Hunderte Liter Diesel ausgeflossen

Hits: 111
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 20.09.2020 09:21 Uhr

WOLFERN. Beim Rückwärtsfahren riss sich ein Lkw-Fahrer auf einer Baustelle den Dieseltank auf. Mehrere hundert Liter Treibstoff traten aus.

Der Zwischenfall ereignete sich am Donnerstag (17. September) auf einer Baustelle in Wolfern. Neben dem Binden des auf der Oberfläche befindlichen Treibstoffes durch die Feuerwehr, musste auch in weiterer Folge die BH Steyr-Land sowie ein Baggerunternehmen angefordert werden, um auch die im Erdreich versickerte Flüssigkeit zu entfernen.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Lkw-Fahrer: Dieseltank zum zweiten Mal aufgerissen

WOLFERN. Am 28. Oktober wurde die Feuerwehr Wolfern zu einem Ölaustritt alarmiert.

Allerseelen: Trauerfeiern in Corona-Zeiten

STEYR. Corona wirkt sich auch auf Begräbnisse und das gemeinsame Trauern aus. Der Steyrer Theologe und Lebensberater Ewald Kreuzer gestaltet seit Jahren Verabschiedungsfeiern für Verstorbene ...

Messner kommt 2021

STEYR. Die Reihe „Alles Leinwand“ hat drei Live-Reportagen auf das Jahr 2021 verschoben.

BMW investiert in Benzinmotor am Standort Steyr

STEYR. Das BMW Werk Steyr ist das weltweit größte Motorenwerk der BMW-Gruppe. Nun wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein zur Erweiterung der Produktionskapazitäten gesetzt.

Trinkwasser in Steyr: Chlorierung deutlich reduziert

STEYR. Mit 27. Oktober konnte der Chlorgehalt im Steyrer Trinkwasser deutlich reduziert werden. Weil über einen längeren Zeitraum an allen Messstellen eine konstante Bandbreite an freiem ...

RK-Weihnachtsaktion im Hey!: Warme Handschuhe oder andere Kleinigkeiten für Menschen in Not

STEYR. Das Rote Kreuz Steyr-Stadt hat in Kooperation mit dem Einkaufszentrum Hey! Steyr das Projekt des Weihnachtswunschbaumes ins Leben gerufen.

Leser-Appell wegen überfüllter Busse: „Das ist krank“

STEYR. Die 17-jährige Loreta aus Steyr appelliert an die Politik: Mit so vollen Bussen dürfe es in Zeiten einer Pandemie nicht weitergehen.

Garstner Feuerwehr pumpt 130.000 Liter aus Keller

GARSTEN. Am Nationalfeiertag hatte die Freiwillige Feuerwehr mit enormen Wassermengen im Keller eines Einfamilienhauses zu tun.