FH St. Pölten öffnet seine Pforten bei der Langen Nacht der Forschung

Hits: 1367
Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 29.03.2018 14:19 Uhr

ST. PÖLTEN. Die Fachhochschule St. Pölten bietet bei der Langen Nacht der Forschung am Freitag, 13. April, ab 16 Uhr ein vielfältiges Programm aus Experimenten, Präsentationen und Spielen für Jung und Alt. Im Zentrum stehen Themen der Digitalisierung rund um den Einfluss digitaler Errungenschaften auf Arbeit, Mobilität, Sicherheit, Soziales und Gesundheit.

Mit mehr als 30 Stationen bietet die FH St. Pölten wieder eines der umfangreichsten Programme in ganz Österreich. Das Kunstforschungsprojekt „Wearable Theatre“ zeigt Weltliteratur in einer 360 Grad-Virtual Reality-Umgebung: Schlüsselszenen der Romane „Die Dämonen“, „Der Fall“ und „Homo Faber“ dienen als Grundlage für einen dramatischen und produktionstechnischen Adaptionsprozess von Figuren und Handlungen in ein 360 Grad-VR-Script.

Mehr soziale Teilhabe für Ältere

Stände zum Thema Industrie 4.0 demonstrieren, wie Virtual und Mixed Reality in Unternehmen eingesetzt werden kann, etwa zum virtuellen Planen von Büroräumen. Forscher präsentieren eine Online-Kommunikationsplattform, die wenig mobilen älteren Menschen mehr soziale Teilhabe ermöglichen kann. Und das niederösterreichische Forschungsnetzwerk Interdisziplinäre Regionalstudien (FIRST) stellt seine Arbeiten zu Migration und Ernährung vor.

Bühnenshow mit Startups

Einen Höhepunkt bildet die Bühnenshow um 20.15 Uhr. Spannende Unternehmensgründungen und Startup-Ideen verdeutlichen die am Standort St. Pölten vorhandene Innovationskraft, an dem auch große Anstrengungen unternommen werden, damit aktuelle Forschungsergebnisse auch wirtschaftlich verwertet werden und Nutzen für die Gesellschaft bringen.

Handys und Schuhsohlen

Weitere Stationen zeigen Forschungsarbeiten zu Mobilität und IT-Sicherheit, etwa das Josef Ressel-Zentrum TARGET, das sich mit der Abwehr gezielter Abgriffe auf Unternehmen beschäftigt. Mitarbeiter und Studenten der FH führen durch Labore und Studios und stellen unter anderem vor, wie man Handys am heimlichen Lauschen hindern kann und wie Schuhsohlen durch Medientechnik den menschlichen Gang hörbar machen und Therapien verbessern können. Vorgestellt werden auch Projekte der FH St. Pölten, die am geplanten virtuellen Haus der Digitalisierung in Niederösterreich beteiligt sind.

Produktion der Zukunft

Auch in Wien wird die FH St. Pölten mit zwei Stationen vertreten sein: Beim Forschungspfad am Heldenplatz stellt der Studiengang Smart Engineering einen Cocktailroboter aus, der auf spielerische Weise die Interaktion zwischen Mensch und Maschine demonstriert und zeigt, welche technischen Lösungen bereits heute für die Produktion der Zukunft erforscht werden. Im Planetarium ist das Josef Ressel-Zentrum TARGET zum Thema IT-Sicherheit vertreten.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Merkliche Erhöhung der Ärztehonorare in Niederösterreich

Die NÖ Gebietskrankenkasse und die NÖ Ärztekammer haben die Honorarverhandlungen für Niederösterreichs Kassenärzte abgeschlossen. Dabei wurde für alle Fachgruppen eine ...

Digitalisierungsstrategie soll alle Bevölkerungsgruppen digital-fit machen und ländliche Regionen stärken

WIEN/NÖ. Technologielandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP) zog heute im Palais Niederösterreich Bilanz über die heuer Anfang des Jahres gestartete niederösterreichische Digitalisierungsstrategie. ...

Tag der offenen Tür 2018 in der Tourismusschule St. Pölten

ST. PÖLTEN. Mit großem Aufwand und Hingabe präsentierten sich Schüler und Lehrer der Tourismusschule St. Pölten beim Tag der offenen Tür im November für Interessierte. ...

Regelmäßige Treffen der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen im Hotel Graf

ST. PÖLTEN. Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs informiert im Rahmen von regelmäßigen Bezirksgruppen-Treffen über kostenlose Beratungsleistungen für ...

Energie- und Umweltagentur NÖ bildete neue Kommunale Energie- und Umweltmanager aus

REGION. 26 Umweltgemeinderäte, Energiebeauftragte sowie Bürgermeister aus ganz Niederösterreich dürfen sich über den erfolgreichen Abschluss des zweiten Lehrgangs zum Kommunalen ...

Tauschkreis St. Pölten trifft sich jeden zweiten Mittwoch im Monat im Saal der Begegnung

ST. PÖLTEN. Der Tauschkreis St. Pölten hat eine neue Bleibe gefunden. Im Saal der Begegnung (Gewerkschaftsplatz 2; am Bahnhof Nordausgang neben dem Busbahnhof) ist nun viel Platz für den ...

Neuer Bildband präsentiert St. Pölten in faszinierenden Bildern

ST. PÖLTEN. Vor kurzem wurde der neue Bildband über die Landeshauptstadt präsentiert. Dieser hat 240 Seiten und ist in monatelanger Arbeit der beiden St. Pöltner Fotografen Josef Bollwein ...

Verbesserungen auf der Traisentalbahn ab 9. Dezember 2018

TRAISENTAL. Am 9. Dezember erfolgte der diesjährige europäische Fahrplanwechsel. Das Land Niederösterreich nutzte ihn, um unter anderem auch auf der Traisentalbahn umfassende Verbesserungen ...