„Besonders positiv sind das große Vertrauen und die Dankbarkeit“

Hits: 38
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 30.06.2020 09:04 Uhr

RIED. Über 110.000 Stunden jährlich leisten freiwillige Rettungssanitäter im Bezirk Ried. Ab 13. Juli gibt es nach einem dreiwöchigen Kurs die Möglichkeit, dabei zu sein.

70 freiwillige Rettungssanitäter tun Dienst an der Ortsstelle Mettmach, 80 in Obernberg und 220 in Ried – so setzt sich die Zahl der 370 Freiwilligen im Bezirk zusammen die sich im Rettungsdienst für ihre Mitmenschen engagieren. Ab 13. Juli startet eine dreiwöchige Ausbildung an der Rotkreuz-Bezirksstelle in Ried – täglich von 8 bis 17 Uhr.

100-stündige Theorieausbildung

In einer insgesamt 100-stündigen-Theorieausbildung werden neben lebensrettenden Sofortmaßnahmen, der Umgang mit sämtlichen sanitätstechnischen Geräten des Rettungsdienstes und die erweiterten Maßnahmen der Sanitätshilfe trainiert. Teilnehmer werden dabei unter anderem auf Extremsituationen in ihren Diensten vorbereitet.

Nach der Theorie in die Praxis

Nach erfolgtem Theoriekurs schließt sich ein frei gestaltbares Praktikum über 160 Stunden an, in dem man durch erfahrene Praxisanleiter eingeschult und fit für den Dienst gemacht wird.

Erfahrungen von jungen Sanitätern

Die 19-jährige Alina Reisegger von der Ortsstelle Mettmach war übrigens so beeindruckt von der Hilfeleistung des Roten Kreuzes beim Zeltfestunglück in Frauschereck, dass sie mit der Organisation Kontakt aufnahm. Nach der Absolvierung des dreiwöchigen Sommerkurses, des Praktikums und der abschließenden Prüfung macht sie heute zwei Mal pro Woche Dienst, ist begeistert von der tollen Gemeinschaft und verbringt den Großteil ihrer Freizeit beim Roten Kreuz. Der 21-jährige Lukas Gadringer leistet gerade coronabedingt einen außerordentlichen Zivildienst beim Roten Kreuz. Der Student für Agrartechnologie und -management an der FH Wels verbringt momentan 48 Stunden pro Woche an der Ortsstelle in Obernberg. Gadringer, der im letzten Jahr etwa 1000 Freiwiligenstunden geleistet hat, empfiehlt den Sommerkurs. „Die Tätigkeit beim Roten Kreuz ist sehr abwechslungsreich, man findet tolle Freunde und kann anderen Menschen wirklich helfen.“Für die 29-jährige Lisa Grausgruber von der Ortsstelle Ried war der Sommerkurs besonders geeignet, da sie Volksschullehrerin ist und somit die Ferien intensiv nutzen konnte. „Besonders positiv sind das große Vertrauen und die intensive Dankbarkeit der Patienten.“

Anmeldung

Anmeldungen für die Ausbildung werden unter 07752/81844-114 oder gertraud.schiefecker@o.roteskreuz.at an der Bezirksstelle des Roten Kreuzes in Ried entgegen genommen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Innovation: Mit Hightech-Raumdesinfektion gegen eine zweite Corona-Welle

TUMELTSHAM/PRAM/WELS. Die Pramerin Theresa Häupl (29) ist Absolventin des Studiengangs Bio- und Umwelttechnik (BUT) und arbeitet seit ihrem Studienabschluss im Hygienemanagement für die Firma ...

Neuer Chef der Rieder Chirurgie ist Spezialist für Single-Port-Chirurgie

RIED. Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern hat einen neuen Leiter der Chirurgie. Primar Bernhard Furtmüller folgt dort Günther Zeidler, der die Abteilung zuletzt interimistisch geleitet ...

Unfall: 1440 Kisten Bierradler landeten auf der Straße

PRAMET. Am späten Montag verunglückte ein mit zirka 1440 Kisten Radler beladener Sattelschlepper in Pramet. Die Aufräumarbeiten dauerten an die sechs Stunden. Die L509 zwischen Steining ...

Bankguthaben sichert Liquidität der Stadt

RIED. In der Gemeinderatssitzung hat Bürgermeister Albert Ortig (ÖVP) über die finanziellen Einbußen durch die Coronakrise informiert. Nach derzeitigem Stand käme die Stadt mit ...

Die „Giesserei“ soll die Palette in Ried nachhaltig bereichern

RIED. Anna Pucher ist Geschäftsstellenleiterin bei der Regionalmanagement OÖ GmbH, Gründungsmitglied des Vereins Trafos und dort im Vorstand tätig. Im Interview gibt sie Einblick, warum ...

Guntamatic bleibt SVR-Hauptsponsor

RIED. Bei der Wahl ihrer Sponsoren hat die SV Ried ein gutes Händchen. Guntamatic, der Hersteller für Holz-, Pellet- und Hybridwärmepumpenheizungen aus Peuerbach, wird auch in der Saison ...

Remis zwischen Ried und Liefering

RIED. Keinen Sieger gab es im Duell zwischen Ried und Liefering. Die ausgeglichene Partie endet mit einem 2:2-Unentschieden. Drei der vier Tore fielen per Elfmeter. 

„Vor uns liegen 20 Jahre der Senioren“

RIED. Bei seinem Bezirksbesuch in Ried übergab Seniorenbund-Landesobmann Josef Pühringer den Mitarbeitern des Alten- und Pflegeheimes als Dank und Anerkennung für ihre Arbeit während ...