Rennrad: Platz drei für Patrick Katzinger und Michael Pusch beim Race around Niederösterreich

Hits: 85
Sebastian Wallner Online Redaktion, 21.09.2020 07:19 Uhr

PUTZLEINSDORF/ST. MARTIN. Patrick Katzinger und Michael Pusch sind beim 600 Kilometer langen Race around Niederösterreich auf Platz drei gefahren. 

Die beiden waren als Team Internorm in der Zweierteam-Kategorie an den Start gegangen. „Spaß haben und schnell fahren“ lautete die Devise. Beides habe großteils gut geklappt. „Wir sind um 20:30 Uhr ins Rennen gestartet. Die Nacht war wie befürchtet mit vier Grad sehr kalt. Dazu kam die nervenzehrende Strecke mit ewig langen Geraden und schließlich gab es gegen Ende der Nacht auch den für Ultraradrennen klassischen Durchhänger“, erzählen die beiden Mühlviertler.

Steile Rampen und eine überfahrene Stopptafel

Mit den ersten Sonnenstrahlen erwachten neue Lebensgeister und es wurde hügeliger, zum Teil sogar richtig steil. „Man glaubts kaum, aber es gibt in Niederösterreich sogar Rampen mit 23 Prozent Steigung.“ Nach 19 Stunden und 18 Minuten waren Katzinger und Pusch schließlich wieder im Ziel in Weitra im Waldviertel angekommen. „Wegen einer überfahrenen Stopptafel haben wir während des Rennens eine Zeitstrafe von 15 Minuten kassiert, unsere offizielle Zeit ist also 19 Stunden und 33 Minuten.“

Auf die Zweitplatzierten vom „Mühl4tler Bike Team“ aus der Region Freistadt fehlten schlussendlich 38 Minuten. Gewinner bei den Zweierteams ist das Team vom CLR Sauwald (17 Stunden, 28 Minuten).

Bei den Solo Herren stellte der Steirer Christoph Strasser 17 Stunden und 30 Minuten einen neuen Streckenrekord auf. Bei den Damen gewann Elena Roch (22 Stunden und 36 Minuten, ebenfalls neuer Streckenrekord).

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Menschen zu fotografieren ist einfach total spannend“

NEUFELDEN/WIEN/LONDON. Stillleben kann sie auch und gerade während des Corona-Lockdowns sind einige Arbeiten dazu entstanden. Viel lieber aber fotografiert Isabella Hewlett Menschen und bekommt dabei ...

Musikalischer Dialog im Sommerhaus des Stiftes Schlägl

AIGEN-SCHLÄGL. Zum letzten Mal in diesem Jahr öffnet das Sommerhaus des Stiftes Schlägl am Abend des Nationalfeiertages seine Pforten. Zu Gast ist das Wiener Duo „Fleuroque“.

Staatspreis Familie & Beruf vergeben: Combeenation holt zweiten Platz

SARLEINSBACH. Nach dem zweiten Platz beim Landesfamilienpreis Felix Familia gab es für die Firma Combeenation einen ebensolchen beim Staatspreis Familie & Beruf.

„Junge Gemeinde“ Niederkappel holt Landespreis

NIEDERKAPPEL. Sehr engagiert sind junge Leute unter der Federführung von Jugendgemeinderat Tobias Pumberger.

Niederkappel investiert in Lebensqualität und Sicherheit

NIEDERKAPPEL. Auch wenn die Corona-Pandemie die Gemeinden finanziell unter Druck setzt, ist man in Niederkappel nicht untätig. „Wir arbeiten stets daran, die Lebensqualität zu verbessern. Das ...

Zehn Wirte – eine App: Gemeinsamer Auftritt stärkt die regionale Gastronomie

BEZIRK ROHRBACH/UU. Die Wirte der Gastroszene Donau-Böhmerwald zeigen, dass man trotz Krise nicht den Kopf in den Sand zu stecken braucht. Sie nutzen die digitale Schiene, um Gäste zu erreichen ...

Rezeptbuch lädt zum Frühstücken mit Gewürzen aus Sri Lanka

NIEDERWALDKIRCHEN/LINZ. Zwei Diätologinnen haben ein Rezeptbuch mit Gewürzen aus Sri Lanka erstellt. Mit dem Verkaufserlös wird das Hilfsprojekt von Margit Wengler unterstützt.

Der winterfeste Garten mit den Profis vom Maschinenring

BEZIRK ROHRBACH. Die Gartenprofis vom Maschinenring sind auch in der kalten Jahreszeit im Einsatz und machen jetzt Gärten winterfit.