Vorfreude auf das Europacupspiel – UVC plant ein großes Event

Hits: 173
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 16.11.2019 12:17 Uhr

RIED. Die Vorfreude auf das erste Europacup-Heimspiel des UVC Weberzeile Ried im CEV-Challenge-Cup gegen das ungarische Spitzenteam Fino Kaposvar am 27. November5 ist groß und wurde durch das akzeptable Resultat im Hinspiel sogar noch befeuert.

Nach dem 1:3 in Ungarn muss der UVC Weberzeile das Rückspiel 3:1 oder 3:0 gewinnen, um den „Golden Set“ zu erreichen – ein 3:2-Erfolg würde nicht reichen. Der Volleyballverband wertet nicht nach der Zahl der gewonnenen Sätze, sondern nach den Punkten, die im Ligabetrieb für einen Sieg vergeben werden – bei 3:0 oder 3:1 bekommt der Sieger drei Punkte, bei einem 3:2 zwei und für ein 2:3 einen Punkt. Der „Golden Set“ wird auf 15 Punkte gespielt. Angreifer Niklas Stooß: „Die Chancen stehen 50:50, aber ich bin sehr zuversichtlich.“

Positive Welle

„Der UVC schwimmt gerade auf einer positiven Welle“, sagt Sektionsleiter Roman Lutz und meint damit nicht nur die Bundesligamannschaft, sondern auch das Frauenteam und die Mannschaften in den unteren Ligen. Auch die Schulbesuche und -kooperationen laufen über die Stadt hinaus gut: „Wir sind auf dem Marsch in Richtung Volleyball-Ausbildungszentrum Oberösterreich“, ist er optimistisch.

Eine Woche Schwerarbeit

Vor dem ersten Bundesliga-Heimspiel am 23. November gegen Aufsteiger Sokol Wien steht noch eine Woche Schwerarbeit auf dem Programm: Die Messehalle muss in eine Volleyballarena verwandelt werden. Außer dem von Fachleuten erledigten Aufbau der Tribünen, die wegen des Europacupspiels größer sind als sonst, macht die UVC-Familie dabei alles selbst. Bei der Planung für eine Volleyball-Halle sei man schon bei Details angelangt, berichtet Lutz.

Spiel mit Vorprogramm

Das Spiel findet am Mittwoch, 27. November um 19 Uhr in der Messehalle 18 statt. Vorher gibt es reichlich Action vor der Arena. Ab 17 Uhr startet eine Nudelparty mit Warm-Up-Musik und Fanshirtverkauf. Bis zum Einlaß um 18.30 Uhr gibt es Freibier für alle, die in blauer Kleidung kommen.

Blick von oben

Etwas Besonderes spendiert der Spielsponsor, das Skigebiet Postalm im Salzkammergut: An – beziehungsweise über – einer Ecke des Spielfeldes wird mit Seilwinden ein Vierersessel eines Sesselliftes hochgezogen. Einige Zuschauer haben dann einen exklusiven Ausblick aufs Spielfeld aus etwa drei Metern Höhe.

Cheerleader

Für zusätzliche Stimmung werden auch die Cheerleader „Golden Pearls“ sorgen, die sonst hauptsächlich beim Footballteam Gladiators Ried auftreten.

Mit zehn Euro ist der Eintrittspreis für das zu erwartende Spektakel moderat. Karten gibt es auf oeticket.at und in allen Raiffeisenbanken.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Löffler erhält Preis für innovative Sportbekleidung

RIED. Löffler hat den Sport Business Preis „Victor“ in der Kategorie „Sport Innovation des Jahres“ erhalten.

Aktionstag: Nein zu Gewalt

RIED. Club Soroptimist macht mit diesem Foto in Orange auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam. Und auch Jugendliche sagen „Nein“ zu Gewalt an Frauen. Das zeigt dieses Foto in Orange des Soroptimist-Clubs ...

Scheuch: Auszeichnung für Lernmobilität

AUROLZMÜNSTER. Das Wirtschaftsministerium hat gemeinsam mit dem Verein IFA dem Unternehmen Scheuch das EQAMOB Qualitätslabel verliehen.

Neue Ministranten aufgenommen

WEILBACH. Die verhältnismäßig kleine Pfarre Weilbach ist sehr stolz auf ihre große, eifrige Ministrantenschar. Am Christkönigssonntag wurden in einem von Pastoralassistentin ...

Großzügige Spende

BEZIRK RIED. Die Regionsobmänner Heimat- und Trachtenverein Verband Innviertel Hans Probst (Bezirk Braunau), Josef Schachinger (Bezirk Ried) und Karin Waldenberger (Bezirk Schärding-Grieskirchen) ...

Turnverein Ried 1848: Weihnachtsschauturnen in der Jahnturnhalle

RIED. „Alles dreht sich, alles bewegt sich“ lautet das Thema des heurigen Schauturnens des Turnvereins Ried 1848 am Samstag, 7. Dezember. In abwechslungsreichen Auftritten präsentiert die Turnerjugend ...

Adventsingen in der Kapuzinerkirche

RIED. In der Kapuzinerkirche sind am Sonntag, 8. Dezember, um 19 Uhr unter diesem Leitgedanken Musik, Gesang und besinnliche Texte zur Advents- und Vorweihnachtszeit zu hören.

Konzert mit Effekten

KIRCHHEIM. Die Trachtenkapelle gestaltet am 8. Dezember um 17 Uhr ein Adventkonzert in der Kirchheimer Nikolauskirche.