Vitrine mit Fundstücken erinnert an zwei Flugzeugabstürze

Hits: 95
Die beiden Geschichtsforscher Klaus Stöttner und Rainer Eilmsteiner (sitzend) erinnern gemeinsam mit Verschönerungsvereins-Obmann Vize-Bgm. Alois Höretseder, Kameradschaftsbund-Obmann Hubert Pichler, Anton Penz und Josef Höllinger (alle Kameradschaftsbund) an die Flugzeugabstürze. (Foto: privat)
Die beiden Geschichtsforscher Klaus Stöttner und Rainer Eilmsteiner (sitzend) erinnern gemeinsam mit Verschönerungsvereins-Obmann Vize-Bgm. Alois Höretseder, Kameradschaftsbund-Obmann Hubert Pichler, Anton Penz und Josef Höllinger (alle Kameradschaftsbund) an die Flugzeugabstürze. (Foto: privat)
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 16.07.2021 17:11 Uhr

NIEDERWALDKIRCHEN. An zwei Flugzeugabstürze im Zweiten Weltkrieg erinnern seit dem Gedenkjahr 2020 Informationstafeln an den Absturzstellen in Drautendorf. Jetzt wurde zusätzlich eine Vitrine mit Fundstücken aufgestellt.

Die beiden Heimatforscher Klaus Stöttner und Rainer Eilmsteiner haben die damaligen Kriegsereignisse dokumentiert. Am 25. November 1944 wurde ein US-Bomber von einem deutschen Jagdflugzeug abgeschossen. Bei dem Absturz kamen vier der acht Besatzungsmitglieder ums Leben. Sie wurden am Friedhof St. Martin begraben, die Leichen 1947 exhumiert und in die USA überstellt.

Wanderwege führen an Absturzstelle vorbei

Zeitzeugen erinnern sich an brennende Flugzeugteile am Nachthimmel und viele Schaulustige in den darauffolgenden Wochen. So manche Gräben und Schneisen, die das Flugzeug und die vier Triebwerke im Gelände hinterlassen haben, sind noch erkennbar. Der Marterlweg und der Granitpilgerweg führen an der Erinnerungsstätte zwischen Walhofer und Sagbauer vorbei. Dort haben der Niederwaldkirchner Kameradschaftsbund und der Verschönerungsverein jetzt eine Vitrine mit Fundstücken und Metallteilen der abgestürzten „fliegenden Festung“ aufgestellt.

Eine Erinnerungsstätte an einen weiteren Absturz ist ebenfalls in Drautendorf, nahe beim Haus Falkner, zu finden.

Kommentar verfassen



Marco Hörschläger hat für EuroSkills klares Ziel vor Augen: „Natürlich den 1. Platz“

HASLACH/GRAZ. Marco Hörschläger ist im neunköpfigen Oberösterreich-Team beim europaweiten Berufswettstreit EuroSkills in Graz. Der Startschuss ist heute Mittwoch, 22. September, gefallen. Tips hat ...

Gerhard Wöß' Landvermessung gastiert in der Galerie im Gwölb

HASLACH. Nach einer kurzen Sommerpause startet am 24. September wieder eine Ausstellungsreihe in der Galerie im Gwölb. Künstler Gerhard Wöß aus Ulrichsberg zeigt „Landvermessung“.

Kulturpreis der Stadt Rohrbach für unermüdlichen Dokumentaristen

ROHRBACH-BERG. Für einen Menschen, der Rohrbach-Berg wie kein Zweiter dokumentiert, gab es heuer den Kulturpreis der Stadt: Karl Niedersüß.

Patent für standfesten Getränkebehälter

ROHRBACH-BERG. Erfinder Siegfried Großhaupt hat erneut ein Patent erteilt bekommen.

Das sind die Kandidaten für die Landtagswahl aus dem Bezirk Rohrbach

BEZIRK ROHRBACH. Am Sonntag sind die Menschen in Oberösterreich gefragt: Sie dürfen ihre Bürgermeister sowie die Vertreter der Parteien in den Gemeinderäten und im OÖ Landtag wählen. Lag der Fokus ...

FPÖ-Wahlplakate zerstört

ST. VEIT. Unbekannte Täter demolierten in St. Veit Wahlplakate der FPÖ.

Künstlerische Feinarbeit live erleben

ROHRBACH-BERG. Die Restauratoren, die an der Pfarrkirche Rohrbach Hand angelegt haben, stellen ihre Arbeit vor.

Stadtgemeinde schafft Platz zum Wohnen

ROHRBACH-BERG. Für ausreichend Wohnungen und Baugründe ist in der Stadgemeinde gesorgt.