Viele Projekte in Planung: Bürgermeister Leitner im Interview

Hits: 151
Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 30.11.2020 11:16 Uhr

WIESELBURG. Seit April 2019 steht Josef Leitner an der Spitze der Stadt Wieselburg. Tips bat den Kommunalpolitiker zum Interview und sprach mit ihm unter anderem über aktuelle Projekte, Hilfsangebote für die Bevölkerung in der Corona-Krise sowie die wirtschaftliche Situation in der Messestadt.

Tips: Was macht Wieselburg aus Ihrer Sicht besonders lebenswert?

Leitner: Wieselburg ist ein dynamisches Wirtschafts-, Arbeits- und Bildungszentrum der Region mit einem starken ökologischen und sozialen Gewissen. Diese Merkmale – gemeinsam mit einem breiten Kultur- und Freizeitangebot – bedeuten für unsere Bürger hohe Lebensqualität. Und unsere Gäste fühlen sich ebenso wohl bei uns.

Tips: Was sind aktuell die wichtigsten Projekte für die Stadt?

Leitner: Die Ansiedlung und Erweiterung von Unternehmen sowie der Zuzug neuer Bürger sind mit vielen infrastrukturellen Projekten verbunden, wie beispielsweise Erweiterung des Wasser- und Kanalnetzes, Straßenbau, Errichtung eines dritten Kindergartens, Wohnbau und anderes mehr.

Auch die Nutzung der Potenziale durch die Umfahrung beschäftigt uns intensiv: So werden ein analoges und digitales Verkehrs-, Park- und Besucherleitsystem sowie digitale Werbeflächen installiert, die Kreisverkehre einladend gestaltet und auch das Startmarketing verstärkt. Die Errichtung eines Ökoparkplatzes, der Abschluss der ersten Bauphase des Zwieselprojektes und die Gestaltung der grünen Insel in der Adalbert-Stifter-Straße sind einige Beispiele dafür, dass wir in den nächsten Jahren zahlreiche dieser Öko-Projekte umsetzen werden.

Ebenso gehen wir zusammen mit den Nachbargemeinden den Ausbau der Radwege an, denn der heuer errichtete Breiteneicher Geh- und Radweg hat aufgezeigt, wie gerne diese Wege genutzt werden.

Tips: Gibt es auch Projekte speziell für die Jugend?

Leitner: Im Bildungsbereich unterstützen wir die Weiterentwicklung des Sport-,­­ IT- und Berufskundebereiches der Mittelschule, etablieren derzeit ein kostenfreies Lernservice für Pflichtschüler und kooperieren intensiv mit der Fachhochschule sowie Forschungseinrichtungen auf verschiedenen Ebenen. Die Ergebnisse zweier Jugendbeteiligungsprojekte sind die Grundlage zahlreicher Maßnahmen: So werden wir beispielsweise die Beachvolleyballplätze im Freibad auch für die Zeit außerhalb der Badesaison nutzbar machen, einen Graffiti-Workshop organisieren und anderes mehr.

Tips: Wie ist Ihre Stadt bislang durch die Corona-Krise gekommen? Welche Hilfsangebote gibt es für Wirtschaft und Bürger?

Leitner: Mit unterschiedlichsten Maßnahmen wurde und wird versucht, der Corona-Krise und den Auswirkungen auf die Wieselburger Bevölkerung und der lokalen Wirtschaft gegenzusteuern. Gemeinsam mit der Wirtschaft haben wir zahlreiche Stadtmarketingaktivitäten gesetzt. Darüber hinaus wurde beim ersten und zweiten Lockdown ein Zustellservice ins Leben gerufen, mit dem bei Wieselburger Unternehmen telefonisch oder online bestellte Waren von Mitarbeitern der Stadtgemeinde abgeholt und geliefert wurden beziehungsweise werden. Für arbeitslos gewordene Wieselburger gibt es einmalige Unterstützungsleistungen. Für ältere und kranke Wieselburger, die Unterstützung brauchen, wird von Seiten der Stadtgemeinde der Einkauf erledigt und bis zur Haustür gebracht.

Tips: Wie geht es aktuell der Wirtschaft im Ort?

Leitner: Ein Teil der Wieselburger Wirtschaft durchlebt wegen der Corona-Krise unverschuldet eine schwierige Phase. Deswegen setzen wir abseits der Maßnahmen von Bundes- und Landesregierung wie bereits gesagt zahlreiche gemeinsame Initiativen, um diese Situation bestmöglich zu bewältigen. Andererseits schreitet der Ausbau des Logistikzentrums der Firma ZKW zügig voran, die Firma Klenk & Meder beginnt mit dem Bau eines neuen Firmengebäudes im Betriebsgebiet „Zeiselgraben“ und das neue Gesundheits-, Wohn- und Geschäftszentrum namens „Stadtquartier“ wird Ende 2021 in Betrieb gehen. Zahlreiche Neueröffnungen von Gastronomie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen konnten in den letzten Wochen und Monaten erfreulicherweise ebenfalls verzeichnet werden.

Tips: Wie sieht es mit Bauplätzen in der Stadt aus? Sind momentan welche verfügbar?

Leitner: Wir haben ausreichend Bauplätze, weshalb wir in Wieselburg eine erfreuliche Siedlungsentwicklung haben. Derzeit werden bei uns viele Ein- und Mehrfamilienhäuser errichtet.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Bei der Feuerwehr geht eine Ära zu Ende

GAMING. Die Freiwillige Feuerwehr Gaming hat ein neues Führungsteam: Hermann Reiter übernimmt das Kommando von Franz Spendlhofer.

Langlaufen im Mostviertel

GÖSTLING. Am Hochplateau Hochreit in Göstling an der Ybbs führen 39 Loipenkilometer von Bauernhof zu Bauernhof.

„Bla-Mini-Day“ räumt ersten Platz ab

LUNZ AM SEE. Der vom Musikverein Lunz und der Bezirksarbeitsgemeinschaft (BAG) Scheibbs im April 2019 organisierte Bla-Mini-Day wurde jetzt mit dem „Juventus Music Award“ ausgezeichnet. Die ...

Derzeitige Lage lässt keinen Vorrunden Start zu.

Wegen Lockdown-Verlängerung muss der Start des VITAhome Solo Stocksport Cup weiter warten.

Businesspläne prämiert: Studierende überzeugen mit ihren Geschäftsideen

WIESELBURG. Großer Erfolg für die Studierenden des Campus Wieselburg der Fachhochschule Wiener Neustadt: Die „I2B-Businessplan-Initiative“ sucht jedes Jahr die besten Geschäftsideen ...

BORG Scheibbs lädt zu Online-Infotagen

SCHEIBBS. Schulinformation einmal anders: Das Lehrerteam des BORG Scheibbs bietet heuer insgesamt vier Online-Infoveranstaltungen an. Diese finden am 22., 23. und 30. Jänner statt.

Landesklinikum holt Bestnoten bei Patientenbefragung

SCHEIBBS. Das Landesklinikum Scheibbs erzielte bei der Patientenbefragung 2019 wieder herausragende Ergebnisse. Im Vergleich mit allen niederösterreichischen Kliniken wurden wieder Top-Plätze ...

Zwangspause beendet: Volleyballerinnen legen wieder los

PURGSTALL. Nach der Corona-Zwangspause dürfen nun auch die Volleyballerinnen des ASKÖ Volksbank Purgstall wieder aufs Spielfeld. Unter Einhaltung sämtlicher Covid-Vorgaben darf die 2. Bundesliga ...