Alles elektrisch: St. Georgens Bauhof-Mitarbeiter fahren in Zukunft mit Strom

Michael Hairer Online Redaktion, 21.05.2019 07:16 Uhr

Die e-Mobilität hat nun auch in der Gemeinde St. Georgen an der Leys Einkehr gehalten. Ab sofort stehen den fünf Bauhof-Mitarbeitern ein Elektro-Fahrzeug zur Verfügung. 

ST. GEORGEN/LEYS.  „Elektrofahrzeuge sind für den Einsatz im kommunalen Betrieb (Kurzstrecken, Stop- and Go-Verkehr) prädestiniert. Durch den Umstieg auf ein e-Fahrzeug ersparen wir uns als Gemeinde nicht nur laufende Kosten, sondern leisten auch einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz“, zeigt sich St. Georgen an der Leys Bürgermeister Stefan Schuster begeistert.

Förderung für Gemeinden

„Mit über 6.000 zugelassenen e-Autos auf Niederösterreichs Straßen sind wir in Sachen Elektromobilität bereits Vorreiter in Österreich“, erklärt Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf. Neben Privatpersonen setzen auch immer mehr Gemeinden auf e-Mobilität. Förderungen des Landes NÖ machen es möglich. So können noch bis 29. Jänner 2020 alle interessierten Gemeinden zu günstigen Konditionen eine entsprechende Anschaffung tätigen. Zur Auswahl stehen die Modelle Renault ZOE und Renault Kangoo ZE.

Landtagsabgeordneter Anton Erber zeigt sich über den Elektro-Trend erfreut: „Damit schaffen wir im Bereich Elektromobilität einen echten Mehrwert für unsere ländlichen Regionen und können aufzeigen, dass Elektrofahrzeuge 100 Prozent praxistauglich sind.“

Full-Service: Von der Beratung bis hin zur Beschaffung

Über 50 Niederösterreichische Gemeinden sowie die Dienststellen des Landes NÖ haben sich bisher an der gemeinsamen Beschaffungsaktion beteiligt. „Als Energie- und Umweltagentur NÖ möchten wir die Gemeinden bestmöglich unterstützen. Von der firmenunabhängigen Beratung zur Fuhrparkumstellung, über die Förderberatung bis zur Organisation der gemeinsamen Beschaffung. Ich freue mich, dass unser Angebot einen derart guten Anklang findet“, erklärt Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ und ergänzt: „Bei diesem Angebot handelt es sich um die österreichweit mit Abstand größte Beschaffungsaktion mit 200 e-Autos.“

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Purgstaller Radler erobern vier Medaillen bei Österreichischen Meisterschaften

Zwei Mal Bronze und je ein Mal Gold und Silber: Die Nachwuchs-Radfahrer des ARBÖ RC Steiner Shopping Purgstall boten bei den Österreichischen Meisterschaften Straße in Kaindorf ...

Stadt Scheibbs: Bürgermeisterin tritt zurück

SCHEIBBS. Die langjährige Scheibbser Bürgermeisterin Christine Dünwald-Specht (ÖVP) zieht sich mit 31. August vollständig aus der Politik zurück. Ihr Nachfolger wird der bisherige ...

Neue Angebote: Freizeitregion Ötscherland plant touristische Weiterentwicklung

Mit noch mehr Attraktivität und unverwechselbarer Erlebnisse wollen die Regionen Naturpark Ötscher-Tormäuer und Traisen-Gölsental bei ihren Besuchern in Zukunft punkten.

Schnapsturnier in Scheibbs: Jung gegen Alt

NEUBRUCK. Die JVP und der Seniorenbund luden zu einem Kartenspiel-Generationenduell.

Familienpicknick in Lunz

BEZIRK SCHEIBBS. Die SPÖ Bezirksfrauen Scheibbs luden zum alljährlichen Familien-Zusammentreffen von Groß und Klein. 

Gresten-Land: Amtsausflug nach Südtirol

GRESTEN-LAND. Ferienzeit ist Reisezeit – auch für die Bediensteten und den Gemeinderat von Gresten-Land, die zu einer gemeinsamen Exkursion in den Süden aufbrachen.

World Skills: Wirtschaftskammer unterstützt Scheibbser Teilnehmer

BEZIRK SCHEIBBS. Um für die bevorstehenden Berufsweltmeisterschaften in Russland ausreichend gerüstet zu sein, erhält der Scheibbser Christof Babinger tatkräftigen Beistand von Fachexperten. ...

Tormäuer-Naturerlebnis neu entdecken

ÖTSCHER. Naturliebhaber haben am 17. August die Möglichkeit, die erfrischende, unberührte Landschaft im Naturpark Ötscher-Tormäuer für sich neu zu erleben.