Die Sirenen heulen wieder

Hits: 92
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 28.09.2021 14:11 Uhr

BEZIRK/OÖ. Mit mehr als 8.000 Sirenen sowie über Katwarn Österreich kann die Bevölkerung im Katastrophenfall gewarnt und alarmiert werden. Am Samstag gibt es dazu den jährlichen Zivilschutz-Probealarm.

In ganz Österreich werden am Samstag, 2. Oktober, zwischen 12 und 12.45 Uhr die Sirenen heulen. Damit wird zum einen die Funktion und Reichweite der Systeme getestet; zum anderen will man die Bevölkerung mit den Signalen vertraut machen.

Bevorratung kontrollieren

Der Zivilschutztag, der jedes Jahr am ersten Samstag im Oktober stattfindet, will zugleich auf den Selbstschutz durch Bevorratung aufmerksam machen. „Jeder Haushalt soll zumindest eine Woche autark leben können – also ohne einkaufen und Strom und ohne fremde Hilfe auskommen“, fasst Zivilschutz-Bezirksleiter Valentin Pühringer zusammen. Dabei geht es um ausreichend Lebensmittel und vor allem Wasser, aber auch um Medikamente, Notfallradio, Notbeleuchtung oder eine Notkochstelle. Auch eine Dokumentenmappe mit den wichtigsten Papieren bzw. Kopien davon sollte stets griffbereit sein. Pühringer ergänzt: „Nicht vergessen sollte man, mit Familien-Angehörigen einen Notfallplan und mögliche Treffpunkte zu besprechen.“

Bedeutung der Sirenensignale

  • 15 Sekunden Sirenenalarm: Sirenenprobe
  • 3 Minuten Dauerton: Warnung vor herannahender Gefahr – Radio oder Fernsehen bzw. www.orf.at zur weiteren Information einschalten
  • 1 Minute auf- und abschwellender Heulton: Gefahr – schützende Bereiche aufsuchen und durchgegebene Verhaltensmaßnahmen befolgen
  • 1 Minute gleichbleibender Dauerton: Ende der Gefahr

Kommentar verfassen



Genussvoll die Welt retten und zwei Exemplare gewinnen

ST. MARTIN. Eigentlich wollte Andrea Kasperl-Füchsl „eh schon immer“ ein Kochbuch schrei­ben. Aber wie das halt so ist als freiberufliche Ernähungsberaterin und Mutter zweier Kinder – ...

Gewürztraminer lassen Musikclub swingen

LEMBACH. Die Wiener Szeneband „Gewürztraminer“ präsentiert im Musikclub Lembach Gypsy Balkan Mundart Pop in seiner vollen Bandbreite.

Bibliothek feiert besondere Messe zum 20-jährigen Jubiläum

ST. STEFAN-AFIESL. Mit einer Jubiläumsmesse und anschließender Besichtigung der neugestalteten Bibliothek feiert die öffentliche Gemeinde- und Pfarrbücherei St. Stefan-Afiesl ihr 20-jähriges Jubiläum. ...

Leopold Wipplinger bleibt an der Spitze des Rohrbacher Seniorenbundes

KOLLERSCHLAG. Mit 100-prozentiger Zustimmung wurde Leopold Wipplinger beim Bezirkstag des Seniorenbundes Rohrbach als Bezirksobmann bestätigt.

Inkoba: Seit 17 Jahren enormer Motor für die Region

NIEDERKAPPEL. Wie gut sich das Betriebsbaugebiet Inkoba in Niederkappel entwickelt hat und es nach rund 17 Jahren immer noch tut, beweist die aktuelle Bautätigkeit auf dem riesigen Areal.

Herausforderung Kinderbetreuung wird mit Hilfe der umliegenden Gemeinden gestemmt

NIEDERKAPPEL. Für den Ausbau der Kinderbetreuung macht sich die Gemeinde seit Jahren stark. Und auch wenn nicht alles vor Ort angeboten werden kann, so hat man doch mit Hilfe der umliegenden Gemeinden ...

Viele Hände leisteten auf der Sportanlage tolle Arbeit

NIEDERKAPPEL. Keine allzu großen Veränderungen hat es nach den Wahlen in Niederkappel gegeben. „Wir wollen wieder was Ordentliches auf die Füße stellen“, lautet jetzt die Devise für Bürgermeister ...

Das Joghurt der Familie Auberger ist mit viel Liebe von Hand gerührt

JULBACH. Joghurt, Sauerrahm, Süßrahm, Topfen und Butter sind die Schwerpunkte des Milchviehhaltungsbetriebes der Familie Auberger aus Julbach, ausgezeichnet als AMA Genuss Regions-Betrieb.