Schule nach Erdbeben in Ecuador mit Hilfe von Schwertberger Ordensschwester wieder aufgebaut

Hits: 77
Melanie Mai Melanie Mai, Tips Redaktion, 08.12.2019 09:38 Uhr

SCHWERTBERG/ECUADOR. Die aus Schwertberg stammende Ordensschwester Klara Maria Falzberger von den Oblatinnen des hl. Franz von Sales teilt voller Freude mit, dass die Unidad Educativa in Rocafuerte nun wieder vollständig aufgebaut werden konnte. Und das auch mit der Hilfe aus der Perger Bevölkerung. 

Im April 2016 bebte in Ecuador die Erde. In der Küstenregion fielen unzählige Häuser teilweise oder gänzlich in sich zusammen. An zwei Standorten der Oblatinnen des Heiligen Franz von Sales stürzten mehrstöckige Schulgebäude ein. Klara Maria Falzberger ist Regionaloberin der Oblatinnen für Ecuador und Kolumbien. Ihre Sorge galt während der Zeit des Bebens und der vielen Nachbeben den ihr anvertrauten Schwestern und Schülern in den verschiedenen Wirkungsstätten und schon bald dem Wiederaufbau und Renovierungsarbeiten der zerstörten Gebäude. Heute, rund drei Jahre nach dem Beben, ist die Grundschule in Rocafuerte mithilfe großzügiger Spenden wieder aufgebaut. „Mit der Hilfe vieler guter Menschen, unter denen die Missionsstelle der Diözese Linz und die OÖ. Landesregierung einen wichtigen Platz eingenommen haben, konnte wir die Schule im November einweihen. Das Gymnasium von Manta, die UE Leonie Aviat, ist noch im Wiederaufbau“, so die Ordensschwester. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Arctic Rally-Abenteuer: Rigler und Heigl mit Vollgas auf Spikes durch die endlosen Weiten Lapplands unterwegs

MITTERKIRCHEN/ROVANIEMI. Der Ärger über den Ausfall bei der Jännerrallye im Raum Freistadt war bei Gerald Rigler schnell verflogen, denn bereits kurz darauf waren beim Machland-Bleifuß ...

Lebenshilfe-Gruppe „Farbecht“ tanzt erstmals bei den Special Olympics

GREIN/PERG. Am Donnerstag reisen 15 Athleten der Lebenshilfe Grein nach Kärnten, um an den Special Olympics Winterspielen teilzunehmen. Für sieben von ihnen wird es eine Premiere: Andrea Gassner, ...

Schmerzhafte Verluste für Kirche im Bezirk Perg: 477 Katholiken sind ausgetreten

BEZIRK PERG. In Oberösterreich haben im vergangenen Jahr wieder 11.097 Menschen die Katholische Kirche verlassen. Im Bezirk Perg sind es 477, das sind 57 mehr als noch im Vorjahr.

Bevölkerung wegen Erweiterung der Gedenkstätte Gusen verunsichert

LANGENSTEIN. Vergangenen Freitag, am 17. Jänner, wurden rund 120 interessierte Besucher über den aktuellen Stand der Entwicklungen rund um die KZ-Gedenkstätte Gusen informiert.

Biber sollen wegen Planungsfehler am Machlanddamm sterben

BAUMGARTENBERG. Bis zu zehn Biber sollen auf Antrag der Machlanddamm Betriebsgesellschaft im Bereich des Polders Mettensdorf bis Ende Februar 2020 gefangen und getötet werden. Der Naturschutzbund ...

„Augenblicke“ mit elf Kurzfilmen erleben

KATSDORF/GREIN. Die Kino in Katsdorf und Grein zeigen ab Mittwoch, 22. Jänner, die Kurzfilme „Augenblicke 2020“ der Katholischen Kirche mit ihren Medienzentralen und dem Katholischen Filmwerk. ...

Hans-Henning Scharsach: Renommierter Autor nimmt bei „talk mit!“-Abend rechte Szene unter die Lupe

PERG. Für den kommenden „talk mit!“-Abend am 6. Februar konnte der BSA (Bund Sozialistischer Akademiker) und die SPÖ-Bildungsorganisation des Bezirkes Perg den österreichischen Journalisten ...

PKW schleuderte über Böschung: 4 Personen bei Unfall auf der Perger Straße verletzt

ALLERHEILIGEN. Vier Personen wurden am 18. Jänner gegen 10.55 Uhr verletzt, als ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Perg mit seinem PKW auf der Perger Straße von der Fahrbahn abkam und über ...