Erntedankfest der Jungbauernschaft: Genuss pur aus Niederösterreich

Erntedankfest der Jungbauernschaft: Genuss pur aus Niederösterreich

Ariane Zeilinger Ariane Zeilinger, Tips Redaktion, 10.09.2018 21:49 Uhr

SCHEIBBS/NÖ. Für Hochgenuss beim Erntedankfest der österreichischen Jungbauernschaft im Wiener Augarten sorgten die „So schmeckt Niederösterreich“-Partnerbetriebe. Zehntausende Besucher genossen am vergangenen Wochenende kulinarische Köstlichkeiten und Schmankerl der niederösterreichischen Landwirtinnen und Landwirte. Auch der aus dem Bezirk Scheibbs stammende LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) war vor Ort und betonte: „Obwohl es heuer für die Landwirtschaft ein schwieriges Jahr war, liefern unsere heimischen Bauern wieder ausgezeichnete Produkte. Niederösterreich ist das Paradebundesland für Kulinarik. Das beweisen unsere Bauern Jahr für Jahr mit einem vielfältigen Angebot an blau-gelben Schmankerln.“ Auch VP-Landtagsabgeordnete Klaudia Tanner, aus dem Bezirk Scheibbs zeigte sich von den g„sunden Produkten der heimischen Landwirtschaft, wie auch zehntausende Besucher im Wiener Augarten, begeistert.

Vergangenes Wochenende verwandelte sich der Wiener Augarten zum größten Bauernmarkt Österreichs. Unter dem Motto „Von daheim schmeckt“s am besten!„ lud die Österreichische Jungbauernschaft zwei Tage lang dazu ein, das Gefühl vom Land direkt im Herzen Wiens zu erleben. Zehntausende Besucher fanden den Weg in die Bundeshauptstadt und ließen sich nicht nur vom traditionellen Ernteumzug und dem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm, sondern von der Vielfalt an kulinarischen Spezialitäten begeistern. Insbesondere die zwölf “So schmeckt Niederösterreich„-Partnerbetriebe konnten ihren Produkten eine Bühne bieten und überzeugten die Gäste vom hervorragenden Geschmack und der einzigartigen Qualität ihrer Lebensmittel. 

Niederösterreich erschmecken

Die Produktpalette der heimischen Landwirtschaft ist groß und speziell Niederösterreich hat quer durch die Regionen eine Fülle an Lebensmitteln zu bieten wie kaum ein anderes Bundesland. Am Erntedankfest im Wiener Augarten haben Konsumentinnen und Konsumenten jedes Jahr die Möglichkeit sich selbst ein Bild zu machen. Das was in den Supermärkten fehlt, wird hier zum Vorteil – der persönliche Kontakt mit den Produzentinnen und Produzenten.

“Das Erntedankfest bringt jedes Jahr Niederösterreichs Kulinarik zum Leuchten. Vor Ort boten heuer zwölf „So schmeckt NÖ“-Partnerbetriebe ihre qualitätsvollen Erzeugnisse – von Säften, Most und Wein über Heurigenjause bis zu Würstel, Burger sowie Braten zum Kosten und Kaufen an. Zudem hatten Gäste die Chance mit den Bäuerinnen und Bauern ins Gespräch zu kommen und mehr über ihre Lebensmittel zu erfahren„, erklärt Christina Mutenthaler, Leiterin der Kulinarik-Initiative “So schmeckt NÖ„. 

“So schmeckt Niederösterreich„

“So schmeckt Niederösterreich„ wird seit dem Jahr 2012 von der Energie- und Umweltagentur NÖ betreut. Die Kulinarik-Initiative bringt Konsumenten die Vielfalt, die besondere Qualität und die zahlreichen Vorteile heimischer Lebensmittel näher und bietet Produzenten und Verarbeiterneine gemeinsame Plattform. Informationen zu Betrieben und Produkten sind in der “So schmeckt Niederösterreich„-Partnerdatenbank zu finden.

Stefan Kast, Bundesobmann der Österreichischen Jungbauernschaft, zog dabei gemeinsam mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Landwirtschaftskammer-NÖ Präsident Hermann Schultes und NÖ Bauernbunddirektorin Landtagsabgeordnete Klaudia Tanner: erfreut Bilanz: “Die Stimmung war großartig und wir sind sehr stolz darauf, dass so viele Menschen die Gelegenheit genutzt haben, um mit uns Erntedank zu feiern und damit in die Welt unserer heimischen Landwirtschaft eingetaucht sind.„

Segnung der Erntefrüchte als Höhepunkt

Der Höhepunkt erfolgte traditionell am Sonntagnachmittag, als die Erntefrüchte durch Dompfarrer Anton Faber gesegnet wurden. Besonders betont wurden dabei die zahlreichen und unverzichtbaren Leistungen der heimischen Land- und Forstwirtschaft: die Produktion hochqualitativer Lebensmittel, der Erhalt und die Pflege der Kulturlandschaft, der Schutz von Umwelt und Ressourcen wie auch die Bewahrung von Tradition und Brauchtum.

Der anschließende Umzug der festlich geschmückten Erntewägen begeisterte das Publikum. Für den musikalischen Abschluss des diesjährigen Erntedankfestes sorgten die Platzkonzerte der Bürgermusik Schwarzach und der BOKU Blaskapelle.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen




MEISTGELESEN in Scheibbs



Lange Nacht mit kurzweiliger Unterhaltung in Scheibbs

Lange Nacht mit kurzweiliger Unterhaltung in Scheibbs

Mit viel Witz, Bier und Prominenz trumpfte die Lange Nacht der Wirtschaft in Scheibbs auf. Über eine besondere Auszeichnung durfte sich die Tischlerei Hahnebacher aus Gaming freuen. weiterlesen »

Lunzer Wellenklaenge als nachhaltige Veranstaltung ausgezeichnet

Lunzer Wellenklaenge als nachhaltige Veranstaltung ausgezeichnet

Bei der Green Events Gala im Schloss Esterhazy in Eisenstadt wurden zum achten Mal die nachhaltigsten Feste, Kulturveranstaltungen, Sportevents und Sportvereine im Rahmen des Wettbewerbs nachhaltig gewinnen! ... weiterlesen »

Über 20 Erlauftaler Minis bei Ministranten-Großveranstaltung

Über 20 Erlauftaler Minis bei Ministranten-Großveranstaltung

Zum 18. Minitag der Katholischen Jungschar der Diözese Sankt Pölten strömten am Pfingstdienstag über 2100 Ministranten aus über 130 Pfarren in das Stift Zwettl. Darunter auch Vertreter ... weiterlesen »

Schloss Weinzierl lädt zum internationalen Jagdhornblas-Wettbewerb

Schloss Weinzierl lädt zum internationalen Jagdhornblas-Wettbewerb

Rund 1.000 Jagdhornbläser aus ganz Europa werden am 21. und 22. Juni um den musikalischen Sieg spielen. weiterlesen »

JUSY Jugendservice lädt zur Themenwochen zum Thema Sexualität

JUSY Jugendservice lädt zur Themenwochen zum Thema Sexualität

JUSY Jugendservice in Wieselburg ist eine Beratungsstelle für Jugendliche, welche auch für den Bezirk Melk zuständig ist. In den nächsten Wochen (von 25. Juni bis 12. Juli) widmen sich ... weiterlesen »

Frühwald: Das Bindeglied zwischen Eisen- und Moststrasse

Frühwald: Das Bindeglied zwischen Eisen- und Moststrasse

MOSTVIERTEL/REINSBERG. Daniela und Augustin Frühwald leiten gemeinsam den Mostbaronbetrieb am Höhenberg. In der Mundart wird dieser Hechaberg genannt, was die Familie und den Hof als die ... weiterlesen »

Purgstaller Nachwuchs-Volleyballerinnen mischen bei Staatsmeisterschaften vorne mit

Purgstaller Nachwuchs-Volleyballerinnen mischen bei Staatsmeisterschaften vorne mit

Als Vizelandesmeister qualifizierte sich die U11 der ASKÖ Volksbank Purgstall für die Staatsmeisterschaften in Tirol. Dort kämpften die 16 besten Volleyball-Nachwuchsteams aus ganz ... weiterlesen »

Rund 800 Musiker laden zum Bezirksmusikfest nach Gresten

Rund 800 Musiker laden zum Bezirksmusikfest nach Gresten

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Blasorchesters Gresten findet das traditionelle Bezirksmusikfest des Musikbezirks Scheibbs, dem insgesamt 18 Kapellen angehören, dieses Jahr ... weiterlesen »


Wir trauern