Ein Helfer für alle Fälle

Petra Hanner Tips Redaktion Petra Hanner, 28.09.2022 09:20 Uhr

ST. MARTIN. Obwohl der Tag auch für ihn nur 24 Stunden hat, schafft es Leopold Rechberger (59), neben seinem Job als Schulwart auch noch viele Ehrenämter unter einen Hut zu bringen. „Man muss das einfach leben, nur dann geht das“, ist er überzeugt.

Es ist ja nicht so, als sei Rechberger als Schulwart von Volks- und Mittelschule nicht genug eingespannt – vor allem jetzt nicht, da der Bau des Schulzentrums unmittelbar bevorsteht. Und doch ist er nebenbei noch engagierter Rot-Kreuz-Sanitäter, Obmann des Imkervereins St. Martin und seit seinem 14. Lebensjahr Mitglied bei der FF St. Martin. Spaß machen ihm alle Ehrenämter, auch wenn er da und dort schon zurückgesteckt hat. Immerhin war er in seiner aktivsten Zeit auch noch Gruppenkommandant bei der Feuerwehr und elf Jahre lang auch Ortsstellenleiter des Roten Kreuzes in der Heimatgemeinde.

Die Leidenschaft für das Ehrenamt startete bei ihm mit dem Eintritt in die Feuerwehr. „Damals wurde zwar schon erstmals eine Jugendgruppe in unserer Feuerwehr gegründet aber mich haben sie gleich bei den Erwachsenen anfangen lassen“, erinnert er sich gerne zurück. Im Lotsendienst, im Sanitätsbereich und im Funkwesen hat er sich dann besonders engagiert und nach wie vor ist er aktiv in der Wehr tätig.

Rot-Kreuz-Pionier

Dass ihm das Helfen im Blut liegt, bewies Rechberger dann einmal mehr, als im Jahr 1982 in St. Martin erstmals ein Rot-Kreuz-Fahrzeug stationiert werden sollte und dafür eine Mannschaft gesucht wurde. Also ließ er sich zum Rettungssanitäter ausbilden und dieses Ehrenamt begleitet ihn heuer schon seit 40 Jahren. Nachdem er die Geschicke der Ortsstelle elf Jahre lang als Leiter gelenkt hat, macht er nach wie vor zwischen vier und sechs Dienste im Monat und ist seinen Kollegen mit seiner langjährigen Erfahrung eine wichtige Stütze.

Mit Bienen auf Du und Du

Von seinem Schwiegervater hat Leopold Rechberger schließlich seine dritte Leidenschaft „geerbt“, nämlich die Imkerei: „Damals bin ich das erste Mal mit diesem Hobby in Kontakt gekommen und seit 27 Jahren bin ich schon beim Imkerverein St. Martin dabei, davon seit 15 Jahren als Obmann“, erzählt Rechberger, den man damit getrost als Vereinsmeier bezeichnen kann. Mittlerweile betreut er selber 25 Bienenvölker , hat den Imker-Facharbeiterbrief in der Tasche und kümmert sich um seine 32 Imker-Mitglieder, unter denen sich in jüngster Zeit immer mehr Damen tummeln. „Die Arbeit dort ist auch recht intensiv. Ich habe eigentlich fast täglich Kontakt mit den anderen Imkern, gebe Tipps oder tausche mich mit ihnen aus.“

Gene weitergegeben

Sein schönstes Hobby haben ihm jetzt aber seine Kinder geschenkt, nämlich seine zwei Enkerl. „Das ist nochmal was ganz anderes und die zwei machen mir irrsinnig viel Freude“, leuchten seine Augen, als er von den Kleinen erzählt.

Apropos Nachwuchs: Leopold Rechbergers Helfer-Gene sind auch auf seine eigenen Kinder übergesprungen. Seine zwei Söhne engagieren sich beide bei der Feuerwehr, einer von ihnen zusätzlich beim Roten Kreuz und auch seine Tochter ist dort tätig. Und seine Frau? Leopold Rechberger lacht: „Die ist sogar beruflich beim Roten Kreuz für die Mobilen Dienste zuständig. Die kennt das alles nur zu gut.“

Kommentar verfassen



The First Nowell: Nordwaldkammerorchester lädt zum Weihnachtskonzert

ROHRBACH-BERG. Nordwaldkammerorchester und Nordwaldkammerchor führen in den Pfarrkirchen Wegscheid und Rohrbach das Weihnachtswerk des englischen Komponisten Ralph Vaughan Williams auf.

Der Nikolaus bringt Volksmusik mit

ROHRBACH-BERG. Unter dem Motto „Alpenländische Volksmusik zum Nikolo“ gestalten Volksmusikgruppen aus dem Mühlviertel am Samstag, 3. Dezember, im Centro einen klangvollen Abend.

Adventszeit mit „Kultur im Mittelpunkt“

ROHRBACH-BERG. Der Kulturverein KiM (Kultur im Mittelpunkt) hat in der Adventszeit einige Gustostückerl für Kulturfreunde auf Lager.

Bewegung macht Schüler schlau

ROHRBACH-BERG. Bereits 47 Schüler sind am Rohrbacher Gymnasium als Peer-Coaches für das Bewegungsprogramm Vital4Brain aktiv.

Einladung zum Weihnachtsmarkt nach St. Veit im Mühlkreis!

Weihnachtsmarkt am Ortsplatz St. Veit/Mühlkreis: ca. 8:00 Beginn ab 16:00 Turmbläser (+Adventkranzweihe in der Pfarrkirche) ca. 17:00 Nikolaus (mit Geschenken für alle Kinder)  

SPÖ-Weihnachtsaktion für Herzkinder

BEZIRK ROHRBACH. Mit der diesjährigen Weihnachtsbaumaktion unterstützt die SPÖ den Verein „Herzkinder Österreich“.

Kekse und Glühmost für Maya Paya Kimsa

HASLACH/BOLIVIEN. Die Straßenkinder-Hilfsorganisation Maya Paya Kimsa in Bolivien hilft nun auch arbeitenden Kindern. Der Haslacher Verein MaPaKi organisiert einen Adventmarkt für das Projekt.

Kapellenklänge in der Rohrbacher Stadtpfarrkirche

ROHRBACH-BERG. Die Stadtmusikkapelle Rohrbach-Berg lädt am Samstag, 26. November, zum „Konzert in der Kirche“ ein.