Qualifizierung für die Weltmeisterschaft geschafft

Rosina Pixner Tips Redaktion Rosina Pixner, 25.09.2021 10:35 Uhr

WIPPENHAM. Roland Haselmaier aus Wippenham züchtet und trainiert Schäferhunde. Mit seinem Rüden „Woodstock vom Haus Pixner“ hat er nun die Österreich-Ausscheidung gewonnen und wird im November bei der Weltmeisterschaft in Spanien Österreich vertreten.

Roland Haselmaier hat mit 13 Jahren seinen ersten Hund bekommen und verbringt seither sehr viel Zeit auf Hundetrainingsplätzen. Der 39-jährige Kraftfahrer ist auf Schäferhunde spezialisiert und ist seit Jahren auch als Züchter tätig. „Ich verdanke da meinem Freund und großen Vorbild Rudolf Pixner sehr viel. Er ist ein hervorragender Züchter mit umfangreichem Fachwissen und ich freue mich sehr, dass er mir seine Zucht übergeben hat.“

Weltmeisterschaft in Spanien

Bei der Weltmeisterschaft der WUSV (Weltunion der Schäferhundevereine) Anfang November in Lerma (Spanien) werden 120 Schäferhunde teilnehmen, die alle in nationalen Ausscheidungen ermittelt wurden. Roland Haselmaier hat mit seinem Hund insgesamt vier Qualifikationsrunden durchlaufen, bevor er Anfang August in Oberwart den ersten Platz bei der Endqualifikation belegte. „Ich freu“ mich sehr, dass Woodstock mit der Startnummer AT 1 bei der Weltmeisterschaft dabei sein wird. Insgesamt werden fünf österreichische Schäferhunde und ein Ersatzhund am Start sein. Es wird ganz sicher eine spannende Angelegenheit. Ich habe 2006 mit einem Rottweiler bereits eine Weltmeisterschaft gewonnen, aber im Vergleich zur Schäferhund-WM war das eine kleine Veranstaltung, Schäferhunde gibt es viel mehr.“ Damit es zu so einem Erfolg kommen kann, ist intensives Training erforderlich. Roland Haselmaier trainiert seinen vierjährigen Rüden täglich. Mindestens eine halbe Stunde werden dem Spezialtraining im Schnitt gewidmet und dazu kommt dann noch das Ausdauertraining, weil natürlich die Fitness des Hundes auch eine große Rolle spielt. Woodstock wird dabei von seinem Besitzer mit dem Rad begleitet beziehungsweise hat er auch ein eigenes Laufband, auf dem Ausdauer trainiert wird.Konkret geht es beim Wettbewerb um drei Bereiche/Sparten: Fährte, Unterordnung und Schutzdienst.

Teamarbeit ist gefragt

Damit das Training optimal klappt, ist ein ganzes Team notwendig. „Ich freu“ mich sehr, dass mich ein ganzes Team bei meiner Arbeit unterstützt und Freundinnen und Freunde als Schutzhelfer, Fährtenleger, Fitnesstrainerin und generell als Trainer tätig sind. Ich bedanke mich auch sehr herzlich dafür, dass einige Landwirte mich auf ihrem Grund trainieren lassen, es ist einfach notwendig, Fährtensuche in unterschiedlichen Geländelagen und bei unterschiedlicher Bodenbeschaffenheit zu üben. Dankbar bin ich auch, dass ich die Fußballplätze in Eberschwang und Riegerting immer wieder einmal benutzen konnte und ganz wichtig ist mir natürlich die Unterstützung meiner Familie“, so der Hundesportler.

Internationale Kontakte

Haselmaier schätzt am Hundesport die internationalen Kontakte. Gerade die Freundschaften, die da entstehen, sind ihm wichtig. Für ihn ist ein Schäferhund ein Familien- und Sporthund, der das Leben enorm bereichert. Ein Welpe kostet zurzeit rund 1.200 Euro, der Wert eines Spitzenhundes, wie es Woodstock ist, dürfte bei über 60.000 Euro liegen. „Ich kann aus meiner Erfahrung Hunde nur empfehlen. Meine sechs Hunde, die ich als Züchter habe, sind für mich gleichzeitig auch Freunde fürs Leben.“ Die Zeit bis November wird natürlich für intensive Vorbereitung genutzt.

Kommentar verfassen



Gladiators feiern Superbowl-Party

RIED. Die Gladiators Ried und die „Hausherren“ vom UVC McDonald‘s Ried feiern am Sonntag, 12. Februar im Raiffeisen Volleydome eine Superbowl-Party. Los geht‘s um 20 Uhr.

Comeback nach langer Pause

RIED. Ein gelungenes Comeback gab es für die Automesse Ried. Nach zwei Jahren Pause waren Aussteller, Besucher und Veranstalter mit dem Verlauf zufrieden.

Umkämpftes Match gegen Hartberg

RIED. Gegen den Tabellenzweiten TSV Raiffeisen Hartberg musste der UVC McDonald's Ried am Samstag eine knappe 2:3-Niederlage (22:25, 22:25, 25:21, 26:24, 14:16) einstecken.

Eberschwanger Faschingssitzung: Vier Stunden volles Programm

EBERSCHWANG. Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause fanden am Wochenende die ersten Sitzungen der Eberschwanger Faschingsgilde statt. Erwartungsgemäß haben die Akteure und Mitwirkenden ein großartiges ...

„Fuchs im Bau“: österreichischer Film im KiK

RIED. Der Kulturverein Kunst im Keller zeigt in Kooperation mit „EU XXL Die Reihe“ ausgewählte europäische Filme. Die Reihe wird am Mittwoch, 15. Februar mit „Fuchs im Bau“ fortgesetzt.

Blues im Dialekt

RIED. Der Dialekt-Blues-Poet Alex Miksch gastiert am 10. Februar mit seiner Band im KiK.

Drei Neue in Gurten

GURTEN. Die Union Raiffeisen Gurten hat in der Winterübertrittszeit ihre Offensivabteilung mit drei Zugängen verstärkt.

Einzigartiges Tumorzentrum verbessert Behandlungsmöglichkeiten bei Krebs

LINZ/RIED. Das Tumorzentrum Oberösterreich steht seit mittlerweile drei Jahren für eine umfassende und bestmöglich abgestimmte Versorgung von Krebspatientinnen und -patienten und gilt als Erfolgsprojekt ...