24-Stunden-Wettkampf: Innviertler sind heiß auf den Sieg

Hits: 216
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 03.12.2019 16:49 Uhr

INNVIERTEL. Bei der weltweit ausgetragenen 24-Stunden-„AMRAP-Challenge“ wollen die Athleten der Athletic Box Innviertel die Nummer eins der Welt werden

Am Samstag, 7. Dezember, um 12 Uhr startet der heurige 24-Stunden-Crossfit-Wettkampf. Bei diesem weltweit ausgetragenen Event müssen die Teams 24 Stunden lang bei verschiedensten Aufgaben versuchen, so viele Wiederholungen wie möglich zu machen. „Der Veranstalter gibt zu jeder vollen Stunde drei Übungen bekannt, die je nach Schwierigkeitsgrad bewertet werden. So gibt es beispielsweise für eine Kniebeuge einen Punkt. Jede Stunde wird extra gewertet. Am Ende werden die Platzierungen der einzelnen Stunden zusammengezählt. Diese ergeben dann Wertungs- und Platzierungspunkte, durch die der Sieger bestimmt wird“, berichtet Andreas Mühlbacher von der Athletic Box Innviertel.

Der Sieg ist das Ziel

Das sechsköpfige Team Innviertel will, nach dem zweiten Platz im Vorjahr, heuer unbedingt den Sieg. „Der Sieg ist das Ziel“, berichtet Isabella Laufenböck, die schon vergangenes Jahr am Bewerb teilnahm, und weiter: „Die 24 Stunden haben es echt in sich. Es ist eine Herausforderung für Körper und Geist.“ Ebenfalls mit am Start ist auch Lorenz Kitzmüller, Hauptmann bei den Rieder Panzergrenadieren. „Auch wenn ich weiß, dass der Bewerb richtig anstrengend wird, überwiegt die Vorfreude. Wir haben ein starkes Team, das bestens vorbereitet ist“, meint Kitzmüller.

Open-Box

Interessierte, die den Athleten beim Wettkampf zuschauen wollen, sind herzlich willkommen. „Unsere Athletic Box in Tumeltsham ist während des Bewerbes für alle zugänglich“, informiert Andreas Mühlbacher.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Leader-Region: Die neuesten Projekte

INNVIERTEL. Vierteljährlich werden dem Auswahlgremium der Leader-Region Mitten im Innviertel verschiedene Projekte vorgestellt. Insgesamt fünf neue Projektvorhaben wurden in der letzten Sitzung ...

Positive Anzeichen auf dem Arbeitsmarkt

RIED. Ende Juni waren im Bezirk Ried 1.381 Personen (684 Frauen, 697 Männer) arbeitslos gemeldet. Zusätzlich besuchen 361 Personen Schulungen. Das entspricht einer Quote von 4,9 Prozent (Vorjahr: ...

Krankenhaus Ried: 10.000 PCR-Tests seit Corona-Krise

RIED. Das Institut für Pathologie am Krankenhaus Ried hat in den letzten dreieinhalb Monaten 10.000 PCR-Tests für das Innviertel durchgeführt.

Vom Gejagten zum Jäger: SV Ried gegen Steyr unter Druck

RIED. Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie stehen die Kicker der SV Guntamatic Ried im Derby gegen Vorwärts Steyr, welches heute um 20.25 Uhr stattfindet, gehörig unter Druck.

Obernberger Platzkonzerte sind abgesagt

OBERNBERG. n einer Aussendung gibt die Marktgemeinde Obernberg bekannt, dass die geplante Platzkonzertreihe an jedem Freitag im Juli und August leider abgesagt werden muss. Aufgrund der steigenden Zahl ...

Babyelefant gesichtet

UTZENAICH. Auch in der Volksschule und im Kindergarten Utzenaich wurde bereits ein Babyelefant gesehen. Die Kinder waren sichtlich angetan vom neuen Haustier. Der Babyelefant von der Tischlerei Fischer ...

Monika Rendl ist die neue Bezirksbäuerin: Sie folgt Gabriela Stieglmayr

BEZIRK RIED. Monika Rendl (41) aus Mehrnbach wurde zur neuen Bezirksbäuerin gewählt. Sie folgt Gabriela Stieglmayr. Unterstützung erhält die neue Bezirksbäuerin von ihren Stellvertreterinnen ...

AK-Neubau in Ried soll 2021 fertig sein

RIED. Nach dem Abbruch des alten Gebäudes fand jetzt der offizielle Spatenstich für den Neubau des AK-Gebäudes statt.