Shakespeare in Love: Wie Romeo und Julia entstanden sein könnte

Hits: 160
Am 21. Juni beginnen die Probenarbeiten in Helfenberg, Vorproben gab es schon im Vorjahr in Wien. (Foto: Sabine Tödtmann)
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 20.06.2021 06:11 Uhr

HELFENBERG. Die Theaterfassung eines berühmten Films steht heuer auf dem Spielplan des Theaters in der Kulturfabrik: „Shakespeare in Love“ erzählt vom großen Dichter, seiner Schreibblockade und der Macht der Liebe und der Worte.

„Es ist eine Parallelgeschichte zu Romeo & Julia“, sagt Regisseurin Brigitta Waschnig, die sich damit zum dritten Mal um einen preisgekrönten Film annimmt. „Das Theaterstück steht dem Film um nichts nach“, ist sie überzeugt und hofft, dass alles gut stattfinden kann, nachdem es für die Kultur keine leichte Zeit war.

Unter freiem Himmel

Um ein Live-Erlebnis mit größtmöglicher Sicherheit bieten zu können, werden die Aufführungen dieses Jahr unter freien Himmel, vor die Mauern der Burg Piberstein, verlegt. „Im ganzen Stück kommt bei nahenden Katastrophen ein Satz immer wieder vor: Es ist ein Wunder. Das gilt auch für das Theater in der Kulturfabrik. Wir glauben ganz fest an ein Wunder diesen Sommer und dass die Infektionskurve weiter steil nach unten geht und uns der Wettergott hold sein wird.“

Ironie des Ganzen: „Shakespeare in Love“ spielt zu einer Zeit, in der William Shakespeare und seine Zeitgenossen mit der Pest kämpfen und die Theater unter großen Schwierigkeiten langsam ihre Türen wieder öffnen.

16 Schauspieler in 40 Rollen

Die Burg selbst bildet eine wunderbare Kulisse für das Bühnenstück. Daneben gibt es viel Live-Musik, schnelle Kostüm- und Szenenwechsel, historische Tänze, Fechtkämpfe, wilde Schlägereien und natürlich die Liebesgeschichte. Elf Schauspieler und fünf Amateur-Darsteller aus der Region schlüpfen in 40 Charaktere und auch Hund Legolas spielt eine wichtige Rolle. „Ohne die Mitarbeit der vielen Ehrenamtlichen wäre das Ganze aber nicht möglich“, spricht Produktionsleiterin Gabriele Revertera etwa den Aufbau der neuen Bühne an. „Helfenberg ist eine ganz tolle Gemeinschaft“, ist sie dankbar.

Zum Inhalt: „Shakespeare in Love“, nach dem Drehbuch von Marc Norman & Tom Stoppard und einer Bühnenfassung von Lee Hall, erzählt von William Shakespeare, der unter einer Schreibblockade leidet. Dabei hat er gleich zwei Theatern in London neue Stücke versprochen. Als sich der mysteriöse Schauspieler Thomas Kent als Wills neueste Flamme Viola entpuppt, löst sich die Blockade und Leben und Werk fließen ineinander. Romeo & Julia ist geboren.

Die Aufführungen auf Burg Piberstein finden von 28. Juli bis 15. August statt.

Vorverkauf: www.theaterinderkulturfabrik.at, Tel. 0680/3359236 (für jede Vorstellung gibt es einen Ersatztermin bei Regenwetter)

Kommentar verfassen



Rüstige Stockschützen ermittelten ihre Bezirksmeister

ROHRBACH-BERG. Spannende Wettkämpfe trug der Pensionistenverband bei der Bezirksmeisterschaft im Stockschießen auf der Asphaltbahn in Rohrbach-Berg aus.

Ein Corona-Projekt geht zu Ende: Grafenauerl schließt mit Saisonende

GRAFENAU/NIEDERKAPPEL. Für das Jausenlokal Grafenauerl wird es die zweite und letzte Saison sein. Das hat das Team jetzt beschlossen, die damit das in Corona-Zeiten gestartete Projekt wieder beenden. ...

Ehemaliger Bürgermeister ist jetzt Neustifts Ehrenbürger

NEUSTIFT. 29 Jahre lang hat Franz Rauscher die Gemeinde Neustift mit viel Einsatz und Weitblick geführt. Dafür wurde er jetzt zum Ehrenbürger ernannt.

Kleine Feier für das größte Haus: Lembacher Altenheim nach Umbau offiziell eröffnet

LEMBACH. Schon seit knapp zwei Jahren sind die umfassenden Bauarbeiten abgeschlossen und es läuft der Normalbetrieb im modernen Alten- und Pflegeheim, Corona funkte aber bisher bei der Eröffnungsfeier ...

Ehrenamtliche Festln wären mit 2G-Regel nicht durchführbar

BEZIRK ROHRBACH. Der Hollerberg hat vorgezeigt, wie kontrolliert ein Sommerfest mit 3G-Regel und Registrierung ablaufen kann. In den nächsten Wochen werden noch weitere ehrenamtliche Sommerfeste folgen ...

Rohrbacher Altenheim hat zwei neue Führungskräfte

ROHRBACH-BERG. In kleinem Kreis und ohne Bewohner wurden die neuen Führungskräfte im Altenheim den Mitarbeitern vorgestellt.

Toter Wolf in Helfenberg gefunden - Untersuchung soll Klarheit schaffen

HELFENBERG. Spaziergänger haben am Samstag den Kadaver eines vermeintlichen Wolfes in einem Wald in Helfenberg gefunden. Ob es sich tatsächlich um einen handelt, sollen weitere Untersuchungen ...

Neuer Altar in der Pfarrkirche Rohrbach geweiht

ROHRBACH-BERG. Nach umfassenden Sanierungsarbeiten wurde jetzt kurz vor Vollendung aller Arbeiten der neue Altar in der Rohrbacher Pfarrkirche geweiht.