Purgstaller Campingwart plant die digitale „Buchungs-Revolution“

Hits: 1234
Michael Hairer Michael Hairer, Tips Redaktion, 01.05.2019 13:24 Uhr

Einen Campingplatz online buchen? In Österreich bislang nur bedingt möglich. Ein Purgstaller Unternehmer will das nun ändern.

PURGSTALL/ERLAUF. Es gibt sie mittlerweile wie Sand am Meer und ihre Nutzung erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Die Rede ist von Online-Buchungsplattformen. Vom Luxus-Hotel bis zum einfachen Ferien-Appartement lassen sich mit nur wenigen Mausklicks zahlreiche Urlaubsangebote schnell und bequem anfordern und buchen. Doch trotz der Fülle an Unterkünften finden sich auf den Plattformen vergleichsweise wenig Campingplätze.

Ein Umstand, der den Purgstaller „Aktiv Camp“-Campingplatzbetreiber und Geschäftsführer von KTECH, Karl Heinz Kaiser, auf den Plan gerufen hat. „Ich habe eine Buchungssoftware entwickelt, mit der man auch Campingplätze online buchen kann“, so Kaiser.

Nachholbedarf in Österreich

Allein von den rund 350 gelisteten Campingplätzen in Österreich sind derzeit nur 26 direkt online buchbar. Während die Top-Camping-Nationen Deutschland, Frankreich und Holland schon längst auf den digitalen Buchungszug aufgesprungen sind, herrscht bei Österreichs Campingplätzen noch Nachholbedarf. Das soll sich laut Kaiser nun ändern.

„Unser System ist gezielt auf die Bedürfnisse eines Campingplatzes, gleich welcher Größe, ausgerichtet“, erklärt der 74-Jährige. „Wir haben es geschafft, Buchung und Verwaltung in digitalen Einklang zu bringen. Das ermöglicht den Campingplatz-Betreibern nicht nur Zeitersparnis bei der Verwaltung, sondern auch die Möglichkeit, sich am Online-Buchungsmarkt zu etablieren.“

Online zum Wunschstellplatz

Kaisers System lässt sich auf einfache Weise in die jeweilige Website des Campingplatzes einspeisen. „Bei einer erfolgten Online-Buchung erhält man als Betreiber sämtliche Daten des Kunden, die in einer eigenen Kundendatei angelegt werden. Der Kunde selbst hat die Möglichkeit, sich seinen Wunschstellplatz bei der Buchung auszusuchen und zu reservieren“, zählt Kaiser die Vorteile für beide Seiten auf. „Eine Win-Win-Situation für alle.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Scheibbser Wochenmarkt startet wieder

SCHEIBBS. Der Scheibbser Wochenmarkt findet wieder wie gewohnt, mit Mund-Nasenschutz und Sicherheitsabstand, jeden Freitag von 08.30 bis 12.30 Uhr am Rathausplatz statt.

Wieselburger Volksfest ist abgesagt

WIESELBURG. Das Wieselburger Volksfest ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Die nächste Auflage  findet von 30. Juni bis 4. Juli 2021 statt. Auch die an das Volksfest geknüpfte Messe ...

Gesunde Gemeinden veröffentlichen online Fitnessprogramm

GRESTEN. Die Gesunden Gemeinden Gresten und Gresten-Land haben in Kooperation mit herzsport.co.at ein Corona-Bewegungsprogramm für die Zeit zu Hause herausgebracht.

Waldbrand in Lunz am See

LUNZ AM SEE. Gestern, 16. April, kam es in einem Wald am Großkopf auf rund 1.050 Meter Seehöhe zu einem Brand. 

Jugendservice Jusy ist auch in Coronazeiten für Jugendliche da

WIESELBURG. Egal ob es um Langeweile, Lernthemen, Sorgen, Liebeskummer oder Anderes geht, die Jugendberatungsstelle in Wieselburg ist auch während der Corona-Krise für ihre Zielgruppe erreichbar.  ...

Worthington Industries Austria zum vierten Mal in Folge Österreichs bester Arbeitgeber

KIENBERG BEI GAMING. Zum vierten Mal in Folge ist das Unternehmen Worthington Industries Austria laut „Great Place to Work“ Österreichs bester Arbeitgeber in der Kategorie „Large“ ...

ZKW fertigt Schutzmasken selbst

WIESELBURG. Seit 6. April ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bei Betreten des ZKW Werksgeländes vorgeschrieben. Da die Schutzmasken aber Mangelware sind, fertigt der Wieselburger Lichtsysteme-Spezialist ...

Auch Landesklinikum Scheibbs wird auf Covid-19-Patienten vorbereitet

SCHEIBBS. Immer mehr niederösterreichische Spitäler rüsten sich für Covid-19-Patienten. So auch das Landesklinikum Scheibbs.