Rekord: Biohort hat heuer 40 Ferialarbeiter

Hits: 228
Sebastian Wallner   Anzeige, 05.08.2020 09:00 Uhr

NEUFELDEN/HERZOGSDORF. 40 Ferialarbeiter und -angestellte werden dieses Jahr von der Firma Biohort beschäftigt. Aufgrund der hohen Auftragslage kann der Metallgerätehaus-Hersteller die helfenden Hände gut gebrauchen.

Im Vergleich zum Vorjahr arbeiten dieses Jahr rund 50 Prozent mehr Ferialmitarbeiter bei Biohort. Wegen der Corona-Krise konnten viele Jugendliche ihren Ferialjob nicht antreten. Biohort nimmt die zusätzlichen Helfer mit Freude auf. „Unser Team arbeitet bereits seit Monaten auf Hochtouren. Die Ferialmitarbeiter sind eine wertvolle Unterstützung. Schließlich möchten wir unseren Mitarbeitern im Sommer ihren wohl verdienten Urlaub gönnen“, erklärt Personalleiterin Prok. Mag. Sylvia Kriechbaum.

Die Ferialmitarbeiter sind vor allem in der Produktion, aber auch in anderen Abteilungen, wie zum Beispiel in der Auftragsbearbeitung, im Marketing oder im Vertrieb tätig. Biohort ist es besonders wichtig, dass sich die Jugendlichen bei der Arbeit wohlfühlen. Am ersten Tag wird ihnen alles umfassend erklärt und während der gesamten Beschäftigung erhalten sie täglich ein frisch gekochtes Mittagessen und kostenloses Obst.

Niedriger Lagerbestand wegen Umsatzrekorde

Biohort ist in der glücklichen Lage, trotz Corona-Krise einen extrem guten Auftragseingang zu verzeichnen. Die Lagerhallen wurden in den letzten Monaten geleert und müssen nun neu aufgefüllt werden. „Unsere Mitarbeiter sind wahre Helden! Die gesamte Saison über waren wir lieferfähig und wir sind zuversichtlich, dass das auch das restliche Jahr über so bleiben wird. Die Ferialmitarbeiter sind uns dabei eine große Hilfe,“ freut sich Geschäftsführer Dr. Josef Priglinger.

Jetzt Biohort-Held werden

Nicht nur in der Urlaubszeit benötigt Biohort Unterstützung. Vor allem in der Produktion werden ständig neue Facharbeiter gesucht. Interesse? Das Biohort-Team freut sich über Bewerbungen!

Bewerbungsinfos unter

www.biohort.com/karriere

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Blühwiese wird zur Schmetterlingswiese

ST. MARTIN. Schon einige Blühwiesen-Aktionen wurden auf öffentlichen Flächen in der Marktgemeinde realisiert. Nachdem die Rückmeldungen darauf durchwegs positiv waren, geht man jetzt ...

Einfache Schlafstatt für Granitpilger

ST. MARTIN. Um den vielen Wanderern auf dem Granitpilgerweg ausreichend Nächtigungsmöglichkeiten zu bieten, sollen Pilgerhütten aufgestellt werden.

Herbstsalon im Voi startet mit Licht und Landschaften

ST. MARTIN. Mit der Ausstellung von Thomas Paster wurde am Freitag in der Kulturkneipe Voi am Marktplatz der Herbstsalon eröffnet.

Große Bauvorhaben machen Zusammenhalt in St. Martin deutlich

ST. MARTIN. „Zusammenhalten und gemeinsam weiterdenken“: Unter dieser Devise stehen die beiden großen Bauprojekte, die derzeit das Geschehen in der Marktgemeinde prägen.

Spar Jauker setzt Ausbaupläne um

AIGEN-SCHLÄGL. Im Frühjahr 2021 werden die Bagger bei Spar Jauker anrollen, der Markt wird damit zum Eurospar ausgebaut.

Neuer Pächter will Untermühl zum modernsten Sportboothafen Österreichs machen

UNTERMÜHL/ALTENFELDEN. Nachdem der Sportboothafen 32 Jahre lang in der Hand eines Linzers war, hat nun der Altenfeldner Thomas Schauer das Ruder in die Hand genommen. Sein ambitioniertes Ziel: Er ...

Wahre Begebenheit: Autorin greift das Thema Intersexualität auf

AIGEN-SCHLÄGL. „Romy – Ein Leben zwischen zwei Welten“ lautet der Titel des neuen Buches von Isabella Maria Kern. Eine wahre Geschichte über Intersexualität, das Menschen Mut machen ...

Heimische Radsportler fuhren beim King of the Lake vorne mit

SARLEINSBACH/NIEDERWALDKIRCHEN. Bei Europas größtem Zeitfahren, dem King of the Lake rund um den Attersee, standen Radsportler von heimischen Vereinen am Stockerl.