St. Anna-Preis für Petr Fidler

Hits: 78
Petra Hanner Tips Redaktion Petra Hanner, 01.08.2022 11:20 Uhr

JULBACH. Vor 25 Jahren wurde der St. Anna-Preis erstmals vergeben, nun war es wieder so weit. Preisträger ist diesmal Professor Petr Fidler aus Tschechien.

Fidler arbeitete und lehrte als Kunsthistoriker bereits an den Universitäten Brünn, Budweis, Pressburg, Leitomischl, Innsbruck und Wien. Dabei bilden die Architektur und die Geschichte Österreichs, Mährens, Böhmens und der Slowakei den Schwerpunkt seiner Forschungen und Lehrtätigkeit. Die Vernetzung österreichischer und tschechischer Wissenschaftler war ihm dabei immer ein großes Anliegen. Mit unzähligen Publikationen ließ er in seiner Tätigkeit die Grenzen zwischen den Regionen buchstäblich verschwinden. Deshalb fiel heuer die Wahl der Jury für den St. Anna-Preis auf ihn. Die Julbacherin Edda Seidl-Reiter und ihr bereits verstorbener Mann Erwin Reiter haben ihn für Personen, welche sich besonders um Kunst und Kultur verdient machen, ins Leben gerufen.

Kommentar verfassen



Ganz besondere Ferien für 14 junge Menschen mit und ohne Beeinträchtigung

KLAFFER. Auch heuer verbrachten wieder Menschen mit und ohne Beeinträchtigung eine schöne Ferienwoche beim traditionellen „Integrativen Ferienlager“ von Arcus.

Eine laue Sommernacht mit Partystimmung

SPRINZENSTEIN. Das bekannte Sommernachtsfest der FF Sprinzenstein steigt am 14. und 15. August.

In Ulrichsberg sind die Störche los

ULRICHSBERG. Ganze Gruppen von Weißstörchen kann man dieser Tage in der Landschaft rund um Ulrichsberg beobachten.

Zutrittsregelungen ins Klinikum Rohrbach beachten

ROHRBACH-BERG. Nach wie vor gelten Corona-Vorgaben beim Zutritt ins Klinikum Rohrbach.

St. Martinerin leitete das Faustball-Finale bei den World Games

ST. MARTIN/MÜHLKREIS. Ohne Schiedsrichter kein Spiel. Trotzdem stehen sie meistens nur bei Fehlentscheidungen im Mittelpunkt und werden ansonsten als selbstverständlich angesehen. Tanja ...

400 Jahre Tradition leben beim größten Scheibenschießen des Landes wieder auf

HASLACH. Das ist rekordverdächtig: Seit mehr als 400 Jahren ist die Bürgergarde Haslach Veranstalter des größten Scheibenschießens Oberösterreichs. Am 13. und 14. August ist es wieder soweit.

Grenzgänger müssen mit Corona weiterhin daheim bleiben

BEZIRK ROHRBACH. In Österreich ist mit 1. August die Isolationspflicht für Corona-Infizierte gefallen. Das hat Auswirkungen auf Grenzgänger, die in Deutschland arbeiten.

Lager frühzeitig aufgebaut: Viele Öfen-Modelle sofort lieferbar

KOLLERSCHLAG. Auf unseren Bericht über das Nachfrage-Hoch nach Holzöfen und damit verbundenen möglichen Lieferschwierigkeiten hat Manfred Thaller von Ofen&Holz reagiert. Das Lager in seinem Betrieb ...