2 Siaße & 2 Schoafe brachten aufheiterndes Kabarett

Hits: 41
Josef Krapfenbauer, , 19.11.2019 18:05 Uhr

SCHWEIGGERS. Gelungenes Kabarett mit Laiendarstellern

Obwohl man bis zum Schluss nicht herausfinden konnte, wer von den vier Darstellern die 2 Siaß„n oder die 2 Schoaf“n waren, begeisterten die vier Laiendarsteller das Publikum mit ihrem Programm hervorragend. Der Veranstaltungssaal der Marktgemeinde Schweiggers war voll bis auf die letzten Plätze und obwohl das Kabarett fast bis Mitternacht dauerte, verlief die Zeit im Nu.

Die Studentin Romy Mayer, die Laborantin Barbara Dangl, der Bäcker Hermann Bachtrog und Ing. Markus Rabl, Gemeinderat und Metalltechniker der Firma Eaton, studierten sich fast ein Jahr lang ein Programm ein, mit dem sie ihr Publikum über drei Stunden lang mit Witz und diversen Sketchen unterhalten konnten. „Die Bürgschaft auf wienerisch“ oder das nachgestellte Märchen „Das Rumpelstilzchen“ gelangen ihnen ebenso gut wie diverse Witze, die sie brachten. Obwohl man vielleicht den einen oder anderen Witz schon kannte, zauberte einem alleine die Mimik der Darsteller schon ein Lächeln auf die Lippen.  Unter dem Motto „das Beste kommt zum Schluss“ überraschten die beiden Damen als Zugabe mit einem selbst getexteten Lied über die Tätigkeiten ihrer Bühnenkollegen im Alltag und brachten auch diese herzlich zum Lachen.

Eine für Laiendarsteller hervorragende Unterhaltung, die abschließend noch mit einem guten Glas Wein an der Weinkost der Familie Mader aus Gobelsburg begossen werden konnte. Die Bewirtung der zahlreichen Gäste übernahm das Dorfwirtshaus Sallingstadt. Der Erlös dieser Veranstaltung kommt wohltätigen Zwecken zu Gute. Er wird an die Kinder-Tageseinrichtungen der Heimatgemeinden der Darsteller – Zwettl, Kirchberg am Walde und Schweiggers - gespendet.

Hier konnte man wieder einmal sehen, welche versteckten Talente in manchen Menschen schlummern und dass die Marktgemeinde Schweiggers auch kulturell einiges zu bieten hat. Der Ankauf des Saales durch die Gemeinde war sicher eine sinnvolle Investition, denn auch schon nächstes Wochenende veranstaltet die Kulturwerkstatt des VV Sallingstadt bereits wieder ein Volksmusik-Konzert mit „Die Jungen Waldensteiner“ und „Die Zillertaler Haderlumpen“.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



30 Jahre Modellbahnhof in Göpfritz - Ein Grund zum Feiern

GÖPFRITZ/WILD. Im Jahr 1989 wurde begonnen, den Bahnhof Göpfritz im Maßstab 1:87 im Gemeindeamt Göpfritz/Wild nachzubauen. So entstand in jahrelanger Kleinarbeit unter tatkräftiger ...

Re-Audit-Workshop für Familienfreundliche Gemeinde Bad Traunstein

BAD TRAUNSTEIN. Die Marktgemeinde Bad Traunstein ist seit 2012 Familienfreundliche Gemeinde und hat in den vergangenen sieben Jahren zahlreiche Projekte, die von der Bevölkerung gewünscht wurden, ...

Goldener Advent: „Herzhafter Genuss“

ZWETTL. Ein abgerundetes Angebot erwartet die Besucher am Hauptplatz in Zwettl beim diesjährigen Goldenen Advent, den Wirtschaft- und Tourismusmarketing Zwettl Obmann Martin Fichtinger eröffnete. ...

Ortserneuerungsverein: Robert Floh wurde als Obmann bestätigt

STIFT ZWETTL. Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Ortserneuerungsvereines Stift Zwettl-Waldrandsiedlung am 29. November konnten von Obmann Robert Floh neben zahlreichen Mitgliedern auch die ...

Kreativwettbewerb: zweiter Platz für Selina Pock

STIFT ZWETTL. In der Sparte Neue NÖ Mittelschulen und Polytechnische Schulen beteiligten sich 26 Schulen mit 233 Arbeiten. Bei dieser nunmehr 27. Weihnachtspostkartenaktion der Bildungsdirektion NÖ ...

Storchennest reinigen am Pfarrhof Friedersbach

FRIEDERSBACH. Das Storchennest am Pfarrhof wurde auf Initiative von FP-Stadtrat Ewald Edelmaier mit dem Hubsteiger der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Zwettl-Stadt und der Zusammenarbeit mit den Mitgliedern ...

Ein Wein namens „Satchmo“

ZWETTL. Vorstandsvorsitzender Franz Pruckner konnte bei der traditionellen Weintaufe der Waldviertler Sparkasse viele Gäste aus Politik, Wirtschaft, Institutionen und Kirche begrüßen.

Neuer Gehsteig in Limbach zur Sicherheit der Schulkinder

LIMBACH. Mehr Sicherheit beim Erreichen des Schulbusses! - Unter diesem Bewusstsein wurde in der Ortschaft Limbach ein neuer Gehsteig angelegt.