Fridays for Future: „Erklärungen alleine bringen nichts“

Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 12.07.2019 19:41 Uhr

RIED. Zum zehnten Mal fand am Freitag eine Demonstration von Fridays for Future Ried (FfF) statt. Dass die Teilnehmerzahl deutlich niedriger war als bei früheren Demonstrationen/Schulstreiks, entmutigt die Aktivistinnen nicht: „Notfalls demonstrieren wir auch zu zweit oder zu dritt, weil es so wichtig ist.“

Zwischen Sprechchören und Liedern gab es von den FfF-Organisatorinnen Ronja Dummann und Dora Zeiko sachliche Informationen zum Thema Klimanotstand und den Erklärungen verschiedener Städte dazu.

Für die Rieder Stadtpolitiker gab es auch Lob von den jungen Demonstrantinnen, weil der Gemeinderat am 4. Juli einstimmig den Klimanotstand erklärt hat: Ried war damit die erste Stadt in Oberösterreich. Das alleine ist FfF aber noch zu wenig: „Die Erklärung des Notstandes alleine bringt nichts, jetzt muss gehandelt werden!“

Forderungen an die Politik

Fridays for Future Ried will in den Ferien Forderungen ausarbeiten, die dann dem Gemeinderat und dem Bürgermeister vorgelegt werden.

„Wir müssen der Politik klar machen, dass wir nicht mehr viel Zeit haben. Wir müssen etwas unternehmen, sonst wird es ein schlimmes Ende nehmen, das uns alle betrifft.“

Weitere Termine

Die nächste FfF-Demonstration findet am Freitag, 2. August statt, wieder von 17 bis 18 Uhr. Ausgehend vom Dietmarbrunnen wird es einen Demonstrationszug durch Ried geben, bei dem sich die Teilnehmer auf die Straße legen, um unsere Zukunft zu betrauern.

Am Dienstag, 20. August, werden im Stadtpark T-Shirts bedruckt.

Abschluss und Höhepunkt der Aktionen in den Sommerferien ist ein „Clean Up for Future“ am Freitag, 23. August, um 14 Uhr. Nach einer kurzen Demo beim Dietmarbrunnen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Stadt gehen und Müll sammeln.

Infos über die Aktionen von FfF gibt es auf fridaysforfuture.at unter Regionalgruppe Ried.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kompass Schüler orientieren sich auf der Berufsmesse

RIED/WELS. Acht Jahre Kompass Schule – und dann? Die vielzähligen Möglichkeiten für Jugendliche nach der Neuen Mittelschule können aufregend, aber auch überwältigend ...

Messe Ried präsentiert Modellbau vom Kartonmodell bis zum Drone Race

RIED. Ein einzigartiges Erlebnis mit actionreichen Vorführungen, beeindruckenden Ausstellungsstücken und vielseitigen Einkaufsmöglichkeiten bietet die 12. Modellbaumesse am 19. und 20. Oktober. ...

HTL-Ball: The Big Steel Theory

RIED. Am Samstag, 19. Oktober, ist es wieder so weit – unter dem Motto „The Big Steel Theory – am Anfang war das Eisenerz“ laden die Maturanten der HTL Ried zum heurigen Maturaball in der ...

Tips lud Bürgermeister zu Tennis-Großevent

LINZ/PRAMET. Die Upper Austria Ladies Linz sind das größte Damensportereignis Österreichs. Tips lud die Bürgermeister der oberösterreichischen Gemeinden zu diesem Sportevent ein. ...

Fotografischer Blick auf Hohenzell

HOHENZELL. Der sechste Hohenzeller Fotowettbewerb „Mein Blick auf Hohenzell“ der SPÖ Hohenzell ist beendet. Der Bewerb wird alle zwei Jahre durchgeführt. 

Familienmusical Ruth: 60 Darsteller wirbeln über die große Bühne

RIED. „KISI – God“s singing kids„ präsentiert am Samstag, 26. Oktober, um 18 Uhr das Musical “Ruth„ in der Jahnturnhalle Ried. Einlass ist um 17.30 Uhr.

Heißer Funk im KiK

RIED. Partyzeit im KiK: „The Max.Boogaloos“ stellen am 18. Oktober ihr neues Album „Symposion“ vor.

Tage der Offenen Ateliers: Künstler und Galeristen laden ein

BEZIRK RIED. Rund 350 Ateliers und Galerien in Oberösterreich öffnen am 19. und 20. Oktober ihre Türen im Rahmen der „Tage der offenen Ateliers“.