Rohrbacher Lions feierten mit Galaabend 25 erfolgreiche Jahre

Hits: 198
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 25.10.2021 17:07 Uhr

STEFAN-AFIESL/BEZIRK. 29 Lions brennen für die Idee, hilfsbedürftigen Menschen im Bezirk, aber auch projektbezogen auf internationaler Basis, zu helfen – und das seit 25 Jahren.

Mit einem Galaabend im Stefansplatzerl feierte der Lionsclub Rohrbach-Böhmerwald das Jubiläum. Rund 60 Prozent der gesammelten Spenden und erwirtschafteten Gelder gehen jedes Jahr an Menschen im Bezirk Rohrbach, 10 Prozent werden für Gemeinschaftsprojekte im Lions Distrikt Mitte (Oberösterreich und Steiermark) eingesetzt und 30 Prozent werden punktgenau für projektbezogene internationale Unterstützungsmaßnahmen aufgewendet. „In den vergangenen 25 Jahren konnten wir 450.000 Euro an finanzieller Hilfe leisten und uns bei den vielen kleinen und großen Projekten persönlich einbringen“, berichteten Präsident Clemens Ettmayer und Past Präsident Karl. Einhellige Aussage der beiden: „Es macht stolz, ein Lion zu sein“. Das wurde auch von den anwesenden Repräsentanten der befreundeten Lions Clubs Schärding Pramtal – als Patenclub des LC Rohrbach-Böhmerwald – und den Clubs Bad Leonfelden, Gallneukirchen und Ottensheim Pesenbachthal bekräftigt. Für eine Überraschung sorgten die Vertreter des Lions Clubs Budweis, die mit einem 50 Liter Fass Original Budweiser Budvar zur Gala anreisten.  

Gründungsmitglieder geehrt

Bilanz zu ziehen hieß bei der Gala auch, die anwesenden Gründungsmitglieder Albert Ettmayer (erster Clubpräsident 1996), Harald Dobersberger, Hubert Hartl, Georg Klecatsky, Johann Reiter, Gerhard Scheschy und Angela Brillinger (Gattin des verstorbenen Gründungsmitgliedes Richard Brillinger) auf die Bühne zu holen. Als Zeichen der Wertschätzung überreichte Distrikt Governor Hubert Gärtner aus Sierning an die Gründungsmitglieder die Ehrennadel für 25 Jahre Engagement im LC Rohrbach-Böhmerwald.

Die höchste Auszeichnung, die an Lionsmitglieder vergeben werden kann, wurde am Galaabend Harald Dobersberger zu teil. Past Distrikt Governor Albert Ettmayer überreichte den Melvin Jones Orden an den Haslacher, der gemeinsam mit seiner Frau Andrea den internationalen Jugendaustausch im Club und im Distrikt vorantreibt und verantwortet. Für Dobersberger ist der Jugendaustausch „ein Friedensprojekt. Durch das Kennenlernen anderer Kulturen und Lebensweisen fördern wir bei den Jugendlichen Verständnis und Toleranz“.

Internationale Hilfe

Der Galaabend gab zudem einen Einblick über zwei weitere Großprojekte: Clubmitglied Franz Hehenberger und Geschäftsführer von Sei so frei Oberösterreich setzt sich seit Jahrzehnten stark dafür ein, dass unsere Welt ein Stück lebenswerter wird. Zuletzt konnte durch die finanzielle Unterstützung in einem gemeinsamen Projekt mit anderen Lions Clubs ein großes Schulprojekt in Uganda erfolgreich umgesetzt werden. „Bildung ist der Schlüssel zur Selbsthilfe und nachhaltiger Lebensqualität“, betonte Hehenberger im Interview.

Tag mit Freunden

Seit 1997 verantwortet Clubmitglied Georg Klecatsky den Tag mit Freunden, der ein Fixpunkt im jährlichen Clubgeschehen ist. Die Lions organisieren für Jugendliche mit Beeinträchtigung einen Tag voller Lachen und schöner Erlebnisse. Georg Klecatsky: „Zu helfen, bedeutet auch etwas zurückzubekommen. Dieser Tag ist für uns Lions ein ganz Besonderer.“ Zugleich ermöglicht dieser Tag Eltern und Angehörigen ein paar freie Stunden. Klecatsky überraschte Elisabeth Eckerstorfer aus St. Peter, die mit den Lions für den Tag mit Freunden seit Jahren eng zusammenarbeitet, mit einem großen Blumenstrauß.

 

Kommentar verfassen



Breite Unterstützung machte Kinderbuch möglich

NEBELBERG. Mittels Crowdfunding hat der aus Nebelberg stammende David Huber-Pfeil sein Kinderbuch von der Schlange Lou realisieren können. Jetzt liegt dieses druckfrisch als hochwertiges Hardcover-Buch ...

Feiern ohne Feuern: Verein ruft zum Verzicht auf Silvesterknallerei auf

DONAU-AMEISBERG. Zum Ende der Silvesterknallerei ruft auch heuer der Verein Lebensraum Donau-Ameisberg auf und führt zahlreiche Argumente ins Feld.

„Corona legt den Finger in die wunden Punkte unseres Gesundheitssystems“

OÖ. Alfred Mayr vertritt als Vorsitzender der GÖD Gesundheitsgewerkschaft OÖ und des Zentralbetriebsrats in der OÖ. Gesundheitsholding (OÖG) die Interessen von rund 14.000 Mitarbeitern im oberösterreichischen ...

Landjugend Putzleinsdorf ist die aktivste Gruppe im Bezirk

PUTZLEINSDORF. Trotz eines weiteren erschwerten Jahres ließen sich die 226 Landjugendgruppen im Land nicht aufhalten und haben einiges auf die Beine gestellt. Die aktivste Gruppe im Bezirk Rohrbach ist ...

Ein Staatsmeister-Titel zum Abschluss der Tanzkarriere

ARNREIT. Seiner Rolle als Favorit wurde Klemens Köchler-Hofer bei der Tanz-Staatsmeisterschaft gerecht und holte sich mit Tanzpartnerin Barbara Westermayer den Titel in den Standard-Tänzen. Für ...

Verbesserte Sicherheitsvorkehrungen in allen OÖG-Kliniken

ROHRBACH-BERG/OÖ. Nach den Ereignissen im Klinikum Kirchdorf, wo am Wochenende Angehörige einer verstorbenen Patientin auf die Mitarbeiter losgingen, erhöht die OÖ Gesundheitsholding (OÖG) an allen ...

Arbeit mit und für Menschen kostet mehr

ROHRBACH-BERG/OÖ. Die Corona-Pandemie hat die Situation an die Spitze getrieben, aber schon lange vorher ist der Pflegebereich selbst zum Patienten geworden. Mit einer Petition will das Bündnis 8. März ...

Aktion Glücksstern: Fußballer laufen für Mikado

AIGEN-SCHLÄGL/BEZIRK. Die Beratungsstelle Mikado hilft Kinder und Jugendlichen, mit den Folgen der Corona-Pandemie fertig zu werden. Dabei ist die Einrichtung aber auf finanzielle Unterstützung angewiesen, ...