Reicht der Platz? Die Wahl des richtigen Garagentores

Hits: 2229
Florian Niederwimmer   Anzeige, 26.01.2017 11:26 Uhr

Wer ein Haus in ländlicher Umgebung gebaut hat, verfügt oft über ausreichend Platz, um das Auto problemlos in der eigenen Garage zu parken. Anders sieht es häufig aus, wenn sich der Wohnsitz in Wien oder der Innenstadt einer anderen österreichischen Stadt befindet – hier herrscht oft Platznot! Um die Garage möglichst effektiv nutzen zu können, ist ein wichtiger Faktor, das richtige Garagentor auszuwählen.

Platzsparende Sektionaltore bevorzugen

  • Vor allem wenn der Abstand von der Garage zur Straße gering ist, bieten sich Deckensektionaltore an. Der große Vorteil bei diesen Garagentoren ist, dass die einzelnen Sektionen waagerecht angeordnet sind, sich beim Öffnen falten und unter dem Garagendach verschwinden. Der Platzverlust ist dadurch gleich Null.
  • Neben den Deckensektionaltoren gibt es die sogenannten Seitensektionaltore. Sie funktionieren nach dem gleichen Prinzip, nur verläuft das Tor beim Öffnen entlang der Garagenseite. Beide Varianten sind bei eingeschränktem Platzangebot praktisch und empfehlenswert.
  • Ebenfalls platzsparend sind Rolltore. Sie funktionieren wie Rollladen am Fenster und wickeln sich beim Öffnen des Garagentores auf. Vor allem in dichtbesiedelten Straßen kann es allerdings zu Streitigkeiten zwischen den Nachbarn kommen, da Rolltore gegenüber anderen Varianten relativ laut sind. Außerdem nutzen sie sich gegenüber Sektionaltoren schneller ab, sodass der frühere Austausch des Garagentores eingeplant werden müsste.

 

Ist mehr Platz vorhanden? Schwing- und Flügeltore

Ist mehr Platz vor der Garage vorhanden, um das Garagentor zu öffnen, kommen für den Besitzer weitere Modelle in Frage.

Der absolute Klassiker ist das Schwingtor. In Österreich sind diese Garagentore häufig zu sehen, was für ihre Beliebtheit spricht. Allerdings müssen die Besitzer wissen, dass das Tor nach vorne relativ viel Platz braucht. Beim Öffnen ragt die Vorderkante nach vorne, während sich der obere Bereich des Tores unter das Dach schiebt.

Bei einer Garage, die direkt an der Straße steht, ist ein Schwingtor daher nicht geeignet. Beim Öffnen oder Schließen würde es auf Straße oder Bürgersteig ragen und damit den Verkehr beziehungsweise Passanten behindern.

Die Flügeltür benötigt ebenfalls relativ viel Platz. Sie bestehen aus einem oder zwei Flügeln, die seitlich aufgeschwungen werden. Je nachdem wie breit die Garage ist, ragt der Flügel mitunter zwei Meter nach vorne. Auf Bauernhöfen oder Gutshäusern ist die Flügeltür beliebt, da sie häufig aus Holz angefertigt sowie aufwendig gearbeitet ist und dementsprechend zum Ambiente eines Hofes passt. 

 

Schnelllauftore für den landwirtschaftlichen Betrieb

Vor allem auf landwirtschaftlichen Betrieben, bei denen geerntetes Obst und Gemüse bis zum Weitertransport gelagert werden, bietet sich für das Lager ein Schnelllauftor an.

Diese Tore lassen sich innerhalb von kürzester Zeit öffnen und schließen, sodass die gelagerte Ware kaum von eindringender Kälte oder Wärme beschädigt wird. Im kalten österreichischen Winter oder heißen Sommer sind Schnelllauftore daher ideal, um Lebensmittel zu schützen.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Vitalbad Ulrichsberg öffnet nach Sanierung im August wieder

ULRICHSBERG. Um rund 155.000 Euro wird derzeit das Vitalbad in Ulrichsberg saniert.

Hochaktuell: Stifters „Die Pechbrenner“ kommt nach Aigen-Schlägl

AIGEN-SCHLÄGL. Eine auf beklemmende Weise hochaktuelle Erzählung von Adalbert Stifter wird am Sonntag, 12. Juli, um 19 Uhr in Aigen-Schlägl in Szene gesetzt – von keinen geringeren ...

BBS-Direktor Berlinger zum Hofrat ernannt

ROHRBACH-BERG. Für seine Verdienste um die Berufsbildenden Schulen (BBS) Rohrbach wurde Direktor Roland Berlinger durch Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit dem Berufstitel „Hofrat“ ...

Donautaler spielten im Altenheim Lembach auf

LEMBACH. Ein Konzert für die Bewohner des Bezirksalten- und Pflegeheim Lembach gaben die Donautaler zum Besten – eine gelungene Abwechslung in Zeiten wie diesen.

Rotes Kreuz stellt flächendeckend auf Digitalfunk um

HELFENBERG/BEZIRK ROHRBACH. Einen direkten Draht zueinander bekommen alle Einsatzorganisationen mit dem Digitalfunk. Beim Roten Kreuz wird am Dienstag flächendeckend auf dieses verschlüsselte ...

„An den Senioren kommt niemand vorbei“: 2030 wird jeder dritte Rohrbacher über 60 Jahre sein

BEZIRK. 5.913 Mitglieder zählt derzeit der Seniorenbund im Bezirk Rohrbach. Bezirksobmann Leopold Wipplinger möchte bald die 6.000er-Marke knacken. Die Voraussetzungen dafür sind auch gut, ...

Kikas überbrückt die „kulturlose“ Zeit mit wöchentlicher Kikas-Lounge

AIGEN-SCHLÄGL. Wie in vielen Kulturvereinen ist wegen Corona auch bei Kikas Ebbe – alle Veranstaltungen bis in den Herbst mussten abgesagt werden. Damit diese Zeit überbrückt wird, ...

Für den Buchhalter aus Leidenschaft ist das neue Finanzsystem kein Problem

KLEINZELL. Als eine der ersten Gemeinden in Oberösterreich hat Kleinzell die Umstellung auf das neue Finanzsystem reibungslos geschafft. Zu verdanken ist das in erster Linie Günther Sachsenhofer, ...