Corona-Impfstoff ruht für den Transport auf Röchling-Kunststoff

Hits: 340
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 02.12.2020 11:53 Uhr

OEPPING. Der Oeppinger Kunststoff-Spezialist Röchling baut Teile für den Schutzcontainer und hilft somit mit, den Corona-Impfstoff zu verteilen.

„Unsere Kunststoffteile sind essenziell für die Schutzcontainer, in denen Impfstoffe in höchster Konzentration schadlos transportiert werden können. Sie sind Teil eines Systems, das die Impfstoffbeutel optimal schützt“, bestätigt Peter Eckerstorfer, CEO des Mühlviertler Unternehmens, das Teil der weltweit agierenden Röchling-Gruppe ist.

Bereits wenige Tage, nachdem die ersten Impfstoffe und Zulassungen bekannt geworden waren, hat Röchling Industrial Oepping den Auftrag für die Herstellung von Bauteilen für etwa 14.000 solcher Container-Komponenten erhalten. Dieser kam von einem österreichischen Unternehmen, das sich auf Transportsysteme für Impfstoffe spezialisiert hat. Das Prüfen, Befüllen und Kühlen bis -80 Grad Celsius kommt alles aus einer Hand. Damit die Beutel, die zwischen zehn Milliliter und 50 Liter fassen, den Transport auch unbeschadet überstehen, ruhen sie in Röchling-Kunststoff.

Robust und stapelbar

Die Vorteile des Werkstoffes erklärt Eckerstorfer: „Unser Material bietet einerseits robusten Schutz des Beutels, andererseits sind die Laden trotzdem stapelbar. Außerdem ist das Material auch bei extrem niedrigen Temperaturen bedenkenlos einsetzbar. Das ist im Medikamententransport wichtig.“ Eckerstorfer betont: „Es ist alles ,made in Oepping“. Von der Materialproduktion bis zum fertigen Bauteil. Das kommt gereinigt und in Folie verschweißt zu unserem Kunden, der die Teile umgehend zu einer Transportschale verbaut.„ Die Spezialteile werden bei Röchling nicht nur gefertigt, auch Entwicklung und Planung des Produktes fanden am Standort Oepping statt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wie warme Fäustlinge und andere Geschenke den Menschen in Uganda helfen

ALTENFELDEN. Schnell und unkompliziert versucht der Hilfsverein Nurturing Uganda, den Menschen in dem ostafrikanischen Land zu helfen. Um Lebensmittelpakete oder Homeschooling-Pakete finanzieren zu können, ...

Böhmerwäldler Nachwuchsläufer bei Schülertestrennen vorne dabei

BÖHMERWALD/GOSAU. Die beiden Nachwuchsläufer der Schiunion Böhmerwald Lukas Madlmayr und Samuel Stöttner zeigten bei den österreichischen Schülertestrennen in Gosau ihr Talent.  ...

Neues Jahr brachte neue Regeln für Drohnenpiloten

BEZIRK ROHRBACH. Am 31. Dezember trat das neue Drohnenregulativ in Kraft. Mit der EU-Verordnung werden die nationalen Gesetze für unbemannte Luftfahrzeuge innerhalb der Mitgliedsstaaten vereinheitlicht. ...

Afiesler Hotel lädt zum Corona-Camping ein

ST. STEFAN-AFIESL/BEZIRK. Als „zermürbend“ beschreibt Eva-Maria Pürmayer die Situation für Hoteliers angesichts der erneuten Verlängerung des Lockdowns. Kreativität hilft da ...

Bei Hermann gibt's jetzt auch panierte Taler

ULRICHSBERG. Hermann und Thomas Neuburger erweitern ihr bisher 5-teiliges Sortiment: Ab Februar sind die Hermann Taler österreichweit bei Spar gelistet. 

Virtual Reality: Pool3 aus Niederwaldkirchen ist Vorreiter

NIEDERWALDKIRCHEN. Virtual Reality ist längst kein Gimmick für Gamer mehr und innoviert Geschäftsprozesse der Industrie nachhaltig. Dabei sticht besonders das Unternehmen Pool3 ...

100 Prozent Durchimpfung bei hoher Impfbereitschaft im Klinikum Rohrbach

ROHRBACH/BERG. 271 Mitarbeiter des Klinikums Rohrbach wurden in den vergangenen zwei Wochen geimpft. Die Impfbereitschaft ist damit ausgesprochen hoch.

Daniela Jell ist mit ganzem Herzen Bäuerin

OBERKAPPEL. Bäuerin, Ortsbäuerin, Ehefrau und Mutter von vier Kindern – all diese Jobs bringt Daniela Jell aus Oberkappel mit viel Elan und Schwung unter einen Hut. Für sie ist die ...