Begegnungsabend mit Christen und Muslimen

Hits: 168
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 21.09.2021 17:25 Uhr

ZELL. Rund 50 Christen und 15 Muslime besuchten den Begegnungsabend im Pfarrheim Zell an der Pram, der von der Pfarre Zell organisiert wurde.

Vergangenes Jahr durfte der Türkisch-Islamische Verein für kulturelle und soziale Zusammenarbeit im Bezirk Schärding die Freitagsgebete einen Monat lang in den Räumlichkeiten der Pfarre Zell an der Pram abhalten. Dialog suchenDoch es gab nicht nur Befürworter der Aktion, sondern auch Kritiker, die ein Problem damit hatten, dass das Gebet in Zell abgehalten wurde. Um diesen und anderen Skeptikern die Angst vor dem Islam zu nehmen und mit Vorurteilen aufzuräumen, fand auf Einladung der Pfarre Zell ein Abend der Begegnung statt.

„Die Zeit bringt es mit sich, dass Menschen aus unterschiedlichsten Ländern und Kulturen der Erde zusammen wohnen, glauben und beten. Vieles haben wir gemein, manches unterscheidet uns. Lernen und auch profitieren können wir voneinander überall dort, wo wir den Dialog suchen“, so Barbara Haidinger-Schuster, Pastoralassistentin der Pfarre Zell an der Pram und Beauftragte für das Jugendpastoral des Dekanats Andorf.

Eigene Perspektive

Der gleichen Ansicht wie Haidinger-Schuster ist auch Osman Celik, Obmann des Kulturvereins. „Seitdem ich vor etwas mehr als zwei Jahren die Obmannschaft unseres Vereins übernommen habe, versuchen wir, auf die Christen zuzugehen. Suchen mit ihnen den Dialog und die Zusammenarbeit. Die Reaktionen auf unsere Aktivitäten sind sehr positiv, aber es gibt leider auch Skeptiker. Ich hoffe, dass wir ihnen dank des Begegnungsabends ein positives Bild unserer Religion vermitteln konnten“, meint Celik. 

Im ersten Teil des Abends gaben der Vorsitzende der Islamischen Religionsgemeinde OÖ Binur Mustafi und Martin Brait vom Projekt „Brücken bauen“ des Dekanats Andorf einen Einblick in die jeweilige Religion. Christentum und Islam wurden aus der eigenen Perspektive, aber auch aus dem Blickwinkel des anderen betrachtet.

Obmann berichtet

Im zweiten Teil des Abends erzählte Celik von den Tätigkeiten seines Vereins. Diese reichen von Bildungsangeboten über Jugendaktionen bis zu Spendeninitiativen, um Menschen hier in der Gegend zu unterstützen. „Es war ein gelungener Abend. Dank der guten Gespräche dürfen wir unsere Freitagsgebete nun wieder in Zell abhalten. Dafür sind wir sehr dankbar“, so Celik.<

Kommentar verfassen



Solider Saisonstart für Esternbergs Volleyballerinnen

ESTERNBERG. Die Damen des UVC Esternberg konnten in den ersten beiden Durchgängen der diesjährigen Meisterschaft in der 1. Volleyball-Landesliga zweimal gewinnen und stehen derzeit auf Tabellenplatz ...

Nacht der 1.000 Lichter in Wernstein

WERNSTEIN AM INN. In ganz Österreich veranstaltet die Katholische Jugend am 31. Oktober die Nacht der 1.000 Lichter. Heuer findet diese auch zum ersten Mal in Wernstein am Inn statt.

Landwirt (50) vom Traktor überrollt: tot

MAYRHOF. Ein Landwirt (50) ist Montagnachmittag auf seinem Hof in Mayrhof vom Traktor überrollt worden und noch an der Unfallstelle gestorben.

Zeller Faustballer steigen in die 1. Landesliga auf

ZELL. Erstmalig in der 53-jährigen Geschichte des Faustballvereins Zell an der Pram ist es gelungen, den Meistertitel der 2. Landesliga zu holen und den Aufstieg in die 1. Landesliga zu fixieren.

Lokale Wirtschaft unterstützt Feuerwehr

SCHÄRDING. Die Freiwillige Feuerwehr Schärding kann sich auf die finanzielle Unterstützung der lokalen Wirtschaft verlassen.

Rudi Bauer holt sich Supermoto-Staatsmeistertitel 2021

RAINBACH IM INNKREIS. Mit zwei zweiten Plätzen fixierte Rudi Bauer aus Rainbach im Innkreis in Melk seinen Titelgewinn in der Österreichischen Supermoto-Meisterschaft.

Auszeichnung für Kindergarten Vichtenstein

VICHTENSTEIN. Der Kindergarten Vichtenstein wurde mit dem Gütesiegel „Gesunder Kindergarten“ vom Land Oberösterreich ausgezeichnet.

Kabarett „Gmahde Wiesn“ in Schärding

SCHÄRDING. Stefan Otto kommt mit seinem neuen Programm „Gmahde Wiesn“ am Freitag, 5. November, um 20 Uhr (Ersatztermin vom 30. Oktober 2020) zum Stadtwirt – Kapsreiter Bräustüberl (Einlass: 19 ...