Dienstag 14. Mai 2024
KW 20


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

BEZIRK ROHRBACH. Eine Novelle des OÖ. Leichenbestattungsgesetzes bringt einige Neuerungen mit sich. Die Bestattung Wuschko aus Ulrichsberg – eine von acht ihrer Zunft im Bezirk Rohrbach – erklärt die Änderungen näher.

Die Zahl der Feuerbestattungen nahm während der Pandemie stark zu. (Foto: Anze - stock.adobe.com)
Die Zahl der Feuerbestattungen nahm während der Pandemie stark zu. (Foto: Anze - stock.adobe.com)

Bisher entsprach das OÖ. Leichenbestattungsgesetz in vielen Bereichen noch der ursprünglichen Fassung von 1961. Mit der im Landtag beschlossenen Novelle wird das Gesetz den aktuellen gesellschaftlichen Bedürfnissen angepasst.

Die wichtigsten Neuerungen

Erstmals wird Wasserbestattung gesetzlich geregelt und im Rahmen von Friedhofsanlagen ermöglicht. „Unseres Wissens nach gibt es dafür in Österreich und Deutschland aber nur eine einzige Stelle, die die Voraussetzungen erfüllt, und das ist die Donau in Niederösterreich. Eine Beisetzung in der Nord- oder Ostsee ist aber möglich und solche haben wir auch schon ab und zu organisiert“, heißt es von Bestattung Wuschko. Neu ist auch die Regelung über die Teilentnahme von Asche nach einer Kremation. Ein Teil der Asche darf entnommen werden, um beispielsweise ein Schmuckstück als Andenken daraus pressen zu lassen. Eine kleine Menge Asche darf künftig auch auf ausgewiesenen Flächen auf Friedhöfen oder auf nicht öffentlich zugänglichen Orten verstreut werden. Es ist aus hygienischen Gründen ratsam, Handschuhe und Mundschutz zu tragen sowie die Asche bodennahe auszustreuen.

Abtransport einer Leiche

Die Regelung zum Abtransport einer Leiche in die Leichenhalle vor erfolgter Totenbeschau wird verbessert. Somit kann in Zukunft nach der Feststellung des Todes zum Beispiel durch den Not- oder Hausarzt mit deren (schriftlicher) Bestätigung die Überführung stattfinden, wo dann die Totenbeschau nachgeholt werden kann.

Ein Mensch kann aber nun auch nach Eintritt des Todes noch bis zu 24 Stunden zuhause bleiben. „So haben Angehörige mehr Zeit, sich in gewohnter Umgebung vom Verstorbenen zu verabschieden“, findet Wuschko diese neue Regelung sinnvoll.

Begräbnisfrist verlängert

Die Frist, innerhalb derer eine Erdbestattung in der Regel durchgeführt werden muss, wird – bei entsprechender Kühlung – von vier auf zehn Tage erstreckt.

Für eine Urnenbeisetzung zu Hause auf einem Privatgrundstück gab es keine Änderung zur bisherigen Vorgehensweise. Man braucht nach wie vor die Zustimmung des Bürgermeisters. Für diesen Fall gibt Wuschko aber zu bedenken: „Ich gebe immer den Rat, den Bestattungsort im Grundbuch eintragen zu lassen. Für den Fall eines späteren Verkaufes ist das Grundstück nämlich dadurch belastet. Und generell empfehle ich, sich die Bestattung im eigenen Garten gut zu überlegen. Es ist schon öfters vorgekommen, dass wir Urnen nach einiger Zeit auf einen Friedhof umbetten mussten, weil die psychische Belastung für die Angehörigen zu groß wurde.“

Trends in der Bestattung

Generell ist während der Pandemie die Zahl der Feuerbestattungen stark angestiegen. „Grund damals war für viele, das Begräbnis hinauszuschieben, um es später eventuell mit weniger Einschränkungen durchführen zu können. Wir sind nun bei einem geschätzten Verhältnis von 50-50 bei Feuer- und Erdbestattungen, wo es sich aber jetzt eingependelt hat“, weiß der Bestatter.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Granitmarathon zu Pfingsten in Kleinzell: Es ist angerichtet

Granitmarathon zu Pfingsten in Kleinzell: Es ist angerichtet

KLEINZELL IM MÜHLKREIS. Der Raiffeisen Granitmarathon steht vor der Tür, das Festzelt ist bereits aufgebaut. Die Anmeldezahlen sind auf einem ...

Tips - total regional Online Redaktion
Frische Optik für die Kleinzeller Kirche photo_library

Frische Optik für die Kleinzeller Kirche

KLEINZELL. Nachdem die Pfarrkirche von Kleinzell vor zehn Jahren außen auf Vordermann gebracht wurde, laufen derzeit die Arbeiten im Innenraum. ...

Tips - total regional Martina Gahleitner
Seenlauf zu Pfingsten in Klaffer

Seenlauf zu Pfingsten in Klaffer

KLAFFER. Am Pfingstsonntag, 19. Mai, findet in Klaffer wieder der traditionelle Seenlauf statt.

Tips - total regional Online Redaktion
55 Sportler waren in St. Ulrich per App beim Wings for Life Run dabei photo_library

55 Sportler waren in St. Ulrich per App beim Wings for Life Run dabei

ST. ULRICHS IM MÜHLKREIS. 55 Sportler haben sich in St. Ulrichs gemeinsam für einen guten Zweck ins Zeug gelegt: Per App haben sie beim Wings ...

Tips - total regional Online Redaktion
Händler aus der ganzen Welt zu Gast bei Ascendor Lifttechnik photo_library

Händler aus der ganzen Welt zu Gast bei Ascendor Lifttechnik

NEUFELDEN. Die internationale Partnerkonferenz von Ascendor Lifttechnik brachte mehr als 100 Händler am Produktionsstandort in Neufelden zusammen. ...

Tips - total regional Martina Gahleitner
Faustball Bundesliga: Arnreit musste erste Niederlage einstecken

Faustball Bundesliga: Arnreit musste erste Niederlage einstecken

ARNREIT. Die Damen der Union Arnreit haben am Wochenende daheim in der dritten Runde der Faustball-Bundesliga gegen die Union Reichenthal mit ...

Tips - total regional Online Redaktion
Zwischen Mutter-Sein und Pflegeberuf: OÖ Gesundheitsholding holt Powerfrauen vor den Vorhang photo_library

Zwischen Mutter-Sein und Pflegeberuf: OÖ Gesundheitsholding holt Powerfrauen vor den Vorhang

BEZIRK ROHRBACH. Am 12. Mai treffen heuer der Tag der Krankenpflege und der Muttertag zusammen. Die OÖ. Gesundheitsholding (OÖG) dankt allen, ...

Tips - total regional Petra Hanner
Orgelvirtuose spielt in Haslacher Pfarrkirche

Orgelvirtuose spielt in Haslacher Pfarrkirche

HASLACH. Die internationale Orgelkonzert-Kulturveranstaltungsreihe „Jodler-Landler-Anton Bruckner“ mit dem Wiener Orgelvirtuosen Rainer König-Hollerwöger ...

Tips - total regional Petra Hanner