Beratung wirkt: Frauennetzwerk ist seit 30 Jahren wichtige Anlaufstelle

Hits: 778
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 25.05.2019 10:36 Uhr

ROHRBACH-BERG. Frauen und Mädchen in allen Lebenslagen, die professionelle Unterstützung suchen, finden diese seit mittlerweile 30 Jahren im Frauennetzwerk Rohrbach. Mit einer Fachtagung am 6. Juni wird das Jubiläum gefeiert.

Beratung wirkt: Unter dieses Motto haben Geschäftsführerin Jutta Müller und ihr Team die Jubiläumsveranstaltung gestellt. Nicht ohne Grund: „Frauen und Mädchen, die bei uns Hilfe und Beratung suchen, fühlen sich gestärkter und gefasster. Sie können den Alltag wieder leichter bewältigen und das Leben ein Stück weit anders sehen“, weiß Jutta Müller aus Erfahrung. War zu Beginn die Hemmschwelle noch groß, so wird das Angebot im Frauennetzwerk von der Bevölkerung mehr und mehr angenommen. „Krisen sind kein Tabu mehr. Es ist normal und gesellschaftlich anerkannt, wenn man zur Beratung geht und sich in schwierigen Situationen Hilfe holt.“

900 Beratungen jedes Jahr

Ob Lebensberatung oder psychologische Beratungen, Bildungs- und Rechtsberatung, ob Kurse, Veranstaltungen oder Besuchsbegleitungen: Das Angebot im Frauennetzwerk ist sehr vielfältig. Insgesamt acht Beraterinnen stehen als erste Ansprechpartnerinnen für die Frauen zur Verfügung. „Im Durchschnitt gibt es für jede Kundin drei Beratungen innerhalb eines Vierteljahres. Gemeinsam wird eine Zielvereinbarung formuliert, die es zu erreichen gilt. Einige Frauen würden mehr Termine brauchen, aber das ist wegen des knappen Budgets kaum möglich“, sagt Müller, die selbst als Bildungsberaterin tätig ist. Jährlich werden fast 600 Frauen und Mädchen unterstützt und mehr als 900 Beratungen durchgeführt. Ziel der Arbeit des Vereins ist auch, Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein der Frauen zu stärken. „Frauen sind in unserer mannigfaltigen Gesellschafft besonders gefordert. Wir tun immer für andere – da darf man sich auch mal fragen, was tu ich für mich?“ Eine Stunde Lebensberatung könne deshalb auch eine Stunde Auszeit sein, sagt die Geschäftsführerin.

Wirkungsanalyse wird präsentiert

Bei der Fachtagung zum Jubiläum, die auch eine Voi Lebm-Veranstaltung ist, werden eine Wirkungsanalyse über die Arbeit des Frauennetzwerks sowie die Frauenstrategie 2030 präsentiert. Außerdem geht es um die Vor- und Nachteile der Digitalisierung von sozialen Diensten und bei Workshops am Nachmittag gibt es Tipps zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung bzw. um Gesunderhaltung durch Tanz.

Die Abendveranstaltung greift das Thema Sterbehilfe auf und wie man dem Ende den Schrecken nehmen kann. Humorvoller Höhepunkt ist der Auftritt der Kabarettgruppe Miststücke.

Fachtagung am Donnerstag, 6. Juni, ab 8.30 Uhr

Centro Rohrbach

Anmeldung: Tel. 07289/6655-12 oder www.beratungwirkt.cf (bis 3. Juni). Tagungsbeitrag: 34 Euro (für Mitglieder 5 Euro), nur für Abendveranstaltung ab 18.30 Uhr: 10 Euro

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Erinnerungscafé: In geselliger Runde wird Demenz fast zur Nebensache

HASLACH. Eine bunte Runde Senioren trifft sich seit kurzem monatlich in Haslach, um gemeinsam zu singen, zu lachen und sich auszutauschen. Dass ein Teil der Besucher an Demenz erkrankt ist, ist zwar der ...

Living Music will in der nächsten Konzertsaison weiter wachsen

PUTZLEINSDORF. Die Resonanz des Publikums und erfolgreiche große Konzerte sind für Jürgen Ecker und Walter Panacker von Living Music Motivation genug, im nächsten Jahr voll durchzustarten. ...

Hallen-Saison startet: Arnreiter Faustballerinnen wollen ins Final3

ARNREIT. Für die bevorstehende Hallensaison haben sich die Bundesliga-Damen aus Arnreit hohe Ziele gesteckt.

Schüler programmierten länderübergreifend um die Wette

HASLACH/BUDWEIS (CZ). Beim Programmiert-Wettbewerb „talenty pro firmy“ im tschechischen Budweis durften sich am 7. November auch zwei Teams der Technischen Fachschule Haslach beweisen.

TCM-Bildungszentrum empfing hohe Gäste aus China

SCHWARZENBERG. Zwei staatliche Delegationen aus China stellten sich im Bildungszentrum für Traditionelle Chinesische Medizin in Schwarzenberg ein.

Prachtvoller Leonhardiritt lockte mehr als 110 Reiter an

SARLEINSBACH. Dem Heiligen Leonhard, Schutzpatron der Pferde und Tiere, zu Ehren wurde am Sonntag, 10. November, in Sarleinsbach zum traditionellen Leonhardiritt mit anschließendem Kirtag eingeladen.  ...

Der nächste Schritt auf dem Weg zum Priester: Neuer Diakon für das Stift Schlägl

AIGEN-SCHLÄGL/LINZ. Mit Hermann Josef Hehenberger wurden ein Priesterkandidat aus dem Stift Schlägl von Bischof Manfred Scheuer zum Diakon geweiht, gemeinsam mit Franziskus Schachreiter aus ...

Kindeswohl steht seit 100 Jahren im Mittelpunkt

ROHRBACH-BERG. Wie sich die Wertschätzung zu Gunsten der Kinder verändert hat und wie sehr diese im Mittelpunkt der Familien, aber auch unter dem Schutz des Staates stehen, zeigt die Wanderaussstellung ...