs ...

Fahrrad- und Mopeddiebstähle in Loosdorf: Polizei bittet um Hinweise

LOOSDORF. Im Gemeindegebiet von Loosdorf häufen sich seit September 2019 die Diebstähle von Fahrrädern und Mopeds in Siedlungsgebieten durch unbekannte Täter.

Raufhandel beim HLUW-Ball: Das sagt der Schulleiter

YSPERTAL. Ein alkoholisierter Ballgast wurde am Wochenende beim HLUW-Maturaball gewalttätig und verletzte drei Menschen, darunter zwei Polizisten. HLUW-Direktor Gerhard Hackel betont, dass die Sicherheitskräfte ...

Hochwasserschutzübung: Straßensperren am 18. Oktober in Melk

MELK. Die Wehren Melk und Spielberg-Pielach sowie der Wirtschaftshof der Stadtgemeinde Melk nehmen am Donnerstag, 17. und Freitag, 18. Oktober an einer Hochwasserschutzübung in Winden, Neuwinden und ...

Frontal gegen Betondurchlass geprallt: 34-Jähriger tot

KILB. Ein 34-jähriger Scheibbser kam am 12. Oktober mit seinem Pkw zwischen Kilb und Kirnberg ums Leben.

Ballbesucher in Yspertal außer sich: Zwei Polizisten und ein 18-Jähriger verletzt

YSPERTAL. Ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Melk soll am 13. Oktober gegen 3.40 Uhr während einer Ballveranstaltung in der Marktgemeinde Yspertal von einem 21-jährigen Ballbesucher aus dem ...

Gartentouristiker unter sich

MELK. Führende Gartentouristiker Niederösterreichs trafen im Stift Melk zu einem Netzwerktreffen zusammen. 

Lehre: Infotag an Melker Mittelschule

MELK. Die Mittelschule Melk gestaltete gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Bezirksstelle Melk einen Lehrlingsinformationstag.