UTC Fischer Ried will wieder ins Final Four

Hits: 119
Walter Horn Tips Redaktion Walter Horn, 25.05.2022 08:15 Uhr

RIED. Die „Powergirls“ des UTC Fischer Ried starten am Donnerstag, 26. Mai, um 11 Uhr mit der Begegnung gegen den 1. Klosterneuburger TV in die neue Bundesligasaison.

Am Freitag, 3. Juni, folgt die Partie gegen den TC Kufstein.

Der Vizemeister wird mit nahezu unverändertem Kader in die kommende Saison gehen. Alle Leistungsträgerinnen konnten gehalten werden und mit der 19-jährigen Daniela Glanzer (vom Meister Kornspitz Team OÖ) und der 16-jährigen Theresa Stabauer (USC Attergau) stoßen zwei junge Top-Talente zu den Powergirls.

Im Kader des UTC Ried steht mit Sinja Kraus Österreichs aktuelle Staatsmeisterin (Nr. 350 der Weltrangliste). Dazu kommen mit Nadja Ramskogler (ÖTV-Rangliste Nr. 7), Arabella Koller (Nr. 14) und Livia Kraus (Nr. 17) drei weitere österreichische Top-20-Damen. Mit Antonia Lottner wurde eine Spitzenspielerin verpflichtet, die bereits im Hauptfeld aller vier Grand-Slam-Turniere stand. Weiters ergänzt Anna Sattlegger den Bundesligakader.

Starke Liga

Der UTC Fischer Ried matcht sich im Grunddurchgang in der Gruppe B mit dem TC Bakl Weigelsdorf, dem TC Dornbirn, dem 1. Klosterneuburger TV und dem TC Kufstein. Vor allem der TC Bakl mit zwei WTA-Top-100-Spielerinnen und Dornbirn mit Österreichs Nr. 1 Julia Grabher und Tamira Paszek sind sehr gut aufgestellt.

Sportwart Florian Reiter: „Ich denke, unser Kader spricht für sich. Wenn alle Mädels ihr Potenzial abrufen, sind wir stärker als im Vorjahr. Als Vizestaatsmeister sagen wir selbstbewusst: ‚Natürlich wollen wir wieder ins Final4‘. Die Liga ist 2022 möglicherweise stärker, zumindest aber ausgeglichener als im Vorjahr. Es werden enge Matches in der Gruppenphase. Wir wissen aber auch, dass wir jede Mannschaft schlagen können. Wir haben ein tolles Mannschaftsklima, wollen bei den Heimspielen tolles Tennis zeigen und ein Spektakel vor möglichst vielen Zuschauern liefern.“<

Kommentar verfassen



Hohe Auszeichnung

OBERNBERG. Walter Fritz von der Sportunion Obernberg ist mit dem Sportehrenzeichen des Landes ausgezeichnet worden.

AK-Kinderbetreuungsatlas: Im Bezirk Ried sogar eine „1A“-Gemeinde weniger

BEZIRK RIED. Im Bezirk Ried ist laut dem Arbeiterkammer Kinderbetreuungsatlas 2021/22 die Zahl der 1A-Gemeinden im Vergleich zum Vorjahr von zwei auf eine Gemeinde zurückgegangen. Aurolzmünster hat den ...

Heitere Friedhofsgeschichten von Gaby Grausgruber

GURTEN. Die bekannte Autorin Gaby Grausgruber hat wieder ein neues Buch herausgegeben. „Da legst di nieda“ lautet der Titel der heiteren Friedhofsgeschichten.

Versteigerung: Kälber sind im Inland gefragt

RIED. So wie auch in den letzten Jahren erreichen die Kälberpreise gegen Jahresmitte ihren Höchststand. Der Durchschnittspreis bei den Fleckviehstierkälbern blieb bei der letzten Versteigerung im Vergleich ...

Schauturnen, Volkstanz und Sonnwendfeier zur Wiedereröffnung der Jahnturnhalle

RIED. Der Turnverein Ried 1848 nutzte die Wiedereröffnung der Jahnturnhalle, um den Gästen nicht nur die von Grund auf sanierte und modernisierte Halle, sondern auch ein lebendiges Vereinsleben zu präsentieren. ...

Zwei Open Airs am Hauptplatz

RIED. Das Sinfonische Blasorchester (SBO Ried) gestaltet auch heuer wieder eine OpenAir-Klangwolke am Rieder Hauptplatz.

„Bio“ mit Selbstbedienung

NEUHOFEN. Die Familie Gadermaier betreibt in Neuhofen eine Bio-Landwirtschaft und den „Kobl“, einen Selbstbedienungsladen für Bio-Produkte.

Voltigier- und Reitclub holt Gold und Silber

BEZIRK RIED. Auf spezieller Mission war eine kleine Abordnung des Voltigier- und Reitclub (VRC) Region Ried unterwegs. Ziel war das 330 Kilometer entfernte Stegersbach im schönen Südburgendland, wo ...