Sonntag 23. Juni 2024
KW 25


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

4. KiK Open Air: Vier-Tages-Festival mitten in Ried

Walter Horn, 03.05.2024 15:58

RIED. Rund um Fronleichnam veranstaltet das KiK vom 29. Mai bis 1. Juni auf dem Tonninger-Parkplatz (Mühlbachgasse, Nähe Lughoferkreuzung und Parkplatz Voglweg) sein viertes Open Air heuer mit vielen Bands aus der Region.

Yet Another Floyd sind die Headliner am Samstag. (Foto: Walter Horn)
Yet Another Floyd sind die Headliner am Samstag. (Foto: Walter Horn)

Zum Aufwärmen und Einstimmen bietet die Pop-Up-Bühne des KiK zwischen 11. und 25. Mai an verschiedenen ungewöhnlichen Orten in der Stadt insgesamt 14 Mal Live-Musik von Rock und Punk bis Hip-Hop und Jazz, mehrere DJ-Sets und ein Kinderprogramm. Das mobile Musikvergnügen ist kostenlos.

Mittwoch, 29. Mai

Eröffnet wird das KiK Open Air am 29. Mai um 19 Uhr von KGW3 (bekannt aus dem ORF-Format „Die Große Chance“). In den Songs aus der Feder von Trompeter Isaac, Rapperin/Sängerin Jana und Rapper BenJo, vereinen sie deutsche und englische Texte mit tanzbaren Brass-Beats. Auf der Bühne wird die Gruppe durch Schlagzeug und Bass erweitert.

Um 20 Uhr betreten Supervision die Bühne. Die Band feiert nach sechs Jahren eine Reunion in Originalbesetzung und lässt es mit Ska-Punk und Reggae aus Saiga Hans richtig krachen.

Headliner (ab 21:45 Uhr) sind Jamaram. Der seit der Gründung um die Jahrtausendwende als unsinkbar geltende Reggae-Achter ist auch nach tausenden Live-Shows noch lange nicht platt. Die Band steht für Frieden, Weltoffenheit und Respekt, bunte Vielfalt und Lebensfreude – all das wird auf dem aktuellen Release „Morning“ vereint. Mit bassheavy Modern Roots, Dubwise, Afrobeat, HipHop und Urban Grooves geht die Musik von Jamaram massiv in die Beine.

After-Show-Party

Nach Mitternacht gibts im KiK-Keller eine After-Show-Party mit einem zweiten Auftritt von KGW3 (00:00 - 00:30 Uhr) sowie Drum'n'Bass by Morphed mit den DJs Selecta Ufuk, Conquerer und NDL.

Donnerstag, 30. Mai

Am Donnerstag von 14 bis 17 Uhr ist wieder die Innviertler Künstlergilde zu Gast beim KiK und feiert wieder ihr „Fest der Kunst“ mit Literatur, Musik und Performance. Ein vergnüglicher Nachmittag erwartet das Publikum mit Literatur, Musik und Performance von: Karl Ellinger (gelesen von Steffen Rössler), Edi Geroldinger, Bernhard Hanreich, Andrea Hinterberger mit Band, Gertrut Mayrhuber, Josef Kettl, Sepp Pfeiffer, Martina Sens, Patricia Weissl-Günther. Moderiert wird der Nachmittag von Werner Bauböck. Der Eintritt ist frei.

Ab 20 Uhr heißt es „Gags! Gags! Gags!“ mit den ORF-Stars Grissemann & Stermann - die TV-Show zum ersten Mal live auf der Bühne. Das Stermann & Grissemann-Universum aus feiner Sinnsabotage, Beschimpfung und Selbstdemontage, Nonsense und bizarrer Parodie erlaubt sich eine neue, nicht geahnte Ausdehnung. Gewohnt erstklassig flitzen die beiden, die „eigentlich zu gut für’s Fernsehen“ sind, durch den selbst gesteckten Gag-Slalom.

Freitag, 31. Mai

Der Freitag wird funky.

Den Auftakt machen um 18.30 Uhr die auf dem neuen Album „E.G.O.“ rockiger gewordenen Spitting Ibex. Rock, Funk und Electronic werden zu einem dystopisch anmutenden Klangbild vereint, das gekrönt mit der Stimme von Tanja „Aunty“ Peinsipp wahrlich unter die Haut geht.

Spitting Ibex, live im KiK im November 2021: „Seeds of Your Sorrow“:

The Max.Boogaloos werden ab 20:15 Uhr spielen. Christian „Boogaloo“ Roitinger – Trompeter, MC und Gründer des Hot Pants Road Club – hat sich mit Markus „Max the Sax“ Ecklmayr zusammen getan und das Souljazz Projekt The Max. Boogaloos ins Leben gerufen. Mit einer hochkarätigen Rhythmusgruppe, einer dynamischen Horn Section und fettem Hammond-Organ-Sound hauchen sie dem treibenden 60ger-Stil Boogaloo neues Leben ein.

Headliner am Freitag sind Deladap (22 Uhr), die ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Bei ihnen verschmilzt Elektro-Swing mit Balkan-Wurzeln und EDM. Deladap’s Mastermind Stani Vana und seine mitreißende Sängerin Christina verwandeln Lounge-Melodien in Tanzbeats, die einen unwiderstehlichen Drang zum Feiern, Tanzen und Genießen auslösen.

After-Show-Party

Nach Mitternacht wird im KiK-Keller weitergetanzt. Von 00:00 bis 1:00 Uhr gibt es Livemusik mit Groovetop: eine Fusion aus pulsierenden House-Music-Grooves, souligem Gesang und funky Gitarrenklängen. Ab 1 Uhr wird DJ Fab Toulose die Crowd mit Electronic- bis Swing-Sounds bis spät in die Nacht zum Tanzen bringen.

Samstag, 1. Juni

Das Samstagsprogramm beginnt um 10.30 Uhr die Kindertheater-Aufführung „Rosa träumt vom Fliegen“ vom Theater Moment (dank der Unterstützung von den Soroptimistinnen Ried bei freiem Eintritt). Dabei geht es unter anderem um die Frage, ob Schweine fliegen oder Kühe wie ein Rennfahrer um die Kurve flitzen können.

Der letzte Festival-Abend beginnt um 18.30 Uhr mit Bird Connection. Die Band experimentiert mit Elementen aus Alternative-, Psychedelic- und Indie-Rock und feiert mit kernigen Riffs, einheizenden Grooves und leidenschaftlicher Verehrung für das Spontane die chthonische Tiefe und klangliche Vielfalt gitarrenlastiger Musik.

Ab 20 Uhr gibt es erdigen Bluesrock kombiniert mit sphärischen psychedelischen Gitarrensounds von der jungen Newcomer-Band Tweed.

Ab 21.30 Uhr beschließt die Pink-Floyd-Tribute-Band Yet Another Floyd das Festival. Die aufwendige Show mit zehn Musiker:innen aus Oberösterreich erhebt Anspruch auf originalgetreue Darbietung. Sehr viel Wert wird gelegt auf Originalsound, weshalb monatelang getüftelt wurde, um z.B. den Gitarrensound von David Gilmour so perfekt wie möglich live zu performen. Präsentiert wird eine Zeitreise durch mehr als 40 Jahre Pink-Floyd-Geschichte.

Vorverkauf

Tickets (Tageskarten ab 27 Euro, Festivalpässe ab 108 Euro) gibt es auf kik-ried.com und im KiK-Büro (Mo-Fr 9-12 Uhr). Je früher man kauft, desto billiger sind die Tickets.

Gewinnspiel

Tips verlost am Dienstag, 21. Mai, 12 Uhr, auf www.tips.at/gewinnspiele/ried jeweils 3x2 Tageskarten für Mittwoch, Freitag und Samstag.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden