Die Bagger rollen für drei neue Betriebe und neue Wohnmöglichkeiten

Hits: 101
Die Pläne für das weitere Wohnhaus der Lebensräume stehen bereits. Am Bild: Bgm. Albert Stürmer (l.) mit Rudolf Hemetsberger (Lebensräume) (Foto: Gemeinde St. Johann)
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 23.06.2021 09:05 Uhr

ST. JOHANN. Drei neue Betriebe entstehen aktuell im Betriebsbaugebiet von St. Johann. Und auch im Wohnbau steht erneut ein großes Projekt bevor.

Nur mehr wenige Tage, dann ist es soweit: Am 16. Juli sperrt Waffen Hofer an seinem neuen Standort im Betriebsbaugebiet die Pforten auf. Das Areal umfasst nicht nur das Waffengeschäft selbst, sondern auch einen Schießkanal sowie modernste Trainingsangebote. Außerdem wird im Gebäude auch eine Husqvarna-Servicestelle einziehen. Das dritte Unternehmen, das am Betriebsbaugelände entsteht, ist die Haustechnik-Firma Leibetseder. Damit ist das gesamte Gelände voll belegt.

Neue Wohnmöglichkeiten

Reges Interesse herrscht in St. Johann auch an den Wohnungen im neuen Wohnhaus der Lebensräume, das unweit des Biomasse-Heizwerkes entstanden ist. Deshalb plant der Bauträger bereits ein zweites Wohnhaus mit insgesamt neun Wohnungen. Das Baubewilligungsverfahren dafür geht am 13. Juli über die Bühne. Baubeginn soll nach heutigen Planungen im kommenden Frühling sein. Außerdem sind im Sonnenhang zwei neue Doppelhaushälften geplant. Die Firma D3Wohnbau errichtet diese Objekte mit einzigartigem Gebirgsblick schon ab Herbst. Interessenten können sich unter www.d3wohnbau.at oder am Gemeindeamt informieren.

Zubau geplant

Eine kleinere Baustelle steht bei der Senioren-Tagesheimstätte bevor, die im Herbst in der ehemaligen Schulwartwohnung ihren Betrieb aufnehmen wird. Dort kommt im nächsten Jahr ein rund 50 m² großer Anbau dazu, damit eine optimale Gruppengröße erreicht werden kann. Im „Endausbau“ sollen bis zu zwölf Senioren dort tageweise betreut werden. Eine umfassende Zusammenarbeit mit der Volksschule ist dabei geplant, erzählt Bürgermeister Albert Stürmer: „Das können zum Beispiel Lieder sein, die den Tagesgästen von den Schülern vorgesungen werden oder auch Lesestunden.“ Zudem sollen auch mobile Teams im Einsatz sein, die ältere Menschen zu Hause besuchen können.

Kommentar verfassen



Einsatz für Tourismus gewürdigt

BEZIRK. Landesauszeichnungen für Verdienste um den Tourismus hat Landesrat Markus Achleitner überreicht. Drei davon gingen in den Bezirk Rohrbach.

Volksschüler zu Gast beim Kleintierzüchter

HASLACH. Ihr Wandertag führte die Kinder der Volksschule Haslach zu Kaninchen- und Vogelzüchter Alois Meisinger.

Zivilschutz gibt Tipps für einen sicheren Badespaß

BEZIRK ROHRBACH. Die heurige Sommersaison ist eine besondere Herausforderung für die Wasserrettung, in den vergangenen Wochen gab es bereits einige Badeunfälle. Weil vielen Menschen die Übung ...

Ehemaliger Gemeindearzt mit Ehrenring ausgezeichnet

ST. MARTIN. Für seine langjährigen Verdienste als Gemeindearzt und vor allem für seine vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten erhielt Klaus Nöbauer den Ehrenring der Marktgemeinde verliehen.

Hochwertige Babynahrung für den Rotkreuz-Markt

AIGEN-SCHLÄGL. Von der Wichtigkeit des Rotkreuz-Marktes sind die Rohrbacher Lions überzeugt und stellten sich daher als Unterstützer dieser Sozialeinrichtung ein.

Bemühen der SHV-Altenheime ausgezeichnet

BEZIRK ROHRBACH. Die Altenheime des Sozialhilfeverbands Rohrbach freuen sich über kürzlich verliehene Zertifikate. Diese heben das Bemühen um das Wohl seiner Bewohner und Mitarbeiter einmal mehr hervor. ...

Oldtimertreffen samt Frühschoppen in Klaffer

KLAFFER. Das Gasthaus „zum Überleben“ und der Oldtimer Club Böhmerwald laden am 25. Juli zum Frühschoppen samt Oldtimertreffen beim Gasthaus ein.

Wo bleibt die Solidarität? Leserbrief zur Corona-Impfung

ROHRBACH-BERG. Otto Diendorfer hat der Tips-Redaktion einen Leserbrief zum Thema „Impfung - Wo bleibt die Solidarität?!! zukommen lassen.