Wahre Begebenheit: Autorin greift das Thema Intersexualität auf

Hits: 376
Sevim Demir Sevim Demir, Tips Redaktion, 22.09.2020 11:57 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL. „Romy – Ein Leben zwischen zwei Welten“ lautet der Titel des neuen Buches von Isabella Maria Kern. Eine wahre Geschichte über Intersexualität, das Menschen Mut machen soll.

„Ich habe Romy als Richard kennengelernt, vor mehr als 15 Jahren, als ich noch nie etwas von Intersexualität gehört hatte“, blickt die Aigen-Schlägler Autorin Isabella Maria Kern zurück. Im Alter von 28 Jahren erfährt Richard, dass er Eierstöcke und eine Gebärmutter hat. Richard entschließt sich zu einer geschlechtsangleichenden Operation und stößt damit auf Unverständnis in seiner Familie. Aus Richard wird Romy und Romy, skurril, abgehoben, destruktiv und doch liebenswert, versucht seitdem, ihrer Identitätslosigkeit zu entfliehen. Sie stolpert dabei von einem Abenteuer ins nächste, nur um sich die Bestätigung zu holen, als Frau wahrgenommen zu werden, denn ihr Spiegelbild täuscht sie.

Noch immer ein Tabuthema

Das neue Buch von Kern soll Menschen ermutigen, die so wie Romy ein Leben führen wollen, das von den gesellschaftlichen Normen abweicht. Junge Eltern sollen wissen, dass sie auf die Frage: „Ja, was ist es denn? Ein Bub oder ein Mädchen?“ auch mit einem selbstbewussten: „Wir wissen es noch nicht“ antworten können, ohne sich schämen zu müssen. Intersexualität ist noch immer ein Tabuthema, und viele Menschen verwechseln es mit einer geschlechtlichen Orientierung. Intersexuell geborene Menschen sind dem weiblichen oder dem männlichen Geschlecht nicht eindeutig zuordenbar und es wurden oder werden Babys chirurgisch oder hormonell dem „Normgeschlecht“ angepasst, was weitreichende psychische und physische Folgen nach sich zieht. Romys Geschichte soll einen kleinen Einblick in das Gefühlsleben eines Menschen gewähren, der gezwungen war, im falschen Körper aufzuwachsen.

Das Buch ist online sowie im Buchhandel erhältlich.

ISBN-Nr.: 3752908238, 9783752908237

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



TFS Haslach ebnete den Weg für eine erfolgreiche Bildungs-Karriere

HASLACH. „Daniel Wipplinger ist ein Musterschüler, der aus der TFS Haslach hervorgeht. Er hat alles genauso gemacht, wie ich mir den Werdegang erfolgreicher Fachschüler vorstelle“, stellt ...

Schnittstelle Schule-Arbeit: Austausch über Probleme von Jugendlichen

BEZIRK ROHRBACH. Die Arbeiterkammer Rohrbach lud zum Austausch der Partner des Jugendnetzwerks Rohrbach der Arbeiterkammer OÖ.

Sporthilfe-Chef vertraut auf Chirurgen im Klinikum Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Der langjährige Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe, Anton Schutti aus Ramsau, wählte die Chirurgie am Klinikum Rohrbach, um sich wegen Leistenbrüchen ...

Landwirtschaft zum Anfassen: Bäuerinnen besuchten Volksschüler

BEZIRK. Bäuerinnen haben bei einem bundesweiten Aktionstag die Kinder der ersten Volksschulklassen besucht, um ein realistisches Bild der Arbeiten auf einem Bauernhof zu zeigen.

Tischler-Lehrlinge aus Hofkirchen gewinnen Keplinger Designpreis

HOFKIRCHEN. Mit ihrem Möbelstück für ein Tiny House sicherten sich Kathrin Kern und Jakob Stadler, Lehrlinge der Tischlerei Thaller in Hofkirchen, Platz 1 beim Keplinger Designpreis.

„Menschen zu fotografieren ist einfach total spannend“

NEUFELDEN/WIEN/LONDON. Stillleben kann sie auch und gerade während des Corona-Lockdowns sind einige Arbeiten dazu entstanden. Viel lieber aber fotografiert Isabella Hewlett Menschen und bekommt dabei ...

Musikalischer Dialog im Sommerhaus des Stiftes Schlägl

AIGEN-SCHLÄGL. Zum letzten Mal in diesem Jahr öffnet das Sommerhaus des Stiftes Schlägl am Abend des Nationalfeiertages seine Pforten. Zu Gast ist das Wiener Duo „Fleuroque“.

Staatspreis Familie & Beruf vergeben: Combeenation holt zweiten Platz

SARLEINSBACH. Nach dem zweiten Platz beim Landesfamilienpreis Felix Familia gab es für die Firma Combeenation einen ebensolchen beim Staatspreis Familie & Beruf.