Viereinhalb Jahre an an 528 Seiten starker Häuserchronik von Sandl gearbeitet

Hits: 436
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 08.11.2019 10:21 Uhr

SANDL. Einige Häuser und Höfe von Sandl haben bereits an die vier Jahrhunderte auf dem Buckel und viel zu erzählen. Kurt Gratzl und Ferdinand Lenz haben in der ersten Sandler Häuserchronik die Geschichten aller 642 Häuser zusammengetragen.

Für die 642 Häuser erstellten Gratzl und Lenz jeweils ein Datenblatt mit alter und neuer Hausnummer, den Besitzern und deren Partner. Dann erst starteten sie mit den Hausbesuchen, um die Besitzer miteinzubeziehen. Neben den bestehenden Häusern wurde auch über die 80 Häuser nachgeforscht, die jetzt nicht mehr stehen.

Infos über jedes der 642 Häuser eingeholt

„Wir haben von jedem Haus Fotos gemacht und Informationen über die Besitzer und deren Herkunft, sowie über bauliche Veränderungen und Besonderheiten eingeholt“, berichten die beiden Chronisten.

Wichtigste Informationsquellen für ihre Nachforschungen waren das Grundbuch, das Gemeinde- und Landesarchiv sowie die Pfarrbücher.

Viereinhalb Jahre lang arbeiteten die beiden an dem Großprojekt. Unterstützung erhielten Kurt Gratzl und Ferdinand Lenz dabei von Rudolf Wagner und Karl Wagner.

Buchpräsentation am 16. November

Bei der Präsentation am 16. November um 18 Uhr im Gemeindezentrum Sandl gibt„s die druckfrische Häuserchronik zum Preis von 40 Euro zu kaufen. Danach liegt das 528 Seiten starke Werk am Gemeindeamt zum Kauf auf. Der Abend wird musikalisch umrahmt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Internationale virtuelle Pandemie-Games: Platz zwei für Johann Stöger

TRAGWEIN. Der Tragweiner Kampfsport-Routinier Johann Stöger ist auch durch Corona nicht zu bremsen. Er gewann bei den International Virtual Pandemie Games 2020 seine Paradeklasse „Chinesisches ...

In stürmischen Zeiten stark bleiben

WARTBERG. Große Veränderungen und Herausforderungen lassen manche Menschen in Krisen stürzen, andere bleiben zuversichtlich. Resilienz-Praktikerin Claudia Keppelmüller-Reitter aus ...

Corona-Schnelltest aus Rainbach: „Wollen den Test Ende Juli auf den Markt bringen“

RAINBACH. Bei Genspeed Biotech in Rainbach wird an einem Schnelltest für Covid-19 geforscht. Tips hat berichtet. Der Schnelltest soll Ende Juli auf den Markt kommen. Landeshauptmann Thomas Stelzer ...

Exponat der Woche: Werke von Höllhuber

PREGARTEN. Das Museum Pregarten präsentiert (vorerst online) einzigartige Exponate von Ignaz Höllhuber (1886 bis 1982). Als Schulleiter in Reichenstein, Musikant, Dichter, Schauspieler und darüber ...

Bau-Lehrberufe für den digitalen Wandel weiter rüsten

FREISTADT. Die Digitalisierung ist in der Lehrlingsausbildung auf dem Vormarsch. Ein weiterer Schritt in Richtung Modernisierung setzte die Landesinnung Bau und übergab am 3. Juni einen ...

Coworking-Space Neumarkt feiert sein dreijähriges Bestehen

NEUMARKT. Sein dreijähriges Bestehen feiert der erste „Coworking-Space“ im Mühlviertel. Die dynamisch wachsende Neumarkter Bürogemeinschaft zeigt, dass die Idee des gemeinschaftlichen ...

Arbeitsmarktservice: 253 Arbeitslose weniger als im Vormonat

BEZIRK FREISTADT. Die Arbeitslosenquote steigt, aufgrund der Corona-Pandemie im Jahresvergleich um 1,6 Prozentpunkte auf 4,4 Prozent. Bis Ende Mai waren 623 Betriebe in Kurzarbeit.

Coronavirus: 61-Jähriger verstorben

BEZIRK FREISTADT. Ein 61-jähriger Mann aus dem Bezirk Freistadt mit Vorerkrankungen und Coronavirus ist verstorben. Somit ist die Zahl der Verstorbenen in Oberösterreich auf 61 gestiegen.  ...