Das Zentrum der Chinesischen Medizin liegt im Böhmerwald

Hits: 781
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 10.07.2019 08:50 Uhr

SCHWARZENBERG. Schon seit den 1990er-Jahren gehören die Veranstaltungen des LaoShan-Zentrums zum festen Bestandteil des Schwarzenberger Kalenders. Mit der Eröffnung des Bildungszentrums für Chinesische Medizin und Lebenspflege wird die Zusammengehörigkeit nun auch sichtbar.

Nach dem Kauf der ehemaligen Volksschule durch die LaoShan-Zentrumsgründer Du Hong Lena und Sui QingBo im Vorjahr und umfassenden Umbauarbeiten kann das Bildungszentrum am 27. Juli eröffnet werden. Bereits über zwei Jahrzehnte vermitteln die beiden gemeinsam mit ausgebildeten Lehrer in kompakten Ausbildungslehrgängen die Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und Lebenspflege.

In China ist die Pflege des Lebens ein feststehender Begriff für das ganzheitliche Wohlergehen des Menschen. Das LaoShan-Zentrum stellt ein umfassendes Angebot an medizinischen und aktiven Methoden dar, um die Gesundheit zu stärken, den Geist zu schulen und dem Leben Harmonie zu verleihen. Kurs- und Seminartermine unter www.lebenspflege.at.

Wandern im grünen Herzen Europas

Auf der Suche nach Ruhe und Erholung ist man in Schwarzenberg ohnehin richtig. „Unsere Gemeinde ist idealer Ausgangspunkt für viele, teils grenzüberschreitende Wege und Touren im Böhmerwald“, lädt Bürgermeister Michael Leitner ein, die Region zu Fuß oder mit dem Rad, gemütlich oder sportlich neu zu entdecken. Besonders beliebte Ausflugsziele sind der Dreisesselberg, das Steinerne Meer, der Plöckenstein, der Plöckensteiner See, das Dreiländereck, die Teufelsschüssel und der Schwarzenberger Schwemmkanal, die jeweils vom Wanderparkplatz in Oberschwarzenberg aus gestartet werden können. Wanderkarten sind im Tourismusbüro und in allen Betrieben erhältlich.

Glasfaser-Ausbau

Die Gemeinde arbeitet derzeit intensiv am Ausbau des Breitbandnetzes. Die 60 Prozent-Marke der benötigten Haushalte ist bereits geknackt, jetzt folgt die Projektvergabe.

Top-Grundstückspreise

Häuslbauer, die Bauflächen zu Top-Preisen mit einem Skigebiet vor der Tür suchen, sind in Schwarzenberg richtig. Vollkommen erschlossene Grundstücke im Ortszentrum können aktuell zu 16,50 Euro pro m² exkl. Aufschließungskosten angeboten werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Internorm erhält Brand [Life] Award 2019

SARLEINSBACH/WIEN. Das European Brand Institute zeichnete Internorm Miteigentümerin Anette Klinger gestern Donnerstag im Novomatic Forum in Wien mit dem „BRAND [LIFE] AWARD 2019“ aus.

Ein Jausntiachl für alle Fälle

ULRICHSBERG. Darüber, wie sie ihren Plastikverbrauch reduzieren könnten, machten sich die Schüler der Volksschule Ulrichsberg Gedanken. Sie kreierten selbst Bienenwachstücher als Ersatz ...

Josef Öller wurde mit Goldenen Verdienstzeichen ausgezeichnet

PEILSTEIN. Ehrenbrandrat Josef Öller, ehemaliger Kommandant und noch immer aktiver Kamerad der FF Kirchbach, wurde mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes OÖ ausgezeichnet.

Theater Courage zeigt „Für wos leb i?“

ST. PETER. „Für wos leb i?“ fragt sich die Theatergruppe Courage des Treffpunktes mensch&arbeit am Sonntag, 24. November, im Petringer Pfarrheim.

Vorweihnacht im Oswalder Pfarrstadl

ST. OSWALD. Erste vorweihnachtliche Luft schnuppern kann man beim traditionellen Adventmarkt im Oswalder Pfarrstadl am kommenden Sonntag, 24. November.

Philip Rachinger zählt weiterhin zu den besten Köchen des Landes

BEZIRK ROHRBACH. Dass Philip Rachinger vom Mühltalhof Neufelden auf allerhöchstem Niveau kocht, hat die neueste Gault & Millau Bewertung bewiesen.

Projekt „Begegnungszentrum St. Stefan-Afiesl“ holt ÖGUT-Umweltpreis

ST. STEFAN-AFIESL. Groß war der Jubel bei der Delegation der Gemeinde St. Stefan-Afiesl, die am Mittwoch, 20. November, in Wien den ÖGUT-Umweltpreis für das Projekt „Begegnungszentrum“ ...

Gertraud Scheiblberger zieht in den Landtag ein: „Werde meinen Beitrag für die Region leisten“

ROHRBACH-BERG. Der Bezirk Rohrbach bekommt eine zusätzliche Stimme im oö. Landtag: Mit 30. Jänner 2020 übernimmt Gertraud Scheiblberger das Mandat von Viktor Sigl.