Waghalsiger Stunt: Vespa taumelt am Heißluftballon

Hits: 1849
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 22.06.2018 09:16 Uhr

STEYR/WIESELBURG. Der Steyrer Stuntman Günter Schachermayr hat seinen nächsten Weltrekord in der Tasche. Er ließ sich in Wieselburg mit seiner Vespa an einen Heißluftballon klammern - und stieg dann in eine Höhe von 5800 Metern auf.

Der Stunt setzte perfekte Wetterbedingungen voraus - die Vorbereitungen begannen am Mittwoch schon um 4 Uhr früh. Um 5.30 Uhr wurde die weltweit größte Liftfahrt mit einem Moped gestartet. Schachermayr und seine Vespa hingen mit vier Seilen am Korb des Heißluftballons - es ging auf 5800 Meter Höhe. Jede Bewegung des Steyrers löste ein Taumeln aus. „Das werde ich sicher nicht mehr machen“, sagt Schachermayr nach der gelungenen Mission. Per Falschirm ging es zurück auf den sicheren Boden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



ORF-Sendung „Kunst und Krempel im Kreisverkehr“ auch in Rohr zu Gast

ROHR. „Erlebnis Österreich“ führt am Sonntag, 18. April, um 16.30 Uhr in ORF 2 zu den sehenswürdigsten Kreisverkehren im Bundesland.

Mehr Raum für Spazierende

STEYR. Der Ennskai wird neugestaltet. Der Steyrer Gemeinderat hat einem entsprechenden Antrag der Neos und Grünen zugestimmt.

Prüller glänzt bei Staatsmeisterschaft

REGION STEYR. Etliche Sportler aus der Region waren bei der Österreichischen Meisterschaft im 5- und 10-Kilometer-Straßenlauf in Mooskirchen (Steiermark) dabei und zeigten starke Leistungen.

Sympathicus: Bezirkssieg für Sierning und Adlwang

STEYR-LAND/OÖ. Die Sympathicus-Bezirkswahl ist geschlagen: In der Region Steyr konnten sich die Marktgemeinde Sierning und die Gemeinde Adlwang die meisten Stimmen sichern. Beide stehen jetzt in einer ...

Steyrer Trampolinspringer starten stark in die Saison

STEYR. Bei den Landesmeisterschaften in der Steiermark und in Oberösterreich gibt es für den TV Steyr insgesamt sieben erste Plätze.

Leserbrief: Universität Styria für Wirtschaftsstandort

STEYR. Fritz Baumgartner aus St. Georgen/Gusen sieht für die Stadt eine Zukunft in der Innovation.

„Ich bin gerne unter Menschen“

WALDNEUKIRCHEN. Tips stellt in einer Serie die Ortsbäuerinnen aus der Region vor.

Flexibel wie nie - Rotes Kreuz Steyr zieht Bilanz

STEYR. Seit über einem Jahr wird das Rote Kreuz Steyr-Stadt von der Corona-Pandemie voll gefordert. Die Mitarbeiter müssen flexibel wie nie zuvor sein und sich auf viele – oft kurzfristige – Veränderungen ...