Aktion Glücksstern: Annika lebt mit dem seltenen genetischen Defekt „22q13“

Hits: 564
Julia Karner Julia Karner, Tips Redaktion, 03.12.2019 15:00 Uhr

ST. FLORIAN. Mit der Glücksstern-Aktion versucht auch Tips, Menschen aus der Region unter die Arme zu greifen. Die kleine Annika aus St. Florian lebt mit einem sehr seltenen Gendefekt und wird ihr Leben lang Betreuung brauchen.

Im zarten Alter von nur 14 Monaten wurde bei der vierjährigen Annika das Phelan-McDermid-Syndrom (PMD) – auch Deletion 22q13 genannt – festgestellt. Ein seltener Gendefekt, bei dem den Betroffenen ein Segment am Ende des langen Armes des Chromosom 22 fehlt. Dieses Segment enthält das Gen PROSAP2/SHANK3. Der Verlust dieses Gens dürfte teilweise die neurologischen Erscheinungen des Syndroms erklären. Identifiziert wird dieses Syndrom durch die Untersuchung einer Blutprobe. Dabei kommt ein spezieller Test zum Einsatz. Betroffene weisen meist unter anderem Muskelschwäche, eine verzögerte motorische Entwicklung, mentale Entwicklungsstörungen, hohe Schmerztoleranz, gestörtes Schlafverhalten oder auch autistische Verhaltensweisen auf.

Phelan-McDermid-Gesellschaft

Im Mai 2014 wurde aus der Initiative einiger Eltern PMD betroffener Kinder der gemeinnützige Verein Phelan-McDermid-Gesellschaft gegründet. Auf diese Weise sollen die allgemeine Öffentlichkeit, die Fachöffentlichkeit und die Betroffenen über Ursachen, Formen und Folgen des PMD-Syndroms informiert werden. Seine Ziele sind die Verbesserung der Lebensbedingungen.

Fördermöglichkeiten

Der genetische Defekt an sich lässt sich nicht behandeln. Allerdings können Betroffene durch möglichst frühe Intervention in ihrer Entwicklung gefördert werden. Da sich PMD bei jedem Kind sehr unterschiedlich äußert, muss auch für jedes Kind ein individuelles Maßnahmenpaket geschnürt werden.

Tips hilft

Da Annika Hörtenhuber ihr Leben lang betreut werden muss, plant die Familie nächstes Jahr einen großen Umbau, um ihr Zuhause barrierefrei zu gestalten. Tips unterstützt dieses Vorhaben und ruft seine Leser zum Spenden auf.

Spendenkonto:

Benjamin Hörtenhuber

IBAN: AT03 2032 0321 0292 7684

Kennwort: „Tips Glücksstern“

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Aktion „Känguru“ zu Gast in der Volksschule Ennsdorf

ENNSDORF. Kinder werden den Gefahren im Straßenverkehr oft ungeschützt ausgesetzt, unter anderem dann, wenn auf die Kindersicherung im Auto vergessen wird oder diese falsch vorgenommen wird. ...

UBBC Lions Enns geht mit drei aktiven Mannschaften in die Saison

ENNS. Der Ennser Basketball sendet diese Saison ein lautes Lebenszeichen aus. Der seit 1967 aktive Basketball Verein UBBC Lions Enns hat heuer drei aktive Mannschaften in verschiedenen Bewerben. 

Sonderausstellung der weiblichen Darstellung

ST. VALENTIN. Das Geschichtliche Museum der Stadt St. Valentin zeigt in einer Sonderausstellung von 31. Jänner bis 31. Juli die neuen Arbeiten der Wiener und New Yorker Malerin Claudine ...

Bahnhaltestellen in Pichling und Asten schwer beschädigt - 2 Jugendliche tatverdächtig

PICHLING/ASTEN. Die Bahnhaltestellen Pichling und Asten-Fischung wurden am 24. Jänner schwer beschädigt; an einem der Tatorte hielten sich bei Eintreffen der Polizei zwei Jugendliche auf, auf ...

Das Salonorchester Ostrich begeisterte beim Niederneukirchner Neujahrskonzert

NIEDERNEUKIRCHEN. Operette, Schauspielkunst und Hörgenuss vom Feinsten gab es beim Neujahrskonzert in Niederneukirchen zu hören und zu sehen.

Feierliche Schlüsselübergabe von 36 Wohnungen in Asten

ASTEN. Die OÖ Wohnbau errichtet in der Geranienstraße in Asten vier Wohnhäuser mit insgesamt 81 Wohnungen in zwei Bauabschnitten.

10 Jahre „The Freaks“: ein tolles Jubiläumsjahr mit vielen internationalen Auftritten
 VIDEO

10 Jahre „The Freaks“: ein tolles Jubiläumsjahr mit vielen internationalen Auftritten

ST. VALENTIN. Die Akrobatikgruppe „The Freaks“ aus St. Valentin feierte im Jahr 2019 bereits ihr 10-jähriges Jubiläum. Das junge Team rund um O.C. Ono sorgt nach wie vor für Begeisterung ...

Bibliothek Enns und Kronstorf haben drei neue ausgebildete Bibliothekarinnen

ENNS/KRONSTORF. Marianne Mayer und Gerda Ploberger (Bibliothek Enns) und Antonia Nöbauer (Bibliothek Kronstorf) haben im vergangenen Jahr ihre Ausbildung zur Bibliothekarin erfolgreich abgeschlossen. ...