Theater am Fluss feiert gelungene Premiere

Hits: 1534
Mag. Angelika Mitterhauser Mag. Angelika Mitterhauser, Tips Redaktion, 12.07.2019 11:10 Uhr

STEYR. Humorpfeile zieht das Theater am Fluss heuer mit „Robin Hood“ gekonnt aus dem Köcher. Treffsicher ging am 11. Juli die Premiere des Stücks mit Livemusik über die Bühne. Das Publikum erlebte musikalischen Theatergenuss erster Güte.

In seiner Musikalität, darstellerischen und inszenatorischen Qualität weiß das Theater am Fluss heuer mit seinem bislang in sich vielleicht stimmigsten Stück zu begeistern. Der Regen weihte den Bühnensommer gnädig mit wenigen Tropfen ein und vergönnte Ensemble und Publikum einen vollkommen gelungenen Auftakt.

Top-Darsteller

Bis in die Nebenrollen ist „Robin Hood“ mit großartigen Darstellern besetzt: Marcel Philip Kraml stiehlt in der Titelrolle mit seiner Sangesstimme das Herz der bezauernden Lady Marian (Sieglinde Hauser) und jene des Publikums. Michael Kuttnig mimt souverän den Sheriff von Nottingham. Als liebenswürdige Garanten für heitere Momente fungieren der ängstlich-naive Müller Midge (Bernhard Oppl) und Möchte-Gern-Dichter Allan (Michael Zintl-Reburg). Und auch Raphael Cisar als einfältiger wie grausamer Prinz John und HP Baumfried als Bischof bringen die witzige Facette des Theaters am Fluss gehörig zum Schillern. Oliver Roitinger und Doris Krause sind als Paar Little John und Clairise, Stefan Adamski als Bruder Tuck eine Bereicherung. Als brillanter Sidekick sei zudem Hofnarr Gerhard Schürausz erwähnt.

Musik ist Trumpf

Auf diese Weise ließe sich die Liste weiterführen. Regisseur Herbert Walzl beweist nicht nur in der Wahl der Darsteller ein glückliches Händchen. Er hat eine aufwendige Bühne gebaut, setzt starke Lichtakzente und streut das tänzerische Element harmonisch ein. Wiederum ein Highlight: die fünfköpfige Liveband um Wiff LaGrange, die gekonnt durch den Abend trägt.

Tosender Applaus

Insgesamt hat sich das Theater am Fluss in fünf Jahren definitiv zur Profibühne gemausert. Selbst in puncto Musical braucht man den Vergleich mit größeren Produktionen nicht zu scheuen. Was bleibt ist die Vorfreude auf viele weitere Saisonen Sommertheater. Die Premiere mit viel Stadt-Prominenz in den Rängen endete übrigens verdient mit Standing Ovations.

Details zum Stückinhalt und alle weiteren Aufführungstermine von „Robin Hood“ auf www.theater-am-fluss.at

Mehr Bilder gibt es hier!

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Lücke in der Kinderbetreuung geschlossen

BAD HALL. Kinder bis drei Jahre werden in der neuen, von einer Tagesmutter geführten Familienbund-Tagesstätte, betreut.

Mit verjüngtem Kader ins Saisonfinale

STEYR. Nach 90 Tagen ohne Meisterschaftsspiel gastiert Vorwärts am Freitag bem Floridsdorfer AC in Wien. Langzeit-Kapitän Reinhard Großalber ist nicht mehr dabei.

Mutmaßlicher Einbrecher flüchtete mit Elektroroller

BEZIRK STEYR. Nach einem vollendeten und einem versuchten Einbruchsdiebstahl in der Nacht zum 7. Februar konnte die Polizei nun den Verdächtigen ausforschen. 

HAK-Schüler chatten mit Ministerin Schramböck

STEYR. Eine Reihe von Dialogen mit Unternehmern und Politikern waren für dieses Frühjahr an der Handelsakademie in Steyr geplant. Coronabedingt mussten die Vorort-Veranstaltungen abgesagt werden. ...

Einbruch in Tierwarenhandlung geklärt

BEZIRK STEYR-LAND. Die ungewöhnliche Größe ihres Diebesguts wurde zwei Einbrechern aus Steyr zum Verhängnis: Weil sie die gestohlenen Aquarien nicht gleichzeitig abtransportieren konnten, ...

Ex-EU-Kommissarin diskutierte mit Steyrer Studenten

STEYR. Unterschiedliche Führungsstile kennen lernen und den für sich selbst passenden Stil entdecken – Anregungen dafür konnten sich Masterstudierende der FH Steyr bei verschiedenen ...

Steyrer Hexen wieder im Training

STEYR. Über zwei Monate dauerte die Corona-Zwangspause für die Mädchen des DBK Steyrer Hexen. In dieser Zeit war nur individuelles Training zu Hause möglich.

„Transfer-Box“ zur Übergabe von Familienunternehmen

STEYR. Die Fachhoschschule Steyr und die Standortagentur Business Upper Austria haben gemeinsam mit europäischen Partnern ein dreijähriges Projekt abgeschlossen.