Es ist ein Sterben auf Raten für die Nahversorgung

„Es ist ein Sterben auf Raten für die Nahversorgung“

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 08.01.2019 12:02 Uhr

ROHRBACH-BERG. Mit einem facebook-Posting (hier klicken) zum Sterben der Nahversorgung auf Raten hat die Rohrbach-Berger Unternehmerin Elke Kneidinger große Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ihr Beitrag wurde x-Male auf der sozialen Plattform geteilt.

Was sie dazu veranlasste, das Posting zu verfassen, erklärt sie im Tips-Gespräch: „Das ist etwas, das mich als Unternehmerin Tag und Nacht beschäftigt. Wir Konsumenten – und ich nehme niemanden aus – suchen uns immer den leichtesten Weg und denken uns das Schönste dazu. Etwa beim Billig-Fleisch aus dem Supermarkt: Vor unserem geistigen Auge sehen wir das niedliche Schwein aus der Werbung, obwohl wir genau wissen, dass das nicht zusammenpasst. Das Problem, auch bei meinem Beitrag auf facebook, ist, dass ihn zwar viele teilen, aber keiner setzt es dann auch um.“

„Bei uns wird es noch schneller gehen“

Kneidinger hat das Sterben der Nahversorgung in Amerika beobachtet – ihre Schwester wohnt in San Fancisco. Dort werden inzwischen sogar vollautomatische Supermärkte ohne Kassen getestet. Das Personal wird durch Kameras und Scanner ersetzt. „In Amerika ist es schon passiert und wir sind nicht mehr weit davon entfernt. Nur, dass es bei uns noch schneller gehen wird“, befürchtet die Rohrbacher Unternehmerin.

Deshalb fehlen Arbeitsplätze

Sie beobachtet in ihrer Branche der Gärtner und Floristen nichts anderes: „Vieles wird im Internet bestellt, ohne darüber nachzudenken, dass dadurch das Geld nicht in einen Betrieb kommt, der beispielsweise Lehrlinge ausbildet. Aber wer bezahlt eigentlich den Lehrling oder Mitarbeiter? Nicht wir Unternehmer, sondern die Kunden! Und dann wundern wir uns auch noch, wenn Arbeitsplätze vor Ort fehlen!“ Das mache aber auch abhängig vom Online-Handel. Mal schnell was im Geschäft um die Ecke besorgen – wenn es so weitergeht, wird das bald nicht mehr möglich sein.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Rettungshunde zeigten perfekte Nasenarbeit

Rettungshunde zeigten perfekte Nasenarbeit

ROHRBACH-BERG. Zu den besten Rettungshunde-Teams Österreichs gehören Mitglieder der Rohrbacher SVÖ-Ortsgruppe. weiterlesen »

Säumertour mit Pferden, Eseln und einem Maultier

Säumertour mit Pferden, Eseln und einem Maultier

LEMBACH. Zum heurigen zweiten Lindenblütenfest hat sich Initiatorin Margot Haderer wieder etwas Besonders einfallen lassen: Zu Gast sind nämlich zwei Schweizer, die die jahrhundertealte Tradition ... weiterlesen »

Rohrbacher SPÖ macht sich für die Aktion 20.000 - Auf die Erfahrung kommt's an stark

Rohrbacher SPÖ macht sich für die Aktion "20.000 - Auf die Erfahrung kommt's an" stark

ROHRBACH-BERG. Die Rohrbacher SPÖ hat sich die Aktion 20.000 - Auf die Erfahrung kommt's an zu Herzen genommen und vor der AMS-Geschäftsstelle eine Verteileraktion gestartet. Zahlreiche Interessierte, ... weiterlesen »

Das alte Fahrrad wiederbeleben: Kurs am Unterkagererhof

Das alte Fahrrad wiederbeleben: Kurs am Unterkagererhof

AUBERG. Reparieren statt Wegwerfen, Herrichten statt neu kaufen! Das ist die Devise der Bikekitchen am Samstag, 6. Juli, am Unterkagererhof. weiterlesen »

Letzte Maturaprüfungen an der HLW sind geschafft

Letzte Maturaprüfungen an der HLW sind geschafft

ROHRBACH-BERG. An den BBS Rohrbach sind die letzten Prüfungen geschafft: Die Maturanten der HLW haben ihre Reife- und Diplomprüfungen hinter sich gebracht und auch die Abschlussprüfung ... weiterlesen »

Zwei Rohrbacher wurden wegen Pornografischer Darstellung Minderjähriger angezeigt

Zwei Rohrbacher wurden wegen "Pornografischer Darstellung Minderjähriger" angezeigt

BEZIRK ROHRBACH. In Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt Wien klärte die Polizei aus dem Bezirk Rohrbach Fälle von Pornografische Darstellung Minderjähriger auf. Die Beschuldigten, ... weiterlesen »

Schwimmen lernen: Früh anfangen, aber ohne Druck

Schwimmen lernen: Früh anfangen, aber ohne Druck

BEZIRK ROHRBACH. Ertrinken ist eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern unter 14 Jahren, warnt das Rote Kreuz erneut zu Beginn der heurigen Badesaison. Bianca Hofmann aus Rohrbach-Berg ist eine ... weiterlesen »

Götzendorfer nehmen Feuerwehrhaus-Neubau in Angriff

Götzendorfer nehmen Feuerwehrhaus-Neubau in Angriff

OEPPING. Mit dem Spatenstich nach der Fronleichnams-Ausrückung starteten in Götzendorf die Arbeiten für den Neubau des Feuerwehrhauses. weiterlesen »


Wir trauern