Krankenhaus Ried: Innovation in der Darmchirurgie

Hits: 1648
Chirurg Prim. Bernhard Furtmüller (l.) und Anästhesist und Intensivmediziner Prim. Peter Hohenauer bearbeiten das Blut eines Patienten im medizintechnischen Gerät. (Foto: Krankenhaus Barmherzige Schwestern Ried)
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 18.04.2021 12:29 Uhr

RIED. Im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried kommt eine europaweite Innovation zum Einsatz. Der Leiter der Chirurgie, Primar Bernhard Furtmüller, setzt auf die Chancen der regenerativen Medizin und schlägt neue Wege in der Darmchirurgie ein.

Ein innovatives Medizinprodukt fördert den Heilungsprozess nach Eingriffen am Dickdarm bzw. Enddarm mit körpereigenen Wachstumsfaktoren.

Als Projekt mit Fokus auf die regenerative Medizin setzt Primar Furtmüller ein neues Medizinprodukt in der Kolorektal-Chi­rurgie ein. Dabei handelt es sich um ein Verfahren zur schnelleren Regeneration nach Eingriffen in der Kolorektal-Chirurgie.

Geweberegeneration

Entscheidend für den Prozess der Geweberegeneration – wie beispielsweise von Weichteilgewebe, Bindegewebe, Muskeln oder Gefäßneubildungen – sind die individuellen Wachstumsfaktoren. Den Patienten wird Blut abgenommen, daraus werden Blutplättchen mit unterschiedlichen Wachstumsfaktoren hergestellt, die in der zu 100 Prozent körpereigenen BioMatrix eingebettet sind.

Diese BioMatrix ist das perfekte Medium für das beschleunigte Wachstum neuer Blutgefäße. Es wird in flüssiger Form am und im Darm aufgesprüht und unterstützt das rasche Wachstum von Gewebezellen. Weiters garantiert es die nötige Stabilität in der ersten Phase nach der Operation. Letztlich kommt es zu einer komplikationslosen Abheilung von Anastomosen, das sind in diesem Fall neue Verbindungen zweier Darmenden.

Neuartiges Produkt

Das neuartige Medizinprodukt OBSiDiAN ASG wird im Zuge einer österreichweiten Studie, die vom Kepler Uniklinikum Linz geleitet wird, im Rieder Schwerpunktspital eingeführt. Damit reiht sich das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried mit Primar Furtmüller unter die führenden Zentren im Bereich der End- und Dickdarmchirurgie.

Kommentar verfassen



Beim Neustart der Gastronomie überwiegt vorsichtiger Optimismus

RIED. „3G“ lautet das Zauberwort bei der Öffnung der Gastronomie und Hotellerie. Gäste müssen eines der drei Kriterien erfüllen, also entweder frisch getestet, geimpft oder genesen sein. Zudem ...

Guntamatic bleibt Hauptsponsor der SV Ried

RIED. Die SV Ried hat den Vertrag mit Hauptsponsor Guntamatic um eine weitere Saison verlängert.

Granatzweg: Wandern und Radfahren an der historischen Grenze zu Bayern

INNVIERTEL. Wandern und Radfahren an der alten Grenze zwischen Bayern und Österreich. das kann man entlang des wunderschönen Granatzwegs. Der 40 Kilometer lange Wander- und Radweg zwischen Geiersberg ...

OÖZIV Support: Durch Beratung persönlich gestärkt auf dem Arbeitsmarkt bestehen

RIED. Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, laufend Absagen auf Bewerbungsschreiben – bei derartigen Problemen unterstützen die Beraterinnen von Support. Diese Serviceeinrichtung für ...

Aus Gruber Automations wird VAP-Wintersteiger

RIED/METTMACH. Seit 2012 ist die Firma VAP „Gruber Automations GmbH“ aus Mettmach Teil der Wintersteiger Gruppe. Im April wurde das Unternehmen auf VAP-Wintersteiger GmbH umfirmiert. Hauptsitz mit ...

Lange Nacht der Lehre bringt Unternehmen und Schulen zusammen

INNVIERTEL. Am Freitag, 28. Mai findet im Innviertel die Lange Nacht der Lehre und Schulen statt. Rund 20 Unternehmen und sieben weiterführende Schulen nehmen daran teil. Ziel der Aktion ist es, potenzielle ...

„Manche sind am Zusammenbrechen, das muss man so klar sagen“

RIED. Künstler, vor allem freischaffende, gehören zu den Berufsgruppen, die unter der Pandemie am schwersten zu leiden haben. Tips sprach mit dem Vorsitzenden der Innviertler Künstlergilde (IKG), Walter ...

Simon Ertl spricht im Interview über die Folgen der Pandemie für die Kulturbranche

Ort/Innkreis. Mit 19. Mai dürfen auch wieder Kulturveranstaltungen stattfinden. Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen werden maximal 50 Prozent der verfügbaren Plätze vergeben. ...