Spritzig, witzig und voller Romantik: So muss Sommertheater sein

Hits: 349
 (Foto: Reinhard Winkler)
(Foto: Reinhard Winkler)
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 29.07.2021 10:28 Uhr

HELFENBERG. „Ist es eine Komödie?“ – „Auch, aber vor allem eine Liebesgeschichte!“ Es ist eine herzerfrischende Hommage an William Shakespeare, sein berühmtes Liebespaar Romeo & Julia und die Theaterwelt allgemein, die derzeit vor den Toren der Burg Piberstein zu sehen ist. Am Mittwoch fand die umjubelte Premiere des Theater im Theater-Stücks „Shakespeare in Love“ statt.

Pünktlich zu Beginn der Premieren-Vorstellung des Theaters in der Kulturfabrik hat es zu regnen begonnen, sodass der ungestüme, weil verliebte Will Shakespeare (gespielt von Okan Cömert) auf der nassen Open Air-Bühne immer wieder ins Schlittern kam. Während das Publikum aber mit Regenponchos gut geschützt das Geschehen verfolgen konnte, trotzte die Schauspieltruppe dem Regen, der schließlich auch schnell wieder vorbei war. Denn „am Ende wird alles gut!“

„Shakespeare in Love“ erzählt von Shakespeare, der auf seine Muse trifft und endlich wieder Worte für die beiden versprochenen Theaterstücke findet. Von seiner Angebeteten Viola (Soffi Povo), die „Posie in ihrem Leben möchte. Und Abenteuer. Und Liebe. Vor allem Liebe“, dabei aber dem unangenehmen Lord Wessex (John F. Kutil) versprochen ist. Von Londoner Theaterdirektoren, die nach der Pest wieder ihre Theater öffnen dürfen, jedoch mit Geldnot zu kämpfen haben. „Der natürliche Zustand des Theaters besteht aus unüberwindbaren Hindernissen auf dem Weg in die drohende Katastrophe“, erklärte Henslowe (Manfred Stella) das Theatergeschäft. Und nicht zuletzt ist da noch die englische Königin (Petra Strasser), die bei allem ein gewichtiges Wörtchen mitzureden hat und am liebsten Hunde (Legolas) im Theater sieht.

Spürbare Spielfreude

Die ganze bunte Truppe, bestehend aus zehn Profis und fünf Laiendarstellern aus der Region unter der Regie von Brigitta Waschnig, strotzte vor Spielfreude und ließ den Funken der Begeisterung auch aufs Publikum überspringen. Sei es bei den witzig-spritzigen Dialogen, den höfischen Tänzen und historischen Liedern, den turbulenten Fechtszenen und Raufereien oder den romantischen Liebesszenen. Eine hinreißende Komödie, die man nicht verpassen sollte. Restkarten für die weiteren Vorstellungen bis 15. August sind noch erhältlich.

Info & Karten: Tel. 0680/335 9236

www.theaterinderkulturfabrik.at

Kommentar verfassen



Volksschule Kirchberg möchte FAIRTRADE Schule werden

Die Volksschule KIRCHBERG OB DER DONAU beginnt das neue Schuljahr mit einem tollen Projekt. Mit einer Vorstellung des FAIRTRADE Clowns „Hugo“ startete das Team der Volksschule ihr Projekt „FAIRTRADE ...

Langjähriger BBS-Lehrer in die Pension verabschiedet

ROHRBACH-BERG. Mit Christian Ruckerbauer ist ein langjähriger, engagierter Lehrer in Pension gegangen.

Luger und Krenn neu an der Spitze der Union Höhere Schüler im Bezirk Rohrbach

BEZIRK ROHRBACH. Mit neuer Leitung und einer Schulstart-Aktion startete die Union Höherer Schüler (UHS) ins neue Schuljahr.

Zwischen Pilzen und Würstel: Hermann feiert 5-jähriges Jubiläum

ULRICHSBERG. 2016 brachten Hermann und Thomas Neuburger die vegetarische Produktlinie Hermann auf den Markt, bei der Kräuterseitlinge zu Schnitzel, Würstel und Co. verarbeitet werden. In der europäischen ...

Hotel Aviva setzt auf neuartigen Virenfilter für sicheren Urlaub

ST. STEFAN-AFIESL. Im Hotel Aviva in St. Stefan-Afiesl lässt es sich jetzt noch sicherer urlauben als bisher: Als erstes Hotel in Österreich setzt es auf neuartige Virenfilter der Firma Kappa Filter ...

Erster Granit-Lavendel geerntet und Ausflug in die Provence

BEZIRK ROHRBACH. Bereits im Sommer färbte sich der Granit-Lavendel auf den Mühlviertler Feldern in ein zartes Lila. Auch mögliche Erntetechniken konnten schon getestet werden. Und um sich ...

Jakob Busch stellt CD „Gedankenland“ vor

HASLACH. Das Debütalbum „Gedankenland“ des Haslacher Musikers Jakob Busch, besser bekannt als Jack The Busch, erscheint am Freitag.

Trigos-Award geht an nachhaltiges Verpackungsprojekt

ST. MARTIN/OÖ. Weltweit erstmalig wird in Oberösterreich Schulmilch in 100 Prozent nachhaltigen Bechern aus recyceltem PET (rPET) abgefüllt (Tips berichtete). Das Gemeinschaftsprojekt, bei dem auch ...