Aufruf zum Blutspenden – Engpass in Oberösterreich

Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 13.06.2019 12:32 Uhr

RIED. Aufgrund vieler Notfälle in den vergangenen Tagen sank der Blutkonservenstand in Oberösterreich auf ein kritisches Niveau. Hinzu kommt, dass wegen der heißen Temperaturen die Bereitschaft zum Blutspenden stark abgenommen hat. Um in den kommenden Tagen Oberösterreichs Spitäler mit lebensrettenden Blutkonserven und somit kranke und verletzte Menschen versorgen zu können, ist es jetzt wichtig, Blut zu spenden. 

„Morgen, am 14. Juni, ist Weltblutspendetag. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit zum Blutspenden, denn jede einzelne Blutspende wird dringend benötigt. In den letzten Tagen ist der Konservenstand aufgrund vieler Unfälle dramatisch gesunken. Erfahrungsgemäß ist es in den Sommermonaten auch aufgrund der Urlaubszeit schwierig, ausreichend Konserven bereitstellen zu können. Daher versuchen wir mit der Aktion Gelbes Blut für Rotes Kreuz einen Engpass abzufedern. Ein überdurchschnittlich hoher Verbrauch von Blutkonserven für Operationen und Notfälle in den vergangenen Tagen ließ jedoch unser Lager auf ein kritisches Niveau sinken“, erklärt OÖ. Rotkreuzpräsident Dr. Walter Aichinger.

Blut ist wichtigstes Notfallmedikament

„An 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr, versorgt unser Blutspendedienst alle oberösterreichischen Krankenhäuser mit Blut und Blutprodukten. Blut ist das wichtigste Notfallmedikament“, informiert Aichinger weiter. Die freiwillige und unbezahlte Blutspende beim Roten Kreuz ist die zentrale Stütze der flächendeckenden Versorgung des Landes mit Blutprodukten. Blutspenden können alle gesunden Menschen ab 18 Jahren, die gewisse medizinische und gesetzliche Kriterien erfüllen.

Blutspende-Termin

Der nächste Blutspendetermin in Ried ist am Montag, 17. Juni 2019, von 15 bis 20 Uhr beim ÖAMTC-Stützpunkt (4911 Tumeltsham, Fuchsleiten 1).

Bitte nehmen Sie zur Blutspende einen Lichtbildausweis mit.

Alle Blutspendetermine und Informationen unter www.roteskreuz.at/ooe/blutspende.

Die neue Online-Plattform www.gibdeinbestes.at zeigt, wie unkompliziert Blutspender zu Lebensretter werden.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Supermarkteinbruch in Obernberg nach 2 Tagen aufgeklärt: 17-Jähriger verhaftet

OBERNBERG AM INN. Bereits zwei Tage nach dem Einbruch in einen Supermarkt am 19. Juli um 4.19 Uhr konnte nun ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis als Verdächtiger ausgeforscht und ...

Zusammenstoß zweier Radfahrer forderte eine Schwerverletzte

METTMACH. Eine 56-jährige Deutsche prallte am 20. Juli gegen 11.10 Uhr in Mairing mit ihrem Rennrad gegen den Hinterreifen des vor ihr fahrenden 66-Jährigen aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung; ...

Junge Wirtschaft: Stadtroas mit Betriebsbesuchen

RIED. Zahlreiche Teilnehmer folgten der Einladung der Jungen Wirtschaft Ried zur „Stadtroas“ und verbrachten einen informativen und geselligen Abend.

Innviertler Klubs spielten Aufsteiger

RIED/GURTEN. Beide Innviertler Vertreter zogen mit Zu-Null-Siegen in die zweite Uniqa ÖFB Cup Runde ein.

Pondera auf Medaillenjagd

BEZIRK RIED. Die Athleten von Pondera machten sich bei zwei nationalen Reitturnieren von Special Olympics in Wien sowie bei lokalen Turnieren in Oberösterreich auf Medaillenjagd.

ÖFB-Cup: Zell am See gastiert in Gurten

GURTEN. In der ersten Runde des ÖFB-Cups empfängt Regionalligist Union Raiffeisen Gurten die Mannschaft des FC Zell am See, die aktuell in der höchsten Spielklasse Salzburgs an den Start ...

Fische verendeten auf der Innkreisautobahn

ORT/INNKREIS. Auf der Innkreisautobahn  zwischen Ort und Ried hat am Donnerstagnachmittag ein Transporter seine Fracht verloren. Hunderte Bachforellen verendeten auf der Autobahn.

Andreas Heraf wird neuer Assistenztrainer bei der SV Guntamatic Ried

RIED. Jetzt ist es offiziell: Andreas Heraf ergänzt ab sofort als neuer Assistenztrainer das Trainerteam der SV Guntamatic Ried. Der elffache österreichische Nationalspieler war zuletzt ...