Bioregion Mühlviertel gewinnt europaweiten Wettbewerb

Hits: 53
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 07.12.2019 08:15 Uhr

MÜHLVIERTEL/BEZIRK ROHRBACH. Auf der Suche nach innovativen, inspirierenden und bahnbrechenden Initiativen aus der Land- und Forstwirtschaft wurde man im Mühlviertel fündig: Die BioRegion Mühlviertel überzeugte beim europäischen Wettbewerb für ländliche Innovationen mit der „Hallo Mühlviertel-Box“.

Die BioRegion konnte sich gegenüber 220 Teilnehmern aus 23 Ländern Europas durchsetzen und wurde in Brüssel als einer von 15 Botschaftern für ländliche Innovation ausgezeichnet. Vereinsobmann Klaus Bauernfeind, der mit einer Delegation aus dem Mühlviertel zur Preisverleihung in die Hauptstadt Europas gereist war, ist stolz: „Es ist schön zu sehen, dass so viele Menschen nachhaltiges Denken und umweltbewusstes Handeln aufrichtig unterstützen und wir mit unserer langjährigen Arbeit im Verein nun so große Erfolge feiern können.“

Konsumenten unterstützen die BioRegion

Die Bioregion Mühlviertel ist ein starkes Netzwerk mit etwa 450 Mitgliedern. Zum einen sind das verarbeitende und produzierende Betriebe - zum anderen Konsumenten, die über das Siegerprojekt „Hallo Mühlviertel-Box“ Mitglied werden können. Gegen einen Betrag von 150 Euro erwerben diese eine Jahresmitgliedschaft im Verein. Als Dankeschön erhalten sie dreimal im Jahr eine Box mit speziellen Produkten aus der BioRegion Mühlviertel. Ziel des Vereins ist die tiefgreifende und umfassende Verankerung des Biolandbaus im Mühlviertel.

Ganze Region beleben

Landesrat Max Hiegelsberger gratuliert der BioRegion zur „verdienten Auszeichnung“ und erläutert die Bedeutung der Innovationskraft im ländlichen Raum: „In ganz Europa stehen die Land- und Forstwirtschaft sowie die Agrar- und Ernährungswirtschaft vor großen sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen - und vor großen neuen Möglichkeiten. Für die Landwirtschaft wird es in Zukunft noch wichtiger werden, in Netzwerken zu denken und mit den Konsumenten und anderen Partnern gute Verbindungen aufzubauen. Die BioRegion Mühlviertel lebt vor, wie die Land- und Forstwirtschaft mit einer klaren Positionierung und innovativen Projekten eine ganze Region beleben und voranbringen kann.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Schüler-Theatergruppe zeigt „Alles Simpl“ im Centro

ROHRBACH-BERG. Kurzstücke aus dem Kabarett Simpl in Wien bringt die Bühnenspielgruppe der Berufsbildenden Schulen Rohrbach am 22. und 24. Jänner auf die Bühne.

Manuel Rubey mit Goldfisch im Kikas

AIGEN-SCHLÄGL. Manuel Rubey ist nicht faul im klassischen Sinne. Immerhin nimmt er den weiten Weg von Wien bis ins Kikas auf sich, um am Donnerstag, 23. Jänner, 20 Uhr, das Mühlviertler ...

Mobilitätsarmut bei Jugendlichen braucht Lösungen

ROHRBACH-BERG. Gute und leistbare Mobilitätsangebote sind gerade für junge Menschen wichtig und spielen etwa bei der Schul- und Berufswahl eine entscheidende Rolle. Bei einer Ideenwerkstatt ...

Andares bietet neuen Job inklusive Gratis-Studium

ST. MARTIN. Dem Fachkräftemangel begegnet die Agentur Andares mit einer speziellen Bewerbungs-Aktion. Zum neuen Job gibt es jetzt nämlich ein voll gefördertes Fernstudium dazu.

Jetzt schon auf Kinderwaren-Basar vorbereiten

ROHRBACH-BERG. Den traditionellen Kinderwaren-Basar veranstalten die Pfardfinder wieder am 14. und 15. Februar im Pfarrzentrum Rohrbach.

Rohrbacher Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs

BEZIRK ROHRBACH. Alle Zeichen stehen auf Wachstum bei der Wirtschaftskammer Rohrbach: Im Vorjahr wurden 188 neue Unternehmen verzeichnet - noch mehr, als im Rekordjahr 2018.

Ulrichsberger Gemeindebedienstete haben neue Amtsräume bezogen

ULRICHSBERG. Die neuen Räume für die Ulrichsberger Bürger und die Gemeindebediensteten sind fertig.

Petringer Volksschüler gewannen Schülerolympiade

ST. PETER/ ROHRBACH-BERG. Unter dem Motto „XYZ – wir lesen um die Wett'“ fand im Turnsaal der Berufsschule Rohrbach das Bezirksfinale der Raiffeisen Schülerolympiade statt. Gewonnen ...